• Ich will jetzt hier keine Band vorstellen, die so heißt. Ich will nur mal wissen, was am Mainstream überhaupt auszusetzen ist. Qualitativ gute und geile Musik kann ja meinetwegen von allen Leuten gehört werden. Stellt euch mal vor, die GANZE WELT würde Metallica vergöttern und sie wären mit ihren Songs min 4 mal in den Charts. Würdet ihr sie aus Protest gegen den Mainstream nicht merh hören?? Nur weil andere sie dann auch mögen? Ich nicht. Ich finde das passt gut in den andere Band Thread. Wenn ein Mod das nicht meint, bidde verschieben.

  • Also Mainstream ist doch ein ziemlich negativ behaftet Wort, aber für mich zählt eigentlich nur ein Ausspruch von Duke Ellington "Es gibt nur zwei Arten von Musik: gute und schlechte!".


    Ich meine man müsste Mainstream jetzt in diesem Kontext genauer definieren bzw. beleuchten. Es gibt Leute die zählen auch Metallica zum Mainstream (weil populär und erfolgreich), also ich denke das wird noch eine lange Diskussion werden...

  • am mainstream is an sich gibts eigentlich nix auszusetzen. nur wenn dir die mukke nicht gefällt die derzeit den mainstream ausmacht ...
    Und ich sag ma so es gibt ja bands die wolln nich einfach nur mitschwimmen und kreieren ihren eigenen sound und schaffen so (evtl.) eine neue musikalische sparte, die sich vom MS abhebt und meiner meinung nach macht das die musik ( im allgemeinen ) interessant.

  • also eigentlich is am mainstream nix auszusetzen, und ich würde metallica auch zum randbereich des mainstream zählen (zumindest díe neuren sachen). nur gefällt mir die musik des mainstreams zum großteil nicht... was aber an der musik liegt, nicht an der tatsache das etwas mainstream ist oder nicht

  • Ich hab zwar gerade schonmal drüber geschrieben,aber was solls :D
    Also.....
    IMO
    I M O
    III MMM OOO
    :D
    ...es gibt 2 Möglichkeiten zu Mainstream zu werden.Die erste Möglichekeit ist das musikalisch zu bieten was gerade "In" ist,nichts experimentelles,typische Stilmittel die einfach zum reinfinden sind benutzen,eingängige Melodien schreiben etc pp,dazu gehört dann noch ne Menge Promo um ein gängiges Image zu bekommen.
    Der andere Weg ist ganz einfach,Qualität,denn Quali wird sich IMMER(kann man natürlich mehr oder weniger geschickt anstellen) durchsetzen.Wieder das Beispiel Satriani Surfin with the Alien,in den USA top 10 Hit,in Europa auch erfolgreich,und das trotz instrumental Musik!!!Nur weil Satch in den Charts ist macht ihn das ja jetzt nicht zu einem schlechtten Gitarrenspieler der mit simplen Melodien versucht sein Publikum zu Ködern,er hatte einfach mehr drauf als all die anderen Gitarristen,und das wurde so gewürdigt.Dazu gehört natürlich auch ein wenig Glück.
    Das ein Song wie Frayed Ends nich in die Charts kommt ist natürlich schade,aber er ist einfach zu komplex,wenn auch qualitativ gut.


    In der letzten Zeit ist der 1. Weg wohl vornehmlich genommen worden,aber ich denke das wird wieder zurückgehen,irgendwann werden auch die jetzigen "mainstream hörer" diese Vorproduzierten Stars satt haben,vielleicht gibt es sogar mal wieder nen Self Made Boom?!

  • scheisse ist es erst, wenn eine band (auch singular) musik macht um den aktuellen trend anzusprechen um geld damit zu verdienen, nicht etwa das zu machen was ihnen selber gefällt.


    was ist eingentlich die genaue bezeichnung von Mainstream?

  • ich stimme frayed zu so wie er mir im SKOM thread zugestimmt hat ;)


    fans die meinen die band oder die person sei nicht mehr "true" nur weil man versucht durch ehrliche arbeit ehrliches geld zu verdienen sind doch echt das letze. Underground hin oder her man verdient nichts dabei und von irgendwas muss man halt leben


    Der Gitarrist von Deadly Medley, der wohl bekanntesten metal band aus österreich hackelt in einem winzigen skatergeschäft auf einer einkaufsstraße und eigentlich ist das traurig weil man da sieht dass die nix einnehmen obwohl ein album draußen ist und das zweite auch schon fertig ist.


    Wenn die jetzt aufsteigen würden zu ner mega gehypten band würden sicher paar fans aus mödling (mein wohnort, da entstand die band) meinen sie distanzieren sich nur weil jetzt jede menge neue fans dazukommen die von nix ne ahnung haben.


    wie lsd gesagt hat, wenn man immer den letzen trend nachrennt um möglichst viele leute anzusprechen dann ist das billiger mainstream, aber ansonsten ist mainstream wohl die beste sache die einem passieren kann

  • leute, ich habe mich letztes jahr in meiner facharbeit genau mit diesem thema befasst....ob metallica mainstream sind, was das für die alten fans bedeutet, was die neuen fans von den alten unterscheidet, was überhaupt mainstream is etc........


    und nach all den recherchen und überlegungen bin ich zu dem schluss gekommen, dass man mal auf den ganzen dreck scheißen kann (so, wies met z.b. mit ihrem haarekram und ihrer musik mitte der 90er gemacht haben), und auch hören kann/ sollte, worauf man bock hat, egal ob inne charts/mainstream, oda nich.....

