Berlinger & Sinofsky: SKOM ein großes Risiko für Met

  • In einem Interview mit U-Wire.com sprachen Berliner und Sinofsky über Mets Entscheidung die Filmkosten von $4 Mio. aus eigener Tasche zu zahlen, um einen Film zu machen, bei dem die Fans Metallica als einen Haufen egoistischer Weicheier, zu sehen bekommen, die nichts anderes machen als zu streiten und sich anzumotzen.


    "Diese Jungs sind Risikofreudig, das waren sie schon immer und werden es auch immer sein", sagte Sinofsky. "Schon allein die Tatsache, dass sie uns die Möglichkeit gaben einen Film zu drehen und den Fans zeigen wollten, wie sie eine Therapie machen, und nicht mehr die Machos sind, die sie über 20 Jahre für die Fans waren."


    Berlinger fügte noch hinzu:" Wie viel Mut muss man haben um erstens dem Label in der Zeit von sinkenden Verkaufzahlen und Downloads zu sagen, - wir verziehten auf diesen ganzen Promo-scheiß, um unsere Platten zuverkaufen und machen nur das was für dieses Projekt gut ist.- Zweitens, gefilmt zu werden, dafür zu zahlen und dann noch zu sagen - Weißt du was, wir lassen die Jungs den Film machen so wie sie es wollen und wir zahlen dafür und veröffentlichen ihn so wie er ist-


    Und hier könnt ihr euch den ganzen Artikel durchlesen ...


    LINK

  • Das wusste ich ehrlichgesagt auch nicht,aber es stimmt auch wenn Metallica viel geld hat ist das nicht einfach so hergeholt das dies ein Risiko ist...immerhin hat er mit den Downloads recht...die downloadzahlen steigen,andersherum sinken die verkaufszahlen deutlich und somit auch der absatz den sie beim film wieder reinbringen wollen/müssen...ich glaube nicht das dieser film unbedingt gleich in die Kinos muss...da hamm was ja wieder...wieder son Mainstream shit...auf DVD hätte es doch völlig ausgereicht (die produktionskosten wären auch nicht so hoch)...deswegen wer die letzte Hammer gelesen hat bekommts langsam mit der angst zutun das der Heavy Metal langsam den weg des Mainstream einschlagen wird..werde mir den film trotzdem reinziehen :D

  • ich verstehe nicht was das risiko ist? die eigenen kosten? :skeptisch: als ob met sich das nicht leisten kann. Und als fan wünscht man sich halt die band so gut kennenzulernen wie es geht. und dazu gehören nun auch mal ihre fehler und deswegen werden ja keine fans abspringen. (da müsste ich als gnr fan schon die gänseblümchen von unten zählen)


    downloads hin oder her, promotion ist es auf jedenfall und an geld mangelt es sicher nicht

  • ich nehme an bullshit wie immer :baby:


    is doch scheiß egal ob kino oder nicht, mainstream oder nicht


    metallica setzt seit jahren auf mainstream, aber zum unterschied zu anderen leuten auch auf qualität. daher würde ich den mainstream nicht verteufeln

  • ich weiß auch ned was an dem film mainstram sein soll...es werden ja eh nur die metfans reingehen und nur in bestimmten kinos laufen (warscheinlich ned in so cinemaxdingern) und wenn ses selber bezahlt ham is wohl auch ned der verdienst ned so hoch, weil ich denk ned, dass der die produktionskosten wieder einspielt und ansonsten hat ja noch keine band ein dokufilm üder sich selber gedreht ..

  • das würd ich schon ned wegen meiner geugierigkeit auf den film (und besonders die streitereien..ich schau gerne dabei zu wenn leute sich zoffen udn aufregen :baby:) aber mainstream..ein film is doch nich unbedingt mainstream, es gibt ja auch lauter kleine indiefilme, die in so kleinen programmkinos laufen, und es is ja ne doku und kein son spielfilm wie z.b. der von den spice girls mal..

  • ja und selbst wenn mainstream, ändert die qualität des films ja nicht (dieser spice girls film hatte nicht mal ne qualität :baby: )


    is ne doku, und ob die jetzt im kino, fernsehen oder in nur einem geschäft in arizona gespielt wird ist ghupft wie ghatscht

  • ich bin gottseidank noch nicht in den genuss gekommen mir dieses meisterwerk eines schlechten filmes anzuschauen nichtmal im fensehen, weil wir gar keine satprogramme hatten :D

  • Quote

    Original von Mr.Buckethead
    is doch scheiß egal ob kino oder nicht, mainstream oder nicht


    metallica setzt seit jahren auf mainstream, aber zum unterschied zu anderen leuten auch auf qualität. daher würde ich den mainstream nicht verteufeln


    :bangyourhead:
    Jepp,ganz meine Meinung.Den meisten geht es vermutlich nur darum ob es ihnen gefällt,ich würde noch weiter gehen und sagen ich brauche auch qualität(was im umkehr schluss auch bedeutet das mir was ohne quali eh nich gefällt),wenn das dann zum Mainstream wird,wird es dadurch nicht schlechter,ganz im Gegenteil,es unterstreicht nur das der/die ne Menge drauf haben!
    Satriani hat mit Surfin with the Alien nen Chart Hit gelandet ( sogar in Europa!)Spielt er deswegen schlechter Gitarre?Is der Song deswegen qualitativ schlechter?Oder Enter Sandman,ist doch ein perfekter Rock Song,Erfolg hin oder her,deswegen kann ich auch die Load/Anger Disk. nich verstehen,aber nun gut,werd ich auch nie,dafür werden andere meinen Standpunkt wohl nie verstehen...achja,denkt euch die Satzzeichen ;)

  • diese dummen mainstreamreloadstangerdiskussionen kann ich auch nicht ab, aber load und enter sandman sowie 80% des black album mag ich trotzdem ned..
    ich frag mich aber manchmal warum manche sachen auf einmal meinstram werden, vor 2 jahren oder so waren solche gothmetalbands wie within temptaion noch nicht arg bekannt, ind dann auf einmal sind se wochenlang in den charts..


    Quote

    Original von Mr.Buckethead
    :rofl:


    na dann umgehst du schon mal 90% des schrottes :D
    ich hab zwar sat aber wenn ich schau dann eh nur ORF 1 oder MTV


    hatten :D seit kurrzem haben wir ne satschüssel, aber so viel guck ich auch nicht ..das dumme is., das wir trotz sat kein arte empfangen :skeptisch: aber ab und zu isses schon ganz gut sazprogramme zu haben, wenn z.b. mal was über metallica oder so auf mtv läuft....orf haben wir auch immer reingekriegt, ich früher auch immer geschaut, da liefen meistens die gleichen serien wie auf pro7 :D

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!