Schulrevolution?

  • Ich bin auf einem Gymnasium, aber manchmal hab ich irgendwie nicht das Gefühl.
    Die Lehrer sind
    - kritikunfähig (ohne Ausnahme)
    - z.T. unfähig, Stoff richtig rüberzubringen
    - stur auf vorgegebene Sachen fixiert
    - z.T. sogar fachlich völlig ungeeignet


    Wir haben keine einzige AG, aber ich sehe zig Lehrer, die um 11 nach Hause fahren. Sie brauchen 3 Wochen für Klausuren, obwohl ich in der 12. Klasse bin, d.h. die Arbeiten wichtig sind.


    Diese vier Sachen oben sind für mich die schlimmsten. Wir hatten uns gedacht, mal andere Klassenstufen auf unserer Schule zu fragen, ob sie ähnliche Erfahrungen gemacht haben und wollen das in der Schülerzeitung veröffentlichen.


    Was haltet ihr davon? Speziell beim Rektor bin ich nicht so sicher, der hat ja ein Zensurrecht.


    Es kotzt nicht nur mich schon seit langem an, wie die Zustände auf der Schule sind.

    [CENTER]James Hetfield:
    "Es gibt keinen Heavy Metal mehr. Dieser Stil ist innerhalb der Grenzen erstarrt, die er sich selbst gesetzt hat."[/CENTER]

  • LOS! Gerate in Rage, gib es dem Schulsystem!!!!!!


    Nein, aber ich finde du hast vollkommen Recht. Is bei uns ziemlich Ähnlich, um nicht sogar zu sagen, genau so. Es gibt z.B. eine Lehrerin, die Strickt im Unterricht. Vom klacken der Nadeln aneinander krieg ich schon Albträume!

  • genauso ist es bei uns auch! ok, manche lehrer sind ganz in ordung...spucken beim "th", aber das geht ja noch.
    am besten war sowieso der eine lehrer: " wenn ihr ein problem mit mir habt, müsst ihr es sagen!"
    tja, dann hagelte es eben vorwürfe:
    -keine erklärungen
    -klausur 4 wochen lang nicht korrigiert
    etc.


    als antwort kam dann: " das sehe ich nicht so!!!" und als wir dann alle aber weitermotzen, haben wir sofort nen test geschrieben, damit "wieder ordentliche ruhe in den kurs kommt!"


    echt super und von sowas soll man lernen... :skeptisch:

  • Quote

    Original von Lars_is_a_god
    Es gibt z.B. eine Lehrerin, die Strikt im Unterricht. Vom klacken der Nadeln aneinander krieg ich schon Albträume!

    :skeptisch:


    wir haben nen englisch lehrer der mal gerne einen übern durst trinkt.. :bier: na ja, finde das leider echt schade für ihn, weil er n guter lehrer ist...
    und sonst haben wir unsere mathe lehrer (männer)-ecke, die sind nur lehrer geworden, wegen dem geld und dem geringen aufwand...da ziehen mal wieder die schüler den kürzeren...
    ich finde das von diesen lehrer richtig scheisse,den geht es echt nur ums geld... (die sagen uns das mitten ins gesicht...
    schüler:"können sie mir das nach der stunde nochmal erklären...?" lehrer:"nein, ich bin doch kein privatlehrer, ich werde für so was nicht bezahlt, ausser du zahlst mir das dann...[hat er so gemeint wie ers gesagt hat] kannst ja das selber im buch nachlesen..."
    und da sagen welche die schüler sind dumm...
    wiederum haben wir auch lehrer (leider ist das n sehr kleiner anteil) bei dene man merkt dene ist es wichtig das die schüler was lernen...besonders unsere geschichtslehrerin.. ich hab sie mal gefragt, wie sie auf die idee gekommen ist lehrerin zu werden?! Sie:"ich wollte es immer besser machen als meine alten lehrer..." bei der machts au spass, heute haben wir ne ex rausbekommen... durchschnitt 2,2!! die war ganz stolz auf uns... :finger:
    meiner meinung nach sollte man nicht nur referendare prüfen, sondern auch die lehrer, denn kaum sind die festangestellt, schon lassen sie die sau raus...
    wegen solchen lehrer hab ich mir schon viel ärger eingehangen... aber manchmal hat der protest funktioniert...


    ich bin neu in ne klasse gekommen und war mit dem stoff hinterher, der lehrer wollte mir aber net helfen...und hab dann in der schulz ne 6 geschrieben... hab mich dann beim direx beschwärt, was das für ne art zu unterrichten ist??!! ich durfte dann nachschreiben undzwar über die themen die ich n meiner alten klasse durch genommen hab...
    es klingt jetzt war dumm, aber er hat zu mir gemeint, ich soll selber im buch nach lernen...und ich hab dann zum dirx gesagt, wozu brauchen wir dann noch die lehrer wenn wir alles selber lernen sollen und die uns nicht helfen... ist ist nun mal ihre arbeit!


    so und jetzt passts auch schon wieder kann ja gar nimma aufhören... aber na ja, ich hab in dem punkt schon viel miterlebt :D

