Eternal Decision (Neo-Thrash)

  • Kennt die jemand genauer??? Die hatten (unabsichtlich) einen Megadeth/Metallica Fake in ihrem ersten Album rausgebracht! "Hunger" heißt der. Bin grade mehr am saugen, weil mir das gefiel und die machen keine schlechte Musik!

    [CENTER]† I bring poverty, sickness and de(a)th †[/CENTER]


    Dave at the Milton Keyne's Bowl 93':


    "For me today is a very historical day. 10 years of bullshit is over between Megadeth and Metallica."

  • hehehe, aber die Stimme gleicht der vom braven Dave wirklich recht gut!

    [CENTER]† I bring poverty, sickness and de(a)th †[/CENTER]


    Dave at the Milton Keyne's Bowl 93':


    "For me today is a very historical day. 10 years of bullshit is over between Megadeth and Metallica."

  • Tag


    Ein Bekannter von mir hat sich eine MP3 gezogen, mit Namen "Metallica - Hunger (Rare)". Dieses Lied ist aber eindeutig nicht von Metallica. Zwar hat sich diese Band Metallica sehr als Vorbild genommen, jedoch sind sie es eindeutig nicht, denn seit "And Justice For All" haben Metallica soetwas nicht mehr gemacht.


    Das Lied fängt mit Crowbar-ähnlichen Riffs an (also langsam, Black Sabbath orientiert). Der Gitarrensound gleich ein wenig dem von "Justice". Dann folgt eine Sequenz, in der clean gespielt wird, und zum gleiches Riff, wie zu Anfang, ertönt zum ersten mal der Refrain:


    Hunger (sing: HAN-Gööööööö-ööööö-öööööö :D )
    A Hunger In My Soul
    A Hunger for Your World (?)


    I Hunger
    ? unverständlich
    Satisfy My Thirst
    I Hunger!


    Zur Strophe wird dann schnell gespielt


    Der Sänger klingt auch irgendwie, wie ´ne Mischung aus Kirk Windstein (Crowbar) und James Hetfield. Der gesang ist aber im Vergleich zu den Gitarren recht leise.
    Auch der Lead Gitarrist hat sich bei seinem sehr guten Solo von Kirk Hammet beeinflussen lassen.



    Also, das Lied ist megageil :D Ich will unbedigt wissen, welche Band das ist. Die können nur geil sein :bangyourhead:

  • Keine Ahnung. Angeblich soll nur das erste Album wie Metallica klingen. Das zweite soll in Richtung Nu Metal gehen. Weiss der Himmel, warum die kaum ein Arm kennt. Ich bestelle mir zumindest heute zwei CDs von denen :D Das muss man direkt beim Sänger der Band machen, weil die irgendwie keinen anständigen Plattenvertrag haben :skeptisch: Ma kukn, was kommt.

  • Da du den Namen der Band kennst kannst du das ja jetzt im Titel ändern ;)


    Ach und irgendwie gehen die Links zu den mp3s nicht bei mir.

    And forever after, you can hear the laughter
    World's being plastered by an evil bastard
    Exterminating faster, devastating plaster
    Fabulous disaster

  • Joh :D
    Ich werde mir auch zwei CDs von denen bestellen, und dann hier meine Meinung kund tun :D Ich befürchte ja, dass der Rest Müll ist, denn aus irgendeinem Grund rennen die seit 1995 rum, ohne einen anständigen Plattenvertrag zu bekommen. Andererseits habe ich viele Lobpreisungen gelesen. Wer weiss, wer weiss... :skeptisch:

