• Zu unserer Zeit im US staat Misissippi, zwei rassischte weisse fahren mit ihrem gelben Truck durch das
    Land auf dem sich schwarze angesiedelt haben. Sie sehen am wegrand ein 10 jähriges schwarzes mädchen
    das für seine eltern eingekauft hat und auf dem weg nachhause ist. Die beiden werfen die kleine mit einer
    Dose Bier nieder und vergewaltigen sie! Der Vater ist verzweifelt und geschockt. In einem Mix aus hass
    und verzweiflung stürmt er mit einem Maschinengewehr ins Gericht und erschiesst die beiden täter die
    seiner tochter dies angetan haben und die schwerverletzt im Krankenhaus liegt. Sie haben die Kleine an
    armen und Beinen gefesselt und haben ihre Gebärmmutter so zerstört das sie nie mehr kinder kriegen kann
    und auch seelisch so gezeichnet ist das sie sich davon nie mehr erholen wird. Zuhause entschuldigt sich
    die kleine schwerverletzt bei ihrem vater weil sie die einkaufstüte hat fallen lassen. Wie schon gesagt
    hat der vater alle beide erschossen und einem polizisten das Knie weggeschossen. Nach der Tat lässt sich
    der Vater ohne wiederstand abführen und einsperren. Er meinte " Es tut mir um die Eltern der beiden leid,
    aber meine tat tut mir nicht leid!"


    Der Film ist auf Sat1 zu sehen und wirklich gut, aber mir geht es hier nicht nur um den Film sonder auch
    darum was ihr davon haltet. Der Film ist sehr bewegend weil die verzweiflung des Vaters und die vergewaltigung
    sehr realistisch dargestellt werden.


    Ein klarer Fall von selbstjustiz, in diesem fall berechtigt??
    Was steht dem Vater für eine strafe zu, und würdet ihr ihn freisprechen?
    Wie würdet ihr die beiden weissen bestrafen??

  • Quote

    Ein klarer Fall von selbstjustiz, in diesem fall berechtigt??


    Nein

    Quote

    Was steht dem Vater für eine strafe zu, und würdet ihr ihn freisprechen?


    Kein Freispruch...Strafe kA bin ja kein Richter....

    Quote

    Wie würdet ihr die beiden weissen bestrafen??


    Die sind doch schon tot :skeptisch:
    Naja angenommen sie würden noch leben,dann Freiheitsstrafe von X Jahren und insofern die Tat Triebgesteuert war Sicherheitsverwahrung....

  • subjektiv: es gibt gesetze.ein richter entscheidet im namen des volkes...dicke bücher sagen,was täter zu erwarten haben...



    objektiv: als opfer von gewalt,mutter und mensch?was denkst du?jeder horrorfilm wird zum kindergeburtstag,wenn ich meine rachephantasien ausleben dürfte...


    wir sind menschen.als solche wollen wir töten und quälen.nichts hat je unserre phantasie mehr animiert.und wenn ich daran denke was (in diesem film und millionenfach in der realität ) diese söhne,brüder,netten-jungs-von-nebenan einem kind antun,gibt es auch in meinem kopf einen kurzschluss.dann will ich auch quälen und töten...


    dieses thema ist müssig...wäre es eine gerechte strafe einen ronnie rieken mal ne halbe stunde mit christinas eltern allein zu lassen?was würde passieren?


    besser ist da "dead man walking"...dieser film bietet die andere seite...

    When a man lies
    he murders some part of the world.
    These are the pale deaths which men miscall their lives
    All this i cannot bear to witness any longer
    annot the kingdom of salvation take me home

  • ups.. :rofl:


    aber ihr wisst,was ich mein..


    :rofl: danke,kutte,ouh,wie peinlich

    When a man lies
    he murders some part of the world.
    These are the pale deaths which men miscall their lives
    All this i cannot bear to witness any longer
    annot the kingdom of salvation take me home

  • Wirklich ein unglaublich guter Film!


