Lässt uns die Reizüberflutung und Abstumpfung durch die Medien verrohen ??

  • Als ich heute meine Startseite www.tagesschau.de besuchte (achtung anlage) und mit dem konglomerat von terrormeldungen konfrontiert wurde, stellte sich mir folgende frage:


    wirkt sich die konfrontation mit solchen nachrichten auf unsere psyche aus und lässt die wachsende zahl von anschlägen und geiselnahmen uns langsam verrohen.
    oder stumpft man einfach nur ab und es tangiert einem letztendlich nur peripher?
    aber gerade durch diese abstumpfung verliert das menschenleben doch wieder an bedeutung.


    ich bin ja gespannt auf eure meinungen!!!

  • Ich denk da nich drüber nach...ich glaub das ist auch gar nichts schlechtes,man kann nich einfach mit allem und jedem mit trauern ohne einen "wahren" Bezug zu haben,so hart wie das klingt.
    Ich mach mir lieber Gedanken darüber wie es zu sowas kommt.

  • @frayed
    klar trauerst du den verstorbenen nicht nach wenn du sie nicht mal kennst. aber es geht ja um das ob es uns menschen verrohen lässt auch wenn du dich nicht bewusst damit auseinander setzt.


    Tallica
    und glaubst du dass sich das auf unser menschliches zusammenleben auswirkt??

  • Ja, es ist schließlich normal, dass tagtäglich ein paar Dutzend Leutei n die Luft gesprengt, erschossen, zerquetscht oder erschlagen werden, das sieht man immer in den Nachrichten und es lässt einen (oder jedenfalls mich) schon so gut wie kalt, jedenfalls solange man nicht darüber nachdenkt. Aber wenn ich ein und dieselbe Sache öfter höre, beginne ich mir schon gedanken zu machen, wie es zu dem Unglück kam und so. 11.September zum Beispiel ließ sich ja nicht einfach so wegstecken, da hab ich schon versucht mich mal in die Lage des Einzelnen zu versetzen, der da aus dem 40.Stockwerk springt und den Boden immer näher kommen sieht oder im Flugzeug sitzt und weiß, dass er in den nächsten Minuten sterben wird. Sowas berührt mich furchtbar.
    Aber solang es "nur" kurze Meldungen sind, die gehen an einem vorbei... ich denke es wäre auch schlimm, wenn wir uns alles zu Herzen nehmen würden, könnte ich mich ja gleich umbringen, wenn mich jede Nachrichtenmeldung persönlich treffen würde.

    Well sorry, but I think you were talking through a very large hole in your arse. (Shirley Manson)

  • Quote

    Original von lsd
    Tallica
    und glaubst du dass sich das auf unser menschliches zusammenleben auswirkt??


    Glaub ich nciht,wir können halt unterscheiden zwischen Leuten die uns was bedeuten udn anderen Leuten,die uns nich scheiss egal sind,aber eben nich so greifbar...

  • mich hat der 11. september total kalt gelassen... vielleicht liegts auch dran, dass egal was passiert, sich manche Völker einfach gegenseitig abschlachten... komme was wolle, die zerbomben sich und bedrohen sich einfach...

  • Quote

    Original von lsd


    Tallica
    und glaubst du dass sich das auf unser menschliches zusammenleben auswirkt??



    ja ich denke schon. ich glaube mann geht teilweise einfach rauher miteinander um und bekommt diese scheiß doch drauf die welt is eh scheiße einstellung.

  • Sobald man direkte Bilder sieht, von schreienden Leuten oder verzweifelten Verletzten, wirkt es sich auf mich aus, glaube ich. Wenn ich jetzt im Radio höre "Heute starben bei einem Bombenanschlag 25 Leute", dann lässt mich das kalt. Aber wenn ich im Fernsehen, wie gesagt genaue Bilder von diesen Leuten sehe, wie sie leiden, etc, dann berührt mich das schon.
    Allerdings zieht es mich nicht tagelang runter, das muss ich dazu sagen, ich bin vielleicht 2 Minuten lang nachdenklich/traurig, danach geht mein Leben aber weiter.

    Well sorry, but I think you were talking through a very large hole in your arse. (Shirley Manson)

  • Quote

    Original von ´tallica
    bekommt diese scheiß doch drauf die welt is eh scheiße einstellung.


    Da hast du vielleicht nicht unrecht, ja.
    Auf der anderen Seite hab ich das Gefühl, dass ICH persönlich mich eher von Dingen runterziehen lasse, die mich selbst betreffen und nicht solche Sachen wie nachrichten. Natürlich hat es wohl auch seinen Einfluss, wie soll man denn zufrieden sein mit einer Welt, die sich selbst zerstört, aber mich persönlich treffen eher die Dinge in meinem Umkreis als sowas.

    Well sorry, but I think you were talking through a very large hole in your arse. (Shirley Manson)

  • meine Oma sagt, nachm krieg wars nicht so... da hatten se zB mitgefühl mit den menschen im Koreakrieg... oder vietnam... viele können über sowas wohl nicht urteilen, ich auch nicht, wenn sie nicht mal selbst opfer waren...

  • Das mag sein, nach dem Krieg wussten die Leute eben genauer, was die anderen durchmachten, weil es ihnen wohl ähnlich erging. Wir können das nicht mehr so beurteilen, da eben kein direkter Krieg hier herrscht (zum Glück).

    Well sorry, but I think you were talking through a very large hole in your arse. (Shirley Manson)

  • hier in der Steiermark, als da die Jugoslawienkrise war, kämpften sie auch an der Grenze. Da hatten se hier auch ganz schön schiss, man wusste auch wieder wie gut mans hat.

  • Jep, ist gut, wenn man sowas weiß... da hofft man immer nur noch, dass es einen selbst nicht trifft, der Egoismus siegt immer...

    Well sorry, but I think you were talking through a very large hole in your arse. (Shirley Manson)

  • is glaub ich bei solchen sachen immer so... wobei, wenn menschen in die sclacht ziehen die man liebt dann wünscht man sich auch oft, dass man bei ihnen ist...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!