Israel bereitet sich auf Arafats Tod vor

  • Israel trifft laut Medienberichten Vorbereitungen für den Tod des palästinensischen Präsidenten Jassir Arafat. Die Streitkräfte sollen an einen Notfallplan arbeiten, um auf Unruhen im Westjordanland und im Gazastreifen reagieren zu können. Arafats Gesundheitszustand ist nach palästinensischen Angaben äußerst kritisch.



    Ramallah - Ein Ärzteteam kämpfe in Arafats Hauptquartier in Ramallah um das Überleben des 75-jährigen Palästinenser-Präsidenten, berichten israelische Medien. Aus Regierungskreisen in Ramallah verlautete in der Nacht, der palästinensische Präsident sei gestern Abend zusammengebrochen und habe für etwa zehn Minuten das Bewusstsein verloren. Er befinde sich in einer "sehr kritischen Situation". Kommunikationsminister Assam Ahmed sagte dem Fernsehsender al-Dschasira: "Wir bereiten uns auf alles vor." Mehrere Teams jordanischer und ägyptischer Ärzte befinden sich auf dem Weg ins Westjordanland, um Arafat zu behandeln.


    Gestern Abend wurden nach palästinensischer Darstellung Ministerpräsident Ahmed Kurei und dessen Vorgänger Mahmud Abbas zu Arafat gerufen. Ein Leibwächter berichtete später, Arafat habe während der Unterredung eine Suppe gegessen und sich dann übergeben müssen. Er sei daraufhin auf die Krankenstation seines Amtssitzes gebracht worden, wo er in Ohnmacht gefallen sei.


    In israelischen Regierungskreisen wurde spekuliert, ob Arafat möglicherweise einen Schlaganfall erlitten haben könnte. Arafats Sprecher Nabil Abu Rdeneh erklärte jedoch später, der Zustand des 75-Jährigen habe sich wieder stabilisiert, doch brauche er Ruhe und ständige ärztliche Aufsicht.


    Rdeneh dementierte zugleich Angaben anderer ranghoher Palästinenser, wonach Arafat ein dreiköpfiges Notstandskomitee eingesetzt hat, das bis auf weiteres die Regierungsgeschäfte führen soll. Den Berichten zufolge besteht das Team aus Kurei und Abbas sowie Salim Saanun, dem Vorsitzenden des Palästinensischen Nationalrats, des 512-köpfigen Parlaments der Palästinenser. Wie es weiter hieß, soll dieses Komitee sowohl der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) als auch der Palästinensischen Autonomiebehörde vorstehen, bis sich Arafats Zustand wieder verbessert. Rdeneh erklärte jedoch, der palästinensische Präsident habe ein solches Gremium nicht eingesetzt.


    Ehefrau Suha reist nach Ramallah


    Am Amtssitz Arafats versammelten sich Dutzende palästinensische Spitzenpolitiker und Beamte, um für alle Fälle in Reichweite zu sein. Zugleich verlautete aus israelischen Regierungskreisen, Arafats Ehefrau Suha werde heute aus Paris nach Ramallah kommen, um an der Seite ihres Mannes zu sein.


    Aus dem Büro des israelischen Ministerpräsidenten Ariel Scharon verlautete, die Palästinenser hätten Israel gebeten, ausländischen Ärzten den Zugang zu Arafat zu erlauben. Scharon habe die Sicherheitskräfte angewiesen, die medizinische Versorgung Arafats zu erleichtern. Israel werde auch erlauben, dass Arafat zur Behandlung ins Ausland gebracht werde.


    Der Gesundheitszustand von Arafat hat seit Tagen Anlass zu neuen Spekulationen gegeben. Erstmals seit Beginn des Ramadans unterbrach der palästinensische Präsident vorgestern auf Anraten seiner Ärzte das Fasten. Berichte über eine Krebserkrankung wurden allerdings von einem Mitglied des Ärzteteams unter Verweis auf eine Blutuntersuchung zurückgewiesen. Zuvor hatte ein Krankenhausmitarbeiter erklärt, ein großer Gallenstein sei das Problem, dies sei aber leicht zu behandeln. Die Ärzte hätten Arafat geraten, den Gallenstein entfernen zu lassen.