    Als Richter wüsste ich nicht genau was ich machen würde...


    wenn ich mir vorstelle, das meinen Kindern (die ich bestimmt irgendwann mal habe) sowas mal passieren würde... ich könnte mir vorstellen, das ich das selbe mach.
    oder will ich lieber auf den richter warten, der die beiden dann für 2 jahre einsperrt weil sie angeblich "eine schwere kindheit" hatten?!
    wenn ich über so mache solcher fälle nachdenk, werd ich schon sauer. "wegen guter Führung" rausgelassen und dann 2 tage später schon wieder n kind vergewaltigt!
    ich hasse diese welt

  • Ich gehe mit euch in Bezug auf die Gefühle und die Wut, die man dann empfindet absolut mit. Aber meine Meinung zum Film (Buch) ist, daß es ein absoluter Sch**ß ist. Es ist so klischeehaft. Der unerfahrene weiße junge Anwalt, der gegen die bösen KKK-Rassisten mit der Hilfe einer jungen Frau kämpft. Der triebhafte Schwarze, der im Ghetto haust und Weißen ggü. mißtrauisch ist. Und am Ende siegt natürlich die Gerechtigkeit. Es zählen nicht Fakten, sondern Gefühle und oberflächliche Sachen. Grisham ist sowieso nicht gerade mein Lieblingsautor, und das ist noch nett. Ich hab ein weiteres Buch - "Die Kammer". Das hab ich nach 30 Seiten weggelegt, weil es wieder sehr vorhersehbar und klischeehaft war.
    Wäre es in der Realität dauernd so, dann gäbe es nur noch Chaos. Sicherlich gibt es in der jetzigen Justiz Strafmaße, die oft nur schwer verständlich sind. Aber trotzdem. Wo kämen wir hin, wenn nur noch Sympathie als Kriterium zählt. Was wäre, wenn jemand jemanden falsch verdächtigt und ihn abknallt? Was dann? Ist er dann im Recht, weil er ja eigentlich den wahren Täter richten wollte oder hat er nicht eigentlich jemanden ermordet?
    Es ist halt ein sehr kontroverses Thema. Aber man sollte sich nicht von Hollywood und bestimmten Autoren blenden lassen.

    [CENTER]James Hetfield:
    "Es gibt keinen Heavy Metal mehr. Dieser Stil ist innerhalb der Grenzen erstarrt, die er sich selbst gesetzt hat."[/CENTER]

  • Quote

    Original von Creeping-Death
    Wäre es in der Realität dauernd so, dann gäbe es nur noch Chaos.


    ähm und als was bezeichnest du die Welt so wie sie ist ?? Nicht als Chaos??


    ich sprech mal nur für deutschland: dass man diese ordnung hier überhaupt "justiz" nennt, ist schon ein starkes stück. das ich für steuerhinterziehung eine härtere strafe bekomme als für eine vergewaltigung ist einfach nur lächerlich!


    und selbst wenn die vergewaltiger eine "schwere kindheit" hatten und selbst geschlagen und/oder vergewaltigt wurden, ist es in meinen augen keine rechtfertigung. es kann doch nicht angehen, dass ein mensch der jemand anderen vergewaltigt, entweder nach 2 Jahren wegen guter Führung wieder entlassen wird oder er direkt in eine "Therapie" kommt. die todesstrafe wurde ja in der brd abgeschafft und dagegen ist ja auch gar nichts einzuwenden, aber dann verlange ich für einen vergewaltiger als strafmaß mindestens lebenslange haft. ich denke mal im knast werden sich die anderen häftlinge dann um so jemanden kümmern, denn vergewaltiger sind nirgends gern gesehen!


    ich kann nicht beurteilen wie ich mich fühlen würde, wenn mein kind vergewaltigt werden würde..wahrscheinlich würde ich ebenso austicken und mir diese/n kerl/e schnappen, dennoch hoffe ich dass ich sowas nie durchmachen muss.


    ..und zum film: ich hab ihn auch gesehen und er war schon emotional. fand ihn auch gar nicht so schlecht und dass er "klischee-haft" ist, ist doch irgendwie klar --> hallo, hollywood ????

