Life Of Agony (Crossover/Alternative Metal)

  • Noch kein´ Thread zu denen ?! :skeptisch:


    Komisch... :baby:



    Naja, was solls. Ich hab mir mal n paar Songs vom ´93er Debüt-Album "River Runs Red" (siehe Avatar ;)) runtergeladen und - Ich BRAUCH das Album - unbedingt ! Kennt die hier noch jmd. ?!


    Is so geiler - jo, was is´n das überhaupt - Mischung aus geilen Hardcore-Riffs, eine ziemlich psychedelische Stimme a la Alice in Chains (Keith Caputo hat sicherlich jeder schon mal irgendwo gehört), und wummernde Double-Bass Attacken. Gefällt mir ziemlich gut ! :bangyourhead:

  • Das wundert mich aber auch :skeptisch:


    River Runs Red ist mein absolutes Lieblingsalbum von 1994. Kann ich nur empfehlen. Kommt vor allem als Gesamtwerk geil, wegen den Einspielern ?(


    Das zweite Album von denen klingt ganz anders, ist melodiöser und poppiger. Das dritte kann man bis auf ein paar Songs eigentlich vergessen

  • Ach, doch schon so alt?
    Ok, dann konkurriert das Album stark mit Chaos AD von Seppelultra.


    Hat eigentlich schonmal jemand einen Live-Auftritt von Keith Caputo (geiler Name :D ) gesehen? Wenn´s um´s Spacken und Grimassenschneiden geht, stellt der Joe Cocker eiskalt in den Schatten 8o


    Caputo hat in Interviews zu River Runs Red Zeiten kaum den Mund aufbekommen, und wenn, dann hat er immer sehr leise gewimmert und so´n Wauzi-Blick draufgehabt. zu Ugly-Zeiten war er plötzlich ein richtiges Arschloch, der seine Klappe nicht halten konnte, einen auf Gangster machte und in jedem Satz "motherfucker" sagen musste :skeptisch: Zu seinem Soloalbum war das dann auf einmal so´n durchgeknallter Kassenpatienten-Philosoph. Der hat auch mal ´ne Entwicklung durchgemacht... :verplant:


    Edit: wenne sowas ähnliches hören willst, kann ich dir nur Cro-Mags empfehlen. Die sind eigentlich der Haupteinfluss bei Life Of Agony. Die ersten beiden sind aber eher schwach produziert, das Dritte (Alpha-Omega) finde ich ziemlich gut und war 1992 auch ´ne Art "Hit", das Vierte kann man vergessen, und das Fünfte ist recht unspektakulärer Hardcore-Punk

  • jo "river runs red" hab ich auch im schrämckchen :D
    ist wirklich geil ( vor allem der titelson )


    aber die solo platte von keith caputo find ich auch nicht schlecht, als unplugged version ist sie sogar nochmal besser. aber man kanngar nich glauben das der kerl bei der river runs red gesungen hat wenn man den alleien hört :D

  • Die Solo-Platte von Kies Kaputtnik ist auf jeden Fall empfehlenswert. Das geht zwar eher in Richtung Annie Lennox + modernem Rock, aber diese Weichspüler-"ich bin ein zartes Blümchen"-Texte haben durchaus charme :D


    Das Video zu "Selfish" rult ja auch :]


    Warum hat der eigentlich kein Zweites rausgebracht? Oder habe ich das verpasst?

  • also der hat schon ne 2te platte rausgebracht (Perfect little monsters) die soll aber nicht so prall sein
    ich persönlich hab sie noch nicht gehört, aber n kumpel meinte die platte sei dermaßen schlecht :baby: naja mal reinhörn wenn ich sie sehe


    und das unplugged gibts ja auch als ( hhhm war das für MTV ??? ) aufzeichnung, da sieht herr kaputto ziemlich weinerlich aus 8o;) aber die mukke hat schon was :D :]

  • So, Life Of Agony haben ein neues Album raus. Weiss jemand, wie das klingt? Ich habe irgendwo gelesen, es klänge wie "Soul Searching Sun" :skeptisch:
    Für mich ist River Runs Red das einzige gute Album von denen. Aber wenn's wieder nur Gitarrenpop gibt :sllep:

  • Die "River Runs Red" ist unübertroffen, auch die "Ugly" war wirklich nicht schlecht. Die "Soul Searching Sun" konnte man leider getrost in die Tonne kloppen. Hab LOA letztes Jahr auf dem Graspop gesehen. War nicht schlecht, aber kein Vergleich zu ihren Auftritten Mitte der 90er. Soweit ich es in Erinnerung habe, haben sie in Belgien auch ein neues Stück gespielt. Das war zwar etwas rockiger als S.S.S., aber längst net so wie zu Anfangszeiten.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!