  • hören sollte man eh was man will und gefällt, da ist es ja egal, wenns von ein paar mehr leuten gehört wird..und man muss auch nciht mit der welle mitschwimmen um erfolg zu haben und nicht alles was erfolgreich ist ist schlecht..rosenstolz z.b., s(ind zwar was ganz annderes,ich weiß, aber was sie machen in ihrem genre (sofern man die überhaupt einem zuoerdnen kann) aber die haben mit jedem album auch megaerfolg (platz eins der charts), und machen auch keine durchschnittsleichthörbare musik, oder placebo, die sogar in deutschland auf platz 2 der albumcharts waren, und es ja sogar auch kreator mit und megadeth in den top 20 glaub ich sogar, oder nightwish, die ja auch schon platin bekommen haben. sind die deshalb schlecht? mainstream is in deutschland eh ein komisches thema, in skandinavien iund finnland z.b. ist es normal dass da metal neben pop in den charts ist und metal im normalen radio gespielt wird, aber da sagt ja auch keiner mainstream..

  • ja radio is eh so ne sache, ich weiß nicht wie es in germany ist aber bei uns in österreich gibt es keinen sender wo was härteres als linkin park gespielt wird. Wenn es GNR spielt (was 2 mal im jahr passiert) ist das ein weltwunder. metallica hab ich noch nie gehört, und ich hör oft radio (zumindest versuch ich was zu finden was mir gefällt)


    von irgendwelchen halblustigen personen wird dann bestimmt was gut und schlecht ist und metal ist defintiv ein feindbild für diese fucker X(

  • ich weiß nicht wies in anderen teilen deutschlands ist, aber hier im süden siehts auch recht mager aus. die meisten sender spielen nur die aktuellen chartssachen (die ja meistens scheiße sind) und "klassiker" (meist irgendwelche 80er diskohits) ("der beste mix, die meisten hits" heißt so ein spruch vonnem radio sender..). es gibt nur ein jugendsender, der spielt immer einmal in der wovche ne stunde rock/metal und bringt auch öfters livekonzerte von rockbands und letztes jahr gabs ein interview mit metallica und konzertausschnitte von rock am see..
    aber in skandinavien muss es gut sein, da ist alles irgendwie viel lockerer.da sind wie gesagt metal bands neben pop oder hi hop in den charts und wird allgemein als normale musikart angesehen und auch von normalen öffentlichen sendern gespielt, da meckert keine rüber kommerz...
    übrigens wunder di ned wenn ich so langsam poste..mrein ccomputer is grad nur seeehr lahm :verplant:

  • Also hier in Norddeutschland und inner Mitte auch meinich, gibts den Sender 1live. Der is eigentlich scheiße, aber da habich schon öfter St Anger gehört. Und dann gibts noch NDR2, da läuft dauernd NEM. Aber auch geschnitten. Das Solo is vielleicht 5 sek lang :rolleyes:


    Naja, Skandinavien is halt cooler als wir es je sein werden. :D :bangyourhead:

  • esrtmal muss ich sagen, das frayed das echt klasse formuliert hat!


    nachdem das hier etz zu ner diskussion über radiosender ausartet:
    also ich find radio kann man einfach nicht mehr hören (zumindest im raum nbg)...
    die ganze zeit nur eklige charts...

  • @ invisible kid


    hey könntest du mir die facharbeit per email schicken
    würd mich sehr interresieren
    ich gehe mal davon aus das du sie als .doc auf deinem pc hast??

  • Quote

    Original von FrayedEnd


    Der andere Weg ist ganz einfach,Qualität,denn Quali wird sich IMMER(kann man natürlich mehr oder weniger geschickt anstellen) durchsetzen.Wieder das Beispiel Satriani Surfin with the Alien,in den USA top 10 Hit,in Europa auch erfolgreich,und das trotz instrumental Musik!!!Nur weil Satch in den Charts ist macht ihn das ja jetzt nicht zu einem schlechtten Gitarrenspieler der mit simplen Melodien versucht sein Publikum zu Ködern,er hatte einfach mehr drauf als all die anderen Gitarristen,und das wurde so gewürdigt.Dazu gehört natürlich auch ein wenig Glück.


    Naja,ich würde nicht unbedingt sagen das sich Qualität IMMER durchsetzt,dein Beispiel ist auch bißchen komisch denn ich glaube nicht das sich Satriani-alben zum Release IMMER oben in den Charts befinden wie Metallica oder sagen wir mal Red hot chili peppers-alben,jedoch weiss ich worauf du hinauswillst,nämlich komerziell erfolgreiche Alben zu machen ohne die musikalische Integrität zu verlieren ist möglich,genauso wie tolle Alben zu machen ohne in die Charts zu kommen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!