DragonForce (Power Metal)

  • geh ma jetzt nich davon aus, dass die einer kennt, aber wer auf extreme-true-speed-melodic-fantasy-hast-nich-gesehen-metal steht sollte sie sich ma reinziehen!!! valley of the damned heisst das (bisher) einzig album; der oberhammer!!!
    www.dragonforce.com

  • Ich hab sie als Vorgruppe auf der Neon God Tour von WASP gesehen waren ganz ok.
    Hatten aber auf mit Blackies Fans z kämpfen und meiner Meinung nach die falsche Wahl genau wie Dyecrest ich persönlich mag alle drei gruppen. Hehe mein Kollege und ich waren die einzigen die zu Dragonforce gebangt haben was und der Sänger persönlich gedankt hat. War auch nurn kleiner Schuppen knapp 400 leute....

  • heyyy...zu denen gibbet ja sogar schon nen thread :D
    ...hab mir von wem mal das album ausgliehen und finds eigentlich auch angenehm hörbar, könnt ich mich dran gewöhnen...
    allemal ne empfehlung wert!...



    auch wenn der name eher ein naives nintendo-rollenspiel vermuten lässt.... :D

  • ich hab sie beide heute gesaugt
    anspieltipp von valley of the damned: Heart of a dragon

  • Hier mal eine Rezension von allmusic.com


    4 von 5 Sternen


    The debut album from U.K. power metal giants Dragonforce is a polarizing affair. Valley of the Damned could be construed as a bloated, Spinal Tap-style tribute to early-'80s fantasy-metal, and in many ways it is; however, it's so well played and so joyously executed that it could very well reignite the entire genre. For a band that collectively cites video game music as one of its major influences — the nine blistering tracks do, on occasion, conjure up images of greasy-haired teens huddled around a Commodore 64 playing King's Quest — the multicultural sextet is a master of its craft. From the epic title track to the fist-pumping closer, "Heart of a Dragon," the guitar pyrotechnics of Herman Li and Sam Totman light up the sky like a third world war, bending riffs into melodic submission while never overplaying. Vocalist ZP Theart has no qualms about emulating heroes like Bruce Dickinson (Iron Maiden) and Michael Kiske (Helloween), but his lupine howls have a character all their own. Dragonforce plays faster than most bands in the genre — this may be the first speed metal pop group — but the production is precision-tuned and never muddy, allowing the giant Slade and Andrew W.K.-style choruses the room they need to explode. Valley of the Damned may not be groundbreaking or cathartic, and lyrics like "In the land of desire with your heart filled with fire you live for the right to be free/We will sail on forever more to the land of the evening star" may cross the line into heavy metal parody, but it's undeniably entertaining, expertly played, and endlessly fun.



    Klingt interessant. Ich werde mal reinhören

  • So, durch einen glücklichen Zufall durfte ich mal in das erste Album von denen reinhören :D
    Mein Urteil: sehr gut. Das klingt sehr angenehm nach alten Helloween und Blind Guardian. Das geile ist die Geschwindigkeit. Jedes Lied wird auf Höchstgeschwindigkeit gerubbelt :bang2: Der Sänger klingt auch nicht sp penetrant, wie bei vielen anderen Kastratengruppen. Erinnert sehr an Michael Kiske.
    Trotz des aöbernen Namens werde ich die Band mal im Auge behalten


    Übrigens: auf deren Webseite läuft automatisch ein "Dragonforce-Radio" :D Da laufen dann die kompletten Stücke.
    Ein netter Service:


    Dragonforce-Seite

  • ich war vorgestern beim maiden konzert in graz und da war dragonforce die vorband und ich muss sagen ich find die band echt klasse. war sehr überrascht :bangyourhead:

    Und der Rabe, unbeweglich, sitzt noch täglich, sitzt alltäglich Auf der bleichen Pallas-Büste über meiner Zimmertür; Und in seinen Augen wohnen alle Träume von Dämonen, Seinen Schatten wie geronnen wirft die Lampe schwarz und schwer Auf den Boden; doch erheben wird sich aus dem Schatten schwer
    Meine Seele nimmermehr.


    defimage1.jpg

  • so die herrschaften, jetzt aber mal butter bei die fische...
    seit dem 9. januar gibts das neue album: inhuman rampage!


    ich muss mich nochn paar tage gedulden, der saturn in kölle kriegts erst am kommenden montag rein..lasse dann mit sicherheit nochmal von mir hören..


    bis dahin gilt: SIG KLICKEN! ;)


    df-inhuman-cover250.jpg

  • Kenne Dragonforce auch, finde sie technisch wahnsinnig gut, aber höre einfach kein Powermetal mehr, bzw. kaufe mir die Cd´s nicht mehr regelmässig.

    Joey di Maio(Manowar):"Bist du bereit, für den Metal zu sterben? Bist du bereit, zu sterben?
    Hast du schon mal darüber nachgedacht? Bist du bereit für den Metal zu sterben???"


    Götz(Chefredakteuer RockHard):"Nö. Ich lebe lieber dafür!"


    :rofl:

  • Sind auf jeden Fall ne lustige, wahnsinnig spielfreudige Band, die Spaß machen! Das neue Album hab ich bisher einmal gehört, kann man sich antun.

  • hmmm, was soll ich sagen...bin irgendwie etwas sprachlos..:
    heut morgen extra noch 20 euro bei der bank gezogen...mittags das neue album im saturn angehört....und prompt stehen gelassen :skeptisch:


    warum? hm, fragt mich mal was leichteres:...ganz lustig, ganz nette melodien, schön flott...
    aber da ich die letzten wochen ma wieder häufiger die vorgängerscheibe im cd-player hab laufen lassen muss ich mir vorhin vorgekommen sein als wenn ich das gleiche album doppelt kaufen würde...wer sonic firestorm ganz gut im ohr hat dem zieht sich die neue platte so geradlinig durch die gehörgange dass so irgendwie gar nichts neues hängen bleibt..


    spar mir das geld jetz für den tour-besuch...
    *perplex sei*


  • Mal ehrlich...was hast du erwartet?
    Dragonforce haben sich ihre Grenzen halt relativ eng gesteckt, sie sind bekannt für den Wahnsinnsspeed, den sie zocken, mit jedem Song, wo dieser Sound nicht vorkommt, wird ihnen vorgeworfen, dass sie dass nicht bringen, und das nicht "Dragonforce" seien...das hat den Vorteil, dass sie aus der Masse der Melodic Bands herausstechen, aber auch den Nachteil, dass die Alben mehr oder weniger gleich klingen...

    Joey di Maio(Manowar):"Bist du bereit, für den Metal zu sterben? Bist du bereit, zu sterben?
    Hast du schon mal darüber nachgedacht? Bist du bereit für den Metal zu sterben???"


    Götz(Chefredakteuer RockHard):"Nö. Ich lebe lieber dafür!"


    :rofl:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!