    Quelle: Spiegel Online


    ___
    Also ehrlich gesagt ist es mir dast egal, ob der Arafat die Radieschen von unten sieht. Hauptsache dahinten ist mal endlich Frieden und der Terror gegen die Zivilisten hört auf.


    metallicamp.de || mod


    The Hetfield & Metallicalmer Bang your Head and Drunk Tour 08/09/10


    05.07.2008 Wacken Rocks Seaside
    25.10.2008 Volbeat, Stuck Mojo
    29.11.2008 Saxon, Motörhead
    09.01.2009 Nutellica
    09.03.2009 AC/DC Oberhausen
    17.05.2009 Metallica Köln
    30.08.2009 Wacken Rocks Seaside
    10.10.2009 Jan Delay - Bremen
    08.01.2010 Nutellica Osnabrück
    29.04.2010 Six Feet Under Osnabrück
    13.11.2010 Volbeat Hamburg
    03.12.2010 Johann König - Emden
    22.01.2011 Jan Delay - Lingen

  • Quote

    Original von Explorer
    wenn du mich fragst: das wurde zeit.


    du bistn arschloch, mich wundert's nich, dass deine freundin schluß gemacht hat...

  • Quote

    Original von angel_of_death


    du bistn arschloch, mich wundert's nich, dass deine freundin schluß gemacht hat...


    ? :verplant: Was denn da los ? Meinst ud das wirklich so ernst, oder hast du absichtlich den smilie vergessen ?


    metallicamp.de || mod


    The Hetfield & Metallicalmer Bang your Head and Drunk Tour 08/09/10


    05.07.2008 Wacken Rocks Seaside
    25.10.2008 Volbeat, Stuck Mojo
    29.11.2008 Saxon, Motörhead
    09.01.2009 Nutellica
    09.03.2009 AC/DC Oberhausen
    17.05.2009 Metallica Köln
    30.08.2009 Wacken Rocks Seaside
    10.10.2009 Jan Delay - Bremen
    08.01.2010 Nutellica Osnabrück
    29.04.2010 Six Feet Under Osnabrück
    13.11.2010 Volbeat Hamburg
    03.12.2010 Johann König - Emden
    22.01.2011 Jan Delay - Lingen

  • Quote

    wenn du mich fragst: das wurde zeit.


    komische kauz ist dieser arafat. das sind aber eigentlich alle diese verrückten "gotteskrieger" - wie sie sich selbst nennen.


    das ist echt so dumm, dass ich lachen musste. kommst du aus washington? arafat ist kein gotteskrieger, er kaempft "nur" fuer sein land, das ihm weggenommen wurde. ich glaube du weisst nicht im geringsten, was dort vor sich geht. ich bin auch nicht top informiert, weil es einfach viel ist, was man wissen kann, aber ich weiss wenigstens, wer fuer was kaempft.


    angel: der sass :bangyourhead:

  • @ metallicalmer: dafür, dass er ein durchgeknallter gotteskrieger ist, hat er 1994 den Friedensnobelpreis bekommen!!!!! den bekommt man nicht einfach so.

  • Quote

    Original von thrashmaniac
    @ metallicalmer: dafür, dass er ein durchgeknallter gotteskrieger ist, hat er 1994 den Friedensnobelpreis bekommen!!!!! den bekommt man nicht einfach so.


    Das hab ich leider nicht geschrieben, das war ein Post unter mir der Herr Explorer.


    metallicamp.de || mod


    The Hetfield & Metallicalmer Bang your Head and Drunk Tour 08/09/10


    05.07.2008 Wacken Rocks Seaside
    25.10.2008 Volbeat, Stuck Mojo
    29.11.2008 Saxon, Motörhead
    09.01.2009 Nutellica
    09.03.2009 AC/DC Oberhausen
    17.05.2009 Metallica Köln
    30.08.2009 Wacken Rocks Seaside
    10.10.2009 Jan Delay - Bremen
    08.01.2010 Nutellica Osnabrück
    29.04.2010 Six Feet Under Osnabrück
    13.11.2010 Volbeat Hamburg
    03.12.2010 Johann König - Emden
    22.01.2011 Jan Delay - Lingen

  • Andererseits wurden Bush und Blair auch für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Aber das soll in keinster Weise Arafats Verdienst mildern.


    Ich finde, falls es wirklich zum Tod Arafats kommen sollte, muss Israel sehr vorsichtig damit umgehen. Man könnte es auch als Chance sehen. Wenn sie jetzt ein wenig Respekt und Hilfsbereitschaft zeigen, ist möglicherweise wenigstens ein Teil eines Fundaments für ein Abklingen der Gewalt gelegt. Bis zu einem Waffenstillstand oder Frieden ist es jedoch aber noch ein sehr sehr sehr weiter Weg.