  • Erstmal, der Film basiert auf einem Buch, das diese Klischees allesamt vorgibt. Also nichts mit Hollywood, die waren eher froh, das alles schon fertig geliefert zu kriegen.
    In der Realität herrscht nicht Chaos. Daß Straßmaße in bestimmten Fällen nicht richtig erscheinen, ist noch nicht Chaos. Mit Chaos meine ich Selbstjustiz auf allen Ebenen. Dann wären alle vogelfrei, weil die "Täter" dann die Chance hätten, das dem Gericht irgendwie herzzerreißend zu präsentieren und dann noch ohne Strafe davon zu kommen.
    Und auch wenn ich verstehe, daß die Strafen, die z.B. an Vergewaltiger verteilt werden, oft maßlos klein sind, sollte man nicht generell sagen, daß alle diese Leute lebenslang hinter Gitter müssen. Das Urteil ist nicht nur Strafe im eigentlichen Sinne, sondern soll auch die Grundbedingungen für eine mögliche Resozialisierung schaffen. Eine Therapie ist auf jeden Fall der richtige Weg, nur verlaufen sie allzuoft leider nicht erfolgreich. Die Forderung nach lebenslang ist doch eigentlich nur die gewollte Rache der Betroffenen und nicht der gerechtfertigte Wunsch, solche Leute von der Gesellschaft fernzuhalten. Aber verändert diese Rache irgendwas? Nein, die Tat hat immer noch stattgefunden und das Kind oder das Opfer hat immer noch mögliche psychische oder physische Probleme. Und daß du sagst, daß die "Knackis" sich schon um ihn "kümmern" würden, spricht ja nur für diese These.
    Und auch wenn das jetzt selbstverleugnend objektiv klingt, hat der Täter nicht auch ein Recht, ein weiteres Leben zu haben (nach erfolgreicher Therapie)? Ich meine, warum kommt jemand, der sich fast bewußtlos trinkt und dann einen Autounfall mit Todesfolge verursacht, oft mit einer Bewährungsstrafe davon (siehe fahrlässige Tötung)? Was ist genau der Unterschied zwischen dem und Vergewaltigung?
    Ach ja, eine "schwere Kindheit" wird nie als Rechtfertigung, sondern als Teil einer Erklärung, warum jemand solche psychischen Probleme hat, gesehen.

    [CENTER]James Hetfield:
    "Es gibt keinen Heavy Metal mehr. Dieser Stil ist innerhalb der Grenzen erstarrt, die er sich selbst gesetzt hat."[/CENTER]

  • Zeig mir eine Statistik die aufzeigt, wieviele Vergewaltiger nach erfolgreicher Therapie wieder normal in der Gesellschaft leben !! ich glaube nicht, dass das allzu viele sind. Natürlich bringt in dem Sinne "Rache" nichts, aber versetz dich mal in die Lage der Eltern. Wärst du nicht reichlich angepisst, wenn der Typ der dein Kind vergewaltigt, womöglich getötet hat, für 1-2 Jahre in ne Therapie kommt und hinterher wieder auf freiem Fuß ist. Jetzt sei mal ehrlich, du wärst es!!


    Diese Menschen, die kleine Kinder vergewaltigen sind meiner Meinung nach der letzte Dreck und ich glaube nicht wirklich, dass man sie so therapieren kann, dass sie wieder vernünftig werden. Zumindest noch nicht. Und es kann doch nicht angehen, dass jemand (um es ganz krass auszudrücken) eine höhere Strafe bekommt wegen einem Strafzettel als wegen einer Vergewaltigung! Da läuft doch einiges falsch in der Gesellschaft. Klar ist Selbstjustiz keine wirkliche Lösung aber wenn die Gerichte es nicht hinbekommen die Leute zu bestrafen. Guck dir doch mal die Gefängnisse an, da haben die Sträflinge es noch richtig gut!

  • Ich geb Creep da vollkommen Recht,richten können nur höhere instanzen,da wir Menschen aber allesamt exakt gleich sind können richter nur versuchen möglichst objektiv zu bleiben,da KÖNNEN Fehler passieren,und wenn das nich vorsätzlich geschieht kann man den Richter dafür auch nicht verantwortlich machen,imo.Stell dir mal vor du bist Richter in einem Fall wojemand ein Kind vergewaltigt haben soll,udn dir steht als Tatverdächtiger die für dich absolut unsympathischste Person gegenüber,wäre das fair?