  • Hab jetzt zwei weitere Lieder von denen gehört. Die gibt´s bei Emule recht schnell zu downloaden.
    Eines heisst "Power", und ist vom gleichen Album, wie "Hunger", nämlich vom ersten. Klingt eher ein bisschen wie Pantera von "Cowboys From Hell", aber mit einem 20jährigen James Hetfield am Mikrophon :D Sehr eingängig. Irgendwie saucool. Ich weiss auch nicht, wie ich das beschreiben soll. Ein kurzes Lied, ca. 3:15 Minuten, leider ohne Solo.
    Dann ein Lied namens "Breaking" vom zweiten Album. Ich hatte von dem Album gelesen, dass es eher in Richtung Nu Metal gehen soll. Das kann man bei diesem Lied so sehen, tue ich aber nicht :P Das sind keine typischen "Nu Metal"-Riffs, und zwar kommt auch dieses Lied mit der *gähn* Leise-Laut-Dynamik, und hat dazu kein Solo, aber soetwas gab´s auch schon vor Linkin Park. Auch irgendwie ein cooles Lied. Ach ja, dieses Lied hies anscheinend mal "Metallica - Some Kind Of Monster". Vielleicht kennt´s ja einer daher.
    Mittlerweile glaube ich, dass diese Metallica-Fakes von der Band selbst ins Netz gesetzt wurden. Wäre ja eigentlich auch ein kluger Schachzug. Warum die keinen Plattenvertrag haben, kann ich mir nicht vorstellen. In den USA ist das sicher x-mal schwerer, als in Deutschland. Aber die Band würde sich wohl vor allem in Europa gut verkaufen, wo ja nicht der ganze Markt von "Nu Metal"-Trend eingenommen wurde, und man in der Hinsicht experimentierfreudiger ist.


    Also, zieht euch die Sache mal. Ich habe bei der Band noch nix bestellt, werde das aber jetzt machen. Die letzten zwei sind zwar nicht so gut, wie Hunger, aber trotzdem durchaus unterhaltsam

  • Wollte nur sagen, dass man sich jetzt bei www.eternaldecision.com wieder Mp3s runterladen kann. Dabei sind neben "Hunger" "Risen", so´n Thrasher, "Overflow", ´n recht guter Midtemposong, und dann noch "Stomping Ground", noch´n schön schnelles Lied, mit groovigen Riffs zur Strophe und Double Bass zum Refrain, und knalligem Kirk Hammet-Solo. Kommt wirklich gut. Die Lieder von der HP haben übrigens maximal 96 Kbps.
    Empfehlenswert sind bei Emule auch "Power" und "Breaking", wobei letzteres etwas an der Produktion leidet.


    Ich hab mir jetzt auch zwei Cds bestellt. Freu mich schon. Da das Christen sind, glaube ich auch nicht, dass die das geschickte Geld einfach behalten ?(

  • Meine Fresse, hat das lange gedauert, aber beide CDs sind jetzt endlich da . Ich höre gerade die von 1996. Mein erster Eindruck: wirklich guter Heavy Metal, im Thrash-Stil der endenden 80er/frühen 90er. Die meisten Lieder sind auf Midtempo gehalten, aber insgesamt ist von schnellen Double-Bass-Nummern bis Balladen alles dabei.
    Die Texte sind natürlich total verpeilt :D Soweit ich das überblicken konnte, handelt alles vom leven Jott.
    Einige Lieder sind eher durchschnittlich, das Meiste kommt aber ganz gut. "Hunger" und "Power" sind dabei die besten Stücke. Kein Hit, aber lohnenswert.

  • So, da hier ja so viele Interesse an Underground und Geheimtips haben, :skeptisch: hier eine Rezension der Eternal Decision-Platten, die isch he han.




    1 = subba! dufte! knorke! prima! maximal! krass! heftisch, heftisch!
    2 = joh... datt is joot!
    3 = nett, stört nicht
    4 = wie knäckebrot mit nix druff
    5 = zum kotzen
    6 = zum kotzen, kacken und pillern - gleichzeitig!


    1. Risen 3:57 - Ein netter Thrasher, im typischen mid-90er "Neo-Thrash"-Stil. Kein Speed-Gerubbel, sondern eher Pantera/Prong/Helmet-inspirierte Stakatto-Riffs. Das Propblem des Liedes ist, dass es etwas eintönig und zu simpel ist. Das Solo in der Mitte issn bissken lau.
    Note: 3


    2.Power 3:17 - irgendwie komme ich immer wieder darauf, dass das Lied auch ideal auf Panteras "Cowboys From Hell" gepasst hätte. So klingt es nämlich. Groovt. Geht ab.
    Note: 1


    3.The Search 5:50 - Lied mit "Laut-Leise"-Dynamik. Ein ziemlich langweiliger One-Riff-Song. (Ok, es sind genauer gesagt 3) Datt war nüscht.
    Note: 4


