E-Saiten "Vakuum"

  • also - das ist ein beschissener Thread name - aber mir fällt nix besseres als beschreibung ein.


    naja mein problem ist - nach wie vor - das mir so circa 2 wöchentlich die tiefe e - saite reisst :fight: das nervt mich aber tierisch, weil sie mir somit ständig ausgehen und ich dann längere Zeit nicht spielen kann (solange bis ich mich doch überwinde un welche kaufen gehen wenns nicht grad sonntag ist)


    es passiert immer bei der gleichen art von Spieltechnik.
    wenn ich von palm mute auf open string wechsle


    zb.: synphonie of destruction - sobald ich den handballen weg von der e-saite gebe, den akkord (oder was das ist) open string mäßig spiele und wieder "umschalte" auf palm mute -verliert die e-saite für kurze zeit die spannung (nicht jedes mal aber so jedes 3 mal) ab und zu "reisst" sie dann - sie verliert am unteren Ende (dort wo der Handballen aufliegt für palm mute) die Spannung - im Arsch.


    irgendwer gecheckt was ich mein?
    mittlerweile hab ich schon jedesmal schiss wenn ich von mute auf open wechsle - weil dieses scheiss "Vakuum" entsteht --> merk richtig wie kanpp es wieder am "reissen" war.


    vielleicht sollte ich dazu sagen das ich meinen handballen für open weghebe und dann wieder drauffallen lasse - nicht fest, aber mit legen bin ich zu langsam.
    ist das vielleicht der grund?


    hatte irgendwer schon dieses problem??

  • washburn kc - 20v - passiert mir mit meiner anderen gitarre aber auch und zwar noch häufiger als mit der


    weiß aber nicht genau was das für ein tteil ist - irgendein esp haltt

  • standart tunig - e tuning
    plek: d'andrea (usa) gelb :D - dicke kann ich nicht mehr lesen - zu abgenützt
    saite: d'addario nw049 1,24 mm - wenn ich mich nicht irre


    ja passiert mit beiden gitarren - am öfteresten bei e-tuning

  • hab jetzt plek getauscht -
    jim dunlop 88 mm - grau :D - besserer zustand
    ist noch immer da - ich denk meine technik ist falsch was palm mute betrifft..


    trotzdem danke!

  • Wenn du keine 5t schweren Hände hast kann es daran eigentlich nich liegen,oder machst du karate oder sowas?
    Normalerweise würd ich auf die bridge tippen,vielleicht sind da kanten o.ä.,dann müsste man sie nur neu schleiffen,aber bei 2 Gitarren :skeptisch:

  • meine hand ist sicherlich nicht zu schwer :D


    naja beide gitarren sind relativ alt - bei der esp ( ist das eigentlich die marke oder der gitarrentyp?) hab ich mir das auch schon überlegt mit der bridge - werd mal wirklich schauen ob man da was schleifen kann,


    die andere gitarre ist mindestens auch 10 jahre alt - aber in einem weiaus besseren zustand - quasi unbenützt. nur in den letzten 2 jahren - und das nur von mir!

  • Hast du eventuell so nen aggressiven Handschweiß, daß der die Saite durchschwitzt? :D
    Das Einzige, was ich mir vorstellen kann sind entweder , daß die Saite an der Bridge zu stark geknickt ist (vielleicht auch beim Aufziehen) oder eine Beschädigung an der Brücke (was seltsam wäre, wenns 2 Gitarren betrifft)
    Was fürn System isses denn? Fixed, Vintage oder Floyd Rose?


    Noch ne Idee: wenn du P.M. spielst, scheuerst du dann mit der Saite über den Messerkante oder so? Wenn die Gitarren älter sind ist an der Stelle bestimmt eine Riefe, wo die Saite immer drin liegt. (Normal-die Brücke is aus Guss und weicher als die Saite) auf Dauer kannst du aber die Saite damit beschädigen (quasi durchfeilen)

  • Ja es wäre Merkwürdig sogar sehr aber er hat gesagt beides sind ältere Gitarren.
    Und auch, wenn die eine selten benutzt wurde, waren da ja bestimmt Saiten drauf (sonst wär der Hals ja jetzt im Orsch)
    Na ja und für den Effekt mit der Rille in der Messerkante müssen halt nur Saiten drauf sein.
    Und fürs Abknicken der Saiten: Wenn er z.B. ein Floyd Rose hat und das bei einer Gitarre falsch einstellt macht er das bestimmt auch bei der Anderen.
    Oder wenn er bei einem solchen System eben beim Saitenwechsel alle Saiten abnimmt und dann die Neuen draufzieht. dabei kanns dann auch passieren, daß die Saite beschädigt wird. (Besonders die tiefe E, die ja nu nich besonders flexibel ist.

