Selbstschrauber

  • Gutt ich weiß nicht ob's euch interressiert aber ich hab irgendwie nicht mehr so das großartige Verlangen nach Seriengitarren. Wenn ich jetzt aber zu ESP, Jackson oder sonstwem geh, Zahl ich mich blöd für meine Vorstellungen.
    Also teste ich jetzt mal aus, ob ich das selbst auch hin kriege.


    Korpus und Hals kommen von Warmoth und der Rest wird jetzt nach eigenen Vorstellungen verarbeitet.


    Für die Lackierung is ein befreundeter Airbrush Heini zuständig.


    Ich bin mir aber noch nicht klar, was ich nu alles einbau.


    Pickups is HSH Bestückung geplant (entweder DiMarzio oder EMG's)
    Floyd Rose is natürlich auch klar (oder doch lieber ein altes Kahler auftreiben?)
    Als Schalter nehm ich 3 Mini Switches, Regler gibts wie sich das gehört nur einen und eventuell noch nen aktiven Mid boost.


    Vorschläge oder sowas könnt ihr gerne schreiben. Ich denk dann drüber nach

  • Also da würd ich dann lieber zu nem Gitarrenbauer als am Ende ne Klampfe zu haben die doch nicht so geworden ist, wie du dir das vorgestellt hast .

  • Alleine für das Werkzeug zahlst du dich dumm und deppert. Für ne Bandsäge (Stichsäge reisst meist zu viel, außer es is eine spezielle Modellbausäge fpr 300 Euro) zahlst du schonmal 200 Euro... etwas Kleinkram geht immer auf, da kannst du auch schon gut 100 Euro rechnen... dann noch das Holz, was hier nicht ganz billig sein wird. Es muss nämlich 0,irgendwas feuchtigkeit haben, damit es sich nicht mehr verzieht... und bedenke, dann brauchst du noch die Humbucker usw.


    wie willst du den Hals zuschneiden? mit nem Roafmesser ises kein Problem bei Weichholz, aber bei so nem trockenen harten Zeug wie z.B. Palisander, Ahorn usw.? Woher bekommst du ne Form, die was klanglich perfekt ist?


    also ich hab mir mal ein fake gebaut, das war nur für ein Konzert damit ich was zum zerschmettern hatte. War eine Double Neck Flying-V nachm Vorbild von Dave Mustaine, habe gut 2 Wochen jeden Tag ein paar Stunden dran rumgebastelt, und das Teil war noch verdammt verhunzt.


    Ich würde dir vorschlagen da erstmal mit jemandem zu reden, der das wirklich kann, damit du weisst, was auf dich zukommen würde.


    Edit: ich schlage dir vor, du suchst dir ein solides Grundgerüst, wie z.B. ne ESP EX-50 oder so, die is nicht so teuer und die machst du dann nach deinen vorlieben, so hab ich es jedenfalls getan. Kommt dir billiger als sonst was.

  • Bonehead hat doch geschreiben das Hals und Korpus von Warmoth kommt, sind also schon fix und fertig (auser er würde sich irgendwleche Blanks bestellen...). So gesehen muss er nur mehr die Teile zusammensetzten, und wenn man Beziehungen zu einem Tischler o.Ä. hat kann man sich sicher auch das Werkzeug sparen.
    Und mit ein bischen mühe kann etwas sehr schönes beim selbstbauen rauskommen --> Link


    Say your prayers little one, don't forget, my son, to include everyone
    tuck you in, warm within, keep you free from sin, till the sandman he comes
    sleep with one eye open, gripping your pillow tight
    exit light, enter night,take my hand, off to never never land

  • hm....also erstma find cih des richtig geil..muss ich auch ma in zukunft machen (paar jahre :rofl: ).....aber musste selbr gucken wie du sie gestaltest (vom sound her, aussehen etc)....kommt ganz drauf an wie oder was du spielst :D

  • Quote

    Original von Hannes


    also ich hab mir mal ein fake gebaut, das war nur für ein Konzert damit ich was zum zerschmettern hatte.


    :rofl:
    Die ganze Arbeit umsonst :D
    Musst mal aufm Flohmarkt schaun. Da findet man auch ab und an Gitarren, die grade noch so funktionieren. Teuer sind die auch nicht.... Die eignen sich gut zum Auf-Der-Bühne-Zerschmettern :D

  • Hmm ich mach jetzt mal ne Liste mit den angesprochenen Sachen:


    Also 1. dachte ich mir, daß ihr eventuell hier irgendwelche Ideen habt, die ich gut finde, wo ich aber nicht selbst drauf gekommen bin.


    2. hab ich eigentlich schon oft genug meine Gitarren eingestellt oder umgebaut, daß ich die Arbeit, die normal an dem Ding an den Gitarrenbauer gehen würde, auch gut selbst machen kann. Eigentlich geht es da nur um Bundreinheit, Halskrümmung und Saitenlage.
    Da Hals und Korpus schon fertig bestellt sind (Durch Beziehungen zum Musikladen unter 200 Euro insgesamt) sind eigentlich keine Tischlerarbeiten notwendig. Man kann den Korpus exakt so vorgearbeitet haben, wie man ihn will. (Form, Holz, Pickup- Steg- und Elektronikfräsung). Übrigens hat man auch beim Hals eben die Wahl aus was weiß ich wievielen verschiedenen Optionen, so daß man diesbezüglich keinen Kompromiss eingehen muß.


    3. Für alles, was ich nicht selbst machen kann hab ich halt jemanden der das drauf hat. Im Prinzip handelt es sich nur um die Lackierung.


