Zukunft des Menschen

  • Ziemlich interessanten Artikel bei Freenet gefunden. Weiß zwar net ob das alles so "realisierbar" ist, aber allzu abweichend von der Wirklichkeit scheint es nicht zu sein.


    HIER könnt ihr in lesen. Ist nicht viel, 6 relativ kurze Seiten.


    Viel Spaß und ein paar Meinungen dazu wären nicht schlecht.

  • Naja...hab mir das jetzt mal alles in ruhe durchgelesen..aber wirklich informatov ist dieser text ja nicht grad was aus der Menschheit nun werden wird..

  • liest sich sehr gut - aber ich halte es doch für masßlos übertrieben und unwahrscheinlich, in manchen bereichen sogar kurzsichtig.


    es gibt keine natürliche auslese mehr in dem sinn, wie sie bisher bekannt war - das ist richtig. aber es gibt doch ein deutliches Kastendenken...
    viele Elternteile und Personen selbst legen wert auf einen intelligenten partner in gewissen kreisen. sprich - eine frau Dr. will keinen arbeiter als mann - und umgekehrt läuft es auch oft so.


    es könnte dadurch sein das intelligenzmäßig 2 verschiedene klassen entstehen, was zu einer "art selektierung" führen würde...natürlich kann man auch das als übertrieben, unwahrscheinlich oder kurzsichtig bezeichnen - wer sagt dass es so bleiben wird, vl sogar dass es so ist oder dass arbeiter in ferner zukunft überhaupt noch notwendig sein werden (aber das wäre egal - dann wird der arbeiter eben krieger ;))


    ich persönlich glaube nicht, dass der mensch von der natur besiegt wird. Möglichkeiten gäbe es zwar dazu - Viren (Feind nummer 1), Ozon bzw. alle Veränderungen die dadruch entstehen
    am wahrscheinlichsten ist, dass der mensch überlebt oder die Erde bzw. den nächsten bevölkerungsplaneten zerstörrt. sich gegenseitig ausschlöschen geht in diesem sinne wohl schwer (außer mann macht eine gewisse partei imun gegen einen gewissen virus und lässt ihn auf den rest der menschheit lost) denn ansonsten würde es bei jedem krieg mit hoher wahrscheinlichkeit, irgendwelche überlebenden geben.


    ich bin kein Bilologe oder gar genforsche, beschäftige mich aber sehr viel mit diesem thema, weils einfach hoch interessant ist.


    wie bereits erwähnt finde ich diese "das ende der menscheit" geschichten als unsinnig - zumindest in solch naher zukunft, denn auch wenn der mensch rein biologisch gesehen nicht sehr wandlungsfähig ist (was er auch nie war) so ist sein großer vorteil seine intelligenz, sein trieb seine natürlichen feinde (sei es das Tier, der neandertaler oder gar die Natur) erfolgreich auszuschalten.
    Des Menschen stärke liegt darin sich die Natur an ihn selbst anzupassen anstatt umgekehrt.


    hätte er diese fähigkeit nicht, würde es uns nicht geben, denn wir besitzen nichts außer diesen eben genannten "gaben" (Intelligenz, "anpassungsfähigkeit" - also im verkehrten sinne, Lernfähigkeit)
    wir sind nicht schnell, wir riechen nichts (und haben auch nie sonderlich gut gerochen - in beider hinsicht :D) wir hören nichts, wir fühlen nichts, wir haben keine natürlichen waffen wie z.B. zähne Krallen, Gift usw.
    wir haben keine hohe geburtenrate, dazu kommt die lange schwangerschaft und das beste - trotz niedriger geburtenrate und langer unsicherer schwangerschaft bleibt das neugeborene ein jahrelanger nesthocker völlig unfähig sich selbst zu erhalten.


    und sowas wurde unter mammuts, säbelzahntigern, wöfen usw geboren - und er hat überlebt...eigentlich unvorstellbar. aber unsere wenigen Fähigkeiten machens möglich.


    so ich hör jetzt mal auf zu schreiben, sonst liest sich das niemand mehr durch :D

  • Wie du an der Adresse erkennen müsstest, ist das einfach ein Artikel von P.M. auf einem freenet-Server.
    Aber okay, das ändert nichts daran, daß er wie immer reißerisch und schwachsinnig ist, P.M.-mäßig halt.

    [CENTER]James Hetfield:
    "Es gibt keinen Heavy Metal mehr. Dieser Stil ist innerhalb der Grenzen erstarrt, die er sich selbst gesetzt hat."[/CENTER]

  • naja - eigentlich bin ich ja nicht auf den artikel selbst eingegangen sondern vorwiegend das thema. wie schon bereits gesagt find ich es ziemlich weit hergeholt.
    ich widerspreche dem artikel auch in einigen fällen. kenne p.m. nicht war also ohne vorurteil, hab das zeug gelesen weil jemand den link dazu gepostet hat und mich es interessierte...


    ich hätte auch "so einen langen artikel" ;) auch ohne P.M geschrieben, wenn jemand das thema angesprochen hätte - denk ich zumindest. sagen kann man'S mit 100% sicherheit ja nicht.

  • Quote

    wie bereits erwähnt finde ich diese "das ende der menscheit" geschichten als unsinnig - zumindest in solch naher zukunft


    ja dass es übermorgen passiert glaub ich auch nich :D..andererseits wenn die meisten leute so weitermachen, denke ich schon dass irgendwann (möchte ungern einen zeitraum nennen) die menschen sich selbst "zerstören" weil der planet ebenfalls zerstört ist. klar gibt es da noch die alternative auf einen anderen planeten zu ziehen aber das wird wohl noch was dauern bis man die möglichkeiten hat ;)


    hoffen wir mal, dass wir zu diesem zeitpunkt alle tot sind dann interessiert es mich eh nicht mehr weil ich nichts dran ändern kann.


    p.s.: kann nicht dafür, dass es sich um eine freenet-site handelt :D wollte nur nochmal bissl stoff zur unterhaltung beitragen

  • Quote

    am wahrscheinlichsten ist, dass der mensch überlebt oder die Erde bzw. den nächsten bevölkerungsplaneten zerstörrt.


    wie bereits gesagt, so könnte er sich schon selbst auslöschen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!