    Und der Film is ned soo pralle stimmt schon :baby:
    Kill Bill wäre realistischer ;)

  • natürlich wäre das unfair, frayed! aber das ganze leben ist unfair!


    ich sage ja auch nicht dass es einfach für einen richter ist, richtig zu entscheiden, aber ich versteh irgendwie nicht so wirklich eure einstellung. findet ihr es nicht schlimm, wenn ein kind vergewaltigt wird?? das kind kann ja wohl am wenigsten dafür. natürlich ist das keine entscheidung für einen richter, die man mal eben zwischen tür und angel treffen kann aber es geht nicht in meinen kopf wie die richter das strafmaß wählen. es ist doch wirklich so (um auf das beispiel zurückzukommen), dass in einigen fällen steuerhinterzieher länger in den knast kommen als vergewaltiger.


    thema "schwere kindheit": natürlich ist es nicht schön im kindes-/jugendalter geschlagen oder gar vergewaltigt zu werden aber dass die leute deswegen auch gleich vergewaltiger werden ist mir unverständlich. das ist doch keine entschuldigung! es gibt viele kinder die es nicht schön zuhause haben, aber die werden doch nicht alle gleich selbst vergewaltiger o.ä.

  • Quote

    aber dass die leute deswegen auch gleich vergewaltiger werden ist mir unverständlich.


    Das liegt ja nur an deiner Unwissenheit,es gibt nunmal Traumatischeereignisse die sich schwer auf dein Leben auswirken können,das sowas nich das vom baum fallen im alter von 6 Jahren ist,ist vollkommen klar.Aber überleg nurmal wie stark du von deinen Eltern beeinflusst bist,ich wette du wirst zu 90% deine späteren Kinder erziehen wie deine Eltern dich erzogen haben,allein das zeigt schon wie beeinflußbar wir sind wenn wir jünger sind.Das soll natürlich keine 100% Ausrede sein,aber sowas sollte sich im Urteil wiederfinden,schon allein deswegen weil dann die Heilungschancen höher stehen,jemand der sich zu Unrecht behandelt fühlt wird wohl kaum über seine Tat nachdenken!

    Quote

    findet ihr es nicht schlimm, wenn ein kind vergewaltigt wird??


    Nein find ich toll guck ich mri immer im Kino an :rolleyes:

  • klar beeinflussen mich meine eltern und ich streite auch gar nicht ab, dass ein kind das vergewaltigt oder geschlagen wird, schäden davonträgt. aber in diesem fall muss dann früher geholfen werden, so dass es später auf keine "dummen gedanken" kommt und normal in der gesellschaft weiterleben kann!


    um das schöne wort von Herrn Bush zu wählen: es muss präventiv gehandelt werden! :greetings:

  • Quote

    Original von Tweedster
    klar beeinflussen mich meine eltern und ich streite auch gar nicht ab, dass ein kind das vergewaltigt oder geschlagen wird, keine schäden davonträgt und es normal weiterleben kann. aber in diesem fall muss dann früher geholfen werden, so dass es später auf keine "dummen gedanken" kommt und normal in der gesellschaft weiterleben kann!


    um das schöne wort von Herrn Bush zu wählen: es muss präventiv gehandelt werden! :greetings:


    1.Bush Zitate sind ein scheissdreck wert....
    2.und zum eigentlichen Thema:
    Man kann leider nicht alles vorher verhindern,das ist einfach unmöglich,sowas wird eben meist erst dann entdeckt wenn etwas schlimmes passiert ist,aber dann muss man dem erst Recht auf den Grund gehen,davon kann man ja nur lernen,udn auch dem Täter gegenüber muss man fair sein,ob man den besonders sympathisch findet oder nich darf dabei keine Rolle spielen!

  • 1. natürlich weil herr bush auch einen scheiss wert ist!
    2. das ist eben das schwierige: du weißt dass der mann gegenüber ein kind vergewaltigt hat, aber du musst fair bleiben und objektiv handeln. ich weiß nicht ob ich das so einfach könnte.


    edit: und natürlich kann man nicht alles vorher zu 100% absichern, aber man kann es versuchen
    hinterher das maul aufreißen kann jeder und mittleid haben mit den familien aber vorher vielleicht versuchen dafür zu sorgen, dass es gar nicht erst soweit kommt..naja das wär ja auch zuviel verlangt!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!