    4. Würd ich das Projekt nich angehen, wenn ich nicht davon überzeugt wäre, daß das hinhaut. (Ich hab auch kein Geld zu verschenken)


    5. Hab ich mal ne Rechnung gemacht und die ganze Sache wird am Ende ungefähr 1200- 1300 Euro kosten (Im Vergleich: Jackson minimum 3000 Euro und das ohne irgendwelche besonderen Lackierungen)


    6. Werd ich natürlich nur auf MEINE Ansprüche, was Sound und so angeht Rücksicht nehmen. Es hätte aber sein können, daß irgendeiner von euch sagt: Ey ich hab da letztens ne Gitarre gesehen, da war Schlach mich tot dran und ich das eventuell cool gefunden hätte. Wie gesagt im Prinzip sind mir da keine Grenzen gesetzt.


    So ich halt euch mal auf dem Laufenden, was das Projekt Erna angeht (Ich geb allen Gitarren Namen)


    Und wenn ich irgendjemanden auf ne Idee gebracht hab dadurch und Fragen sind, könnt ihr euch ruhig melden.

  • Na das war doch jetzt Konkret! ;)


    Ich wünsch dir Glück bei deinem Projekt!
    Naja ich finde du solltest das dann schon ganz allein mit deiner Fantasie machen!


    Kommt besser! :greetings:

  • Quote

    Da Hals und Korpus schon fertig bestellt sind (Durch Beziehungen zum Musikladen unter 200 Euro insgesamt) ...


    Naja das ist dann aber auch nicht grad besonderes Holz oder ?



    Quote

    Hab ich mal ne Rechnung gemacht und die ganze Sache wird am Ende ungefähr 1200- 1300 Euro kosten (Im Vergleich: Jackson minimum 3000 Euro und das ohne irgendwelche besonderen Lackierungen)


    Ich glaub dir ja, dass du das hinbekommst aber ich würd dann doch nicht die erste selbstgebaute Gitarre gleich in Relation mit den US Jacksons setzen ...


  • Mit der Kohle das könnte schon hinkommen,wenn er das holz zum einkaufspreis bekommt,hat er damit schon eine wirklich gute Qualität!
    Und ab da kann er fast nichts falsch machen!

  • 200€ Einkaufpreis für einen fertigen Hals und Korpus mit guter Qualität ?
    Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich nicht auskenn aber ich kann mir das irgendwie nicht wirklich vorstellen.

  • Quote

    Original von KH-3 Spider
    200€ Einkaufpreis für einen fertigen Hals und Korpus mit guter Qualität ?
    Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich nicht auskenn aber ich kann mir das irgendwie nicht wirklich vorstellen.


    Ich würd sagen in etwa die Preisklasse einer Original Gibson.
    Ich war im Praktikum in einem wirklcih grossen Laden,und wenn man da die Einkaufs mit den Verkaufspreisen vergleicht,da kommts shconmal vor das ne NoName Strat für 120€ eingekauft und für 460€ verkauft wird(sie lies sich für ne NoName excellent bespielen).Wnen das beim Holz genauso ist wäre der normale Verkaufspreis bei 800€,jetzt rechne die elektronik drauf und du bist bei einer original gibson,und da sind die Kosten für die Montage ja ncihmal drin!
    Ich finds auch ein bischen heftig,aber so ist bizarer weise de realitätä,also Kontakte knüpfen ;)
    EDIT:das ist natürlich alles grob überschlagen,aber es kann gut hinkommen!

  • Es ist ja eigentlich auch nicht relevant, da ja sowieso aktive PUs draufkommen :D


    Naja die Rechnung kann so schon stimmen ... "schockierend" ist das aber tatsächlich :(

  • Also das Holz ist schon gut.
    Also normale Dollarpreise sind 175 für nen Esche Korpus und 157 für nen Ahornhals (rosewood fingerboard)
    Da geht jetzt natürlich der Händlerrabatt runter.
    Versandkosten und Mehrwertsteuer fallen weg.
    Ich denke das ist ne ganz gute Basis für ne Gitarre. Und bei dem, was ich da bis jetzt so gesehen habe ist das auch ziemlich gute Qualität.


    Und jetzt der Vergleich mit Jackson: Ich hatte mal ne RR1mit nem ganz seltsamen Elektronikfehler.
    Den hat man erst beseitigen können, als man alles bis auf die Tonabnehmer ausgetauscht hat.
    Also das schaff ich auch locker


    Ach so und das mit den aktiven Pickups steht noch nicht fest. Ich tendiere im moment eher zu DiMarzios, weil ich mal nen etwas anderen Sound haben will als sonst

  • Quote

    Original von Bonehead
    Ach so und das mit den aktiven Pickups steht noch nicht fest. Ich tendiere im moment eher zu DiMarzios, weil ich mal nen etwas anderen Sound haben will als sonst


    Gute Wahl,ich empfehle Th Fred an die Bridge und den Paf Pro an den Hals :greetings:

  • Ja an sowas in der Art hab ich auch gedacht.
    Ich hab schon genug EMG Bräter in Gitarren gehabt.
    Die Gitarre soll auch ein größeres Spektrum an Sounds abdecken und nicht nur extrem können.
    Halt vom Sound her gutes Allround Werkzeug.
    Und da bietet sich natürlich der Paf Pro am Hals an.
    Beim Steg weiß ich allerdings noch nicht so genau, was ich da nehme.
    Ich hab ja auch noch was Zeit mir das zu überlegen.


    1. Muß ich, wenn ich die Teile günstig haben will eben immer warten, bis die in ne andere größere Bestellung mit aufgenommen werden und 2. Werden die Tonabnehmer eh erst eingebaut, wenn der rest fertig ist.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!