  • Also Hälse brechen trotz all der Gerüchte nich einfach,sie gehen auch nich wirklich kaputt,wnn man sie gaaanz extrem lange stehen lässt muss man halt nachher die Halsschraube nachziehen,aber kaputt geht da gar nix.
    Ans Trem hab ich auch schon gedacht,aber wie soll man es einstellen das die saiten lechter reissen?ich hab schon so extreme Stellungen von Shreddern gesehen,da is auch nix gerissen :skeptisch:

  • also hab keine ahung was floyed rose und dergleichen ist - das mit dem knicken klingt mir am plausiblesten.


    spiele palm mute immer über der stelle wo die tiefe a-saite aufliegt-kann leicht sein dass da was durchgeschäuert wird denn sie reisst ja nicht sondern dieses dicke ding was um das dünne ist ?( na - gechekckt? das verliert an spannung.


    ich bräuchte ein foto - ihr wüsstet dann schon mehr - hmmh hmm


    also nochmals zu dem dicken ding um das dünne ding.


    es sind ja unterschiedlich dicke "drähte" um einen dünnen gewickelt ja? und der löst sich immer an der stelle der bridge (dort wo die seite auf metall aufliegt) und dadurch verliert die saite an spannung und ist unwiederruflich im arsch.


    gibt zwar einen krassen sound wenn man weiter spielt aber doch nicht so das ware :D

  • Ahhh die Beschreibung schaut schon anders aus,vorher klang es so als könnte man erst noch weiterspielen.
    Also das mit den "Drähten" hassu schon richtig erkannt,es werden wohl die Saitenreitersein,die haben vielleicht schon kerben,dann nutzt sich die saite extrem schnell ab,musst du in einen Musikladen gehen und austauschen,bzw,nachschleiffen lassen.Das erklärt dann auch warum nur eine Saite reisst.....
    Es hilft auch wenn du ein wenig schmiermittel auf den saitenreiter gibst,aber wenn sie wirklcih durchscheuern würd ich sie austauschen...

  • Quote

    Original von FrayedEnd
    Also Hälse brechen trotz all der Gerüchte nich einfach,sie gehen auch nich wirklich kaputt,wnn man sie gaaanz extrem lange stehen lässt muss man halt nachher die Halsschraube nachziehen,aber kaputt geht da gar nix.


    Wenn man so nen Hals lange genug schlecht lagert, hilft dir keine Halsschraube mehr nur noch die gelbe Tonne. (Erfahrungswerte)
    Von Brechen redete ich ja nu nich. Da brauchst du schon den unglaublichen Hulk für.
    Und bei manchen Floyd Rose Systemen sind die Messerkanten so scheiße gearbeitet, daß eben die Seiten ziemlich geknickt werden, wenn man das Ding zu sehr nach hinten neigt. (Das macht eh kein normaler Mensch, weil man dann den Ton nicht mehr so weit ziehen kann)


    @The Harvester: Tausch das Ding direkt aus! das kost nich die Welt und du hast das Problem geregelt

  • Gitarren Hälse gehen nich kaputt auch wenn du die jahrhunderte lagerst ;)
    Schlecht ist es wenn du z.b. nur die 3 Bassaiten drauf lässt,dann verzieht sich der Hals vielleicht Seitlich,und wenn du dann keinen RIckenbacker mit 2 Stäben hast wird man das nich mehr behben können,aber ansonsten kannst du da nix falsch machen!

  • ich hatte das gleiche problem, und bei mir lags wahrscheinlich an den saiten.


    klassischer fall für dieses problem: BATTERY


    die 3 stakkatos, 2x Bb5 und dann A5, und dann wieder "zumachen" um zu muten. 2 mal in 2 wochen, da hab ich gedacht dass das nicht sein kann. also hab ich statt d'addario ernie ball seiten drauf. seitdem hab ich wirklich keine probleme mehr. also obs jetzt an den saiten liegt bin ich mir nicht sicher, aber probier mal ernie ball!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!