    [CENTER]James Hetfield:
    "Es gibt keinen Heavy Metal mehr. Dieser Stil ist innerhalb der Grenzen erstarrt, die er sich selbst gesetzt hat."[/CENTER]

  • naja, aber irgendwie glaub ich das der mossad seine hände da im spiel hat (hatte)


    aber im allgemeinen find ichs jetzt ned schlecht das arafat abdankt. da er ja wirklich nie was gegen die selbstmordanschläge unternommen hat und sogar die HAMAS unterstützt haben soll.

  • Ich habe mich in der Schule mal ein halbes Jahr mit dem Nahost Konflikt befasst. Meiner Meinung ist ein Frieden da sehr sehr unwahrscheinlich. Der Hass auf die Israelis in einigen Bevölkerungsschichten ist so groß, das man fast davon ausgehen kann, das Israel früher oder später um seine Existenz bangen muss. Ich wüsste auch nicht wie man den Konflikt beilegen sollte, schließlich geht es um "heiliges Land" das für beide Religionen eine enorme Bedeutung hat

  • Mr Arafat... hm... irgendwie unsympathisch, also mir, aber im Grund kämpft er nur für das was ihm zusteht, denn die Israelis verdrängen sein Volk... ich würds auch tun.


    Im Grunde ihm den Tod zu wünschen find ich auch ein bisschen hart... er tut nur das, was er für richtig hält..

  • seb, Lösung? religionen abschaffen, oder Voodoo als gesamt religion einführen, dann simmer alle nurnoch bekifft beten zu den Laos und verfluchen menschen die wir nicht mögen :D
    und menschen die wir mochten aber tod sind werden per Zombifizierungszauber wieder zum leben erweckt ;)


    also alles böse geht nur vonner Religion aus, will ich da mal sagen, wenn die nicht so verstrahlt wären und die religion nicht so ernst nehmen würden wär da mal ein sehr großer faktor weg. der rest geht ums land, aber des wär ja wurst weil wenn man sich um die Religion keinen Kopf mehr macht kann man ja auch gut in ner Mischkultur leben

  • Quote

    Original von lsd
    naja, aber irgendwie glaub ich das der mossad seine hände da im spiel hat (hatte)


    aber im allgemeinen find ichs jetzt ned schlecht das arafat abdankt. da er ja wirklich nie was gegen die selbstmordanschläge unternommen hat und sogar die HAMAS unterstützt haben soll.


    und was hat die knessed unternommen, damit nicht radikale siedler den gazastreifen zum gelobten und ihnen geschenkten land erklären, obwohl der nie zum königreich davids gehörte?


    letztes jahr sind 900 siedler oder israelis,dafür aber 4000 palästinenser ums leben gekommen.
    von mir aus hat der der die hamsa unterstützt. im israelischen parlament sitzen wenigstens ein viertel abgeordnete, die auch nich besser sind. deren gott/legitimation fürs blutbad heißt nur anders.


    @ metallicalmer: sorry, habsch im eifer des wortgefechts verdreht. :prost:

  • also arafat den tod zu wünschen is scho etwas sehr krasss... da wärs mir ja noch leber das der sharon den löffel abgibt... letztendlich würde das aber auch nichts ändern, also warum sollte einer sterben :skeptisch:

  • Wenn der alte Herr jetzt demnächst mal abkratzt ist das wohl das schönste Geschenk, dass er der Menschheit machen kann.


    Ist meine Meinung.

  • Quote

    Im Grunde ihm den Tod zu wünschen find ich auch ein bisschen hart... er tut nur das, was er für richtig hält..


    tun das serienkiller und vergewaltiger nicht auch? :verplant:
    nur das was sie für richtig halten ? :greetings:


    und es ist doch jetzt scheiss egal ob das hart ist oder nicht...


    thrash


    Quote

    und was hat die knessed unternommen, damit nicht radikale siedler den gazastreifen zum gelobten und ihnen geschenkten land erklären,


    ja ich weis was du meinst. isreal ist in dem konflikt keinesfalls unschuldig. wenn sogar nicht mehr als palästina.
    aber es ging hier ja nur um den im sterbenliegenden arafat...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!