    4.Overflow 3:32 - schweinegeiler Groove-Metal. Geht richtig ab, macht Laune. Die Riffs sitzen, der Gesang hat Ohrwurmcharakter. "Oooo-vööör-flooooou God heals meeeeeeeee, yeah!" Nettes Pseudo-Hammet-Solo
    Note: 1


    5.Things I Say 4:27 - Die "Ballade" des Albums, natürlich im Metallica/Pantera-Stil. Das Lied kommt nicht in die Gänge. Hier schlägt sich aber auch die schwache Produktion herb nieder. Das Schlagzeug knattert die ganze Zeit im Grindcore-Stil.
    Note: 4


    6.Fearless 4:50 - Wieder "leise/Laut"-Dynamik. In den ruhigen Parts isses immer so'ne Sache mit Mix/Produktion. Es kommt einfach nicht die gewünschte Stimmung auf. Die "Prong"-mässigen Riffs reissens auch nicht raus. Beim Soli im Mittelteil wird das ganze interessanter, aber ansonsten ist das eher trockenbrot.
    Mote: 4+


    7.Imminent Destruction 4:14 - mit sowas haben die öfter zitierten "prong" in den 90ern 'ne Menge Scheiben verkauft. Nettes Lied, das rein auf den typischer 90er-Riffs beruht, die sich auf gut durchschnittlichem Niveau befinden. Und wieder ein wohlschmeckendes Solo, bei dem der Gitarrist ganz fest an Kirk Hammet gedacht hat. Nett.
    Note: 3


    8.Alive 5:12 - fängt mit absolut beknacktem Bontempi-Heimorgel-kram an. Dann kommen wieder die Stakattoriffs auf bis in den Keller gestimmten Gitarren. Mir fällt gerade auf, dass der Schlagzeuger selten eine gute Begleitung hinbekommt. Zum Solo wird's dann wieder schön schnell, wobei der Schlagzeuger hier wieder was zu einem ganz anderen Song spielt. Hatte der bei den Aufnahmen einen Kopfhörer auf, auf dem ein anderes Album spielte? Es fehlt abwechslung, aber ansonsten ist das ein nettes Lied, das nicht stört.
    Note: 3-


    9.Turn 4:28 - wieder Laut/leise, aber diesmal mit sehr eingängigem Gesang. Der Strophenteil klingt sehr nach "Reload" (Carpe Diem, gloob ick). Das Riff ist eher nippes, aber wie jesacht: zum refreng geht das ganze unweigerlich in's Ohr.
    Note: 2


    10.Hunger 4:28 - ja, kennen wohl die meisten. Eine Mischung aus Metallica und Crowbar, sehr sehr gut hinbekommen. Von der ersten Minute bis zur letzten stimmt hier alles, und das Hammet-Solo ist richtig knackig.
    Note: 1+


    11.C.T.C. 4:02 - Klingt irgendwie nach Helmet. Auch diesem Lied fehlt sehr die Abwechslung, und ist sehr eintönig.
    Note: 4


    12.Stomping Ground - zum Ende geht's wieder'n bisschen schneller zu. Schnittige Arschwackel_Riffs zur Strophe, und bissie Double Bass zu Chrous und wieder gut gelungenem Hammer-Abklatsch-Solo. Macht Laune!
    Note: 2


    Gesamtnote: 2-


    Also, das Album lohnt sich eigentlich. Der Bandchef, Hauptsongwriter, Leadgitarrist und Kirk-Hammet-Double "Tommy Torres" (bei dem ich mir das Album persönlich bestellt habe) ist definitiv ein ziemlich guter Mann, der eigentlich eine richtige Profikarriere verdient hätte. Minuspunkte sind die schwache Produktion. Übel, dass gerade der Schlagzeuger hier am lautesten zu hören ist. Die Gitarren knarzen schön, klingen aber nicht druckvoll genug. Und der Bassist ist auch nicht gerade ein guter Ersatz für Cliff Burton.
    Aber an und für sich ist das ein lustiges Stück 90er-Metal, mit vielen Anleihen bei Metallica, Pantera und Prong.


    Hörbeispiele finden sich auffm FTP-Server


    Das Dritte Album von denen habe ich auch, aber das sollte wohl eher "Nu Metal" werden, und klingt recht.... kacke.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!