  • also lehrer die im unterricht stricken finde ich sind einfach fehl am platz!
    Also ich geb die recht stormbringer! Denn auch unser Mathelehrer sagt immer dass das Problem vieler Schüler in Mathe darin liegt, dass sie in der Mittelstufe nicht wirklich gut unterrichtet wurde. Denn wie du sagst, werden lehrer keiner Prüfung mehr unterzogen. Viele lehrer sind sich da ihrer verantwortung wohl nicht mehr bewusst und haben nicht mehr das Ziel den Schüler etwas zu vermitteln ,sondern einfach nur den Stoff gemacht zu haben.
    Also ich bin auf einem Beruflichen Gymnasium und da gibt es zum Glück keine Mittelstufe, sondern nur Oberstufe ;)
    Da werden ja die Lehrer auch indirekt einem Test unterzogen, denn wenn beispielweise eine ganze Klasse in Mathe das Abi verkackt kann das nicht nur an den Schülern liegen!
    Zu viele lehrer haben einfach ihre Motovation im Laufe der jahre verloren. Daher würde ich nciht sagen dass sie generell unfähig sind. Im nachhinein kann ich viele lehrer aus der Mittelstufe auch verstehen, für Dinge für die ich sie damals gehasst habe! genau wie es einem später mit den Eltern geht, wenn man älter wird ;)
    Ich hab solche probleme zum Glück nicht mehr, da bei uns zum glück nicht jeder lehrer genommen wird, und daher auch nur kompetente und motivierte Lehrer sind.


    PS: zu den langen zeiten bis Klausuren korrigiert sind kann ich nur sagen dass man da auch die lehrer verstehen muss. Denn in der 12. Klasse sind die Arbeiten auch wichtiger, ergo muss man auch genauer korrigieren. Ausserdem sind die arbeiten auch umfangreicher, ergo auch mehr zeit nötig zum korrigieren. Hinzu kommt dass die Arbeiten auch von der Thematik auch schwerer sind, ergo dauert es auch dadurch länger die zu berichtigen ;)

  • Also ich bin im Moment in der 4. Klasse der Hauptschule (8. Schulstufe) und bei uns ist es nicht anders. Manche Lehrer sind zwar Kacke, aber man lernt wenigstens ein bisschen was bei denen. Aber andere sind wirklich faul, tun nicht mehr als nötig und pfeiffen uns nur wegen jedem kleinen dreck zusammen. Ich hab vor kurzem meine Kutte in die schule angezogen... ich hab alles mit Klebeband zukleben müssen, denn sowas brauchen die auf der Schule nicht! und da war grade mal ein Metallica-Patch oben... und dann wurde noch bei mir zu Hause angerufen usw. anstatt dass die werte Lehrerschaft es mal zusammenbringt wirklich wichtige Probleme zu lösen... die haben eben auch nur ihren Dickschädel. Ich hoffe nur, dass das später in der HTL besser wird. Weil bei uns in der HS wird man wie ein Kind behandelt. Alles was man tut wird kontrolliert und überprüft, du hast keine Freiheiten. Nicht mal aufs Klo darfst du in der kleinen Pause gehen, ohne dass du einen Lehrer fragen musst. Mein Klassenvorstand dieses Rumpelstielzchen versucht mich wegen jedem scheiß dranzukriegen. Einmal hat er meiner Freundin sogar auf die Brust gefasst (naja, sie hatte ne komische Weste an und er hat gefragt was denn das für ne Mode ist und am Reisverschluss rumgespielt, aber er ist dann "zufällig" genau beim Busen hängengeblieben und ich habs gesehen) und hab ihn dann drauf angesprochen. Und was war? Musste nen Aufsatz wegen einer Disziplinlosigkeit an einem Lehrer schreiben... sorry aber das geht ein bisschen zu weit. Aber naja... is ja hier nicht das Topic...


    Ich würd auf jeden Fall die Revolution machen! Die ganze Schule kann ja keine Strafe bekommen! Das bringt euch am meisten, wenn ihr das geschlossen (alle Klassen) macht.

  • Ich bin auch unzufrieden, aber ich kenne genügend Lehrer und daher weiß ich um die Ursachen.
    Das Auswahlverfahren für Lehrer ist einfach zu simpel und außerdem darf man nicht vergessen, dass Lehrer nicht so einfach ist, wie es aus Sicht eines Schülers zu sein scheint.
    Es ist wahrhaftig ein schwerer Beruf.
    Und die, die über die Lehrer klagen, sind zumeist die, die den Lehrern erst die Arbeit so schwer machen.
    Ich habe auch genügend Negativerfahrungen gesammelt, doch ich werde diese nicht preisgeben.

  • oh doch sie kann...wenn ihr die schule übenehmt ist der direktor gezwungen die polizei zu rufen und die leitet ein verfahren ein....is ja krass was hast dun fürn schulsystem? :skeptisch: die würd ich ja reihenweise:shottie: :getroffen: ....


    also...ich bin aufn gymnasium und nich irgendeins sondern das strengste und 3-schwierigste von berlin... :kotz: ...whatever...als ich eigentlich musik haben sollte hab ich mich heute mal zu ner freundin in die SV-Sitzung geschmuggelt und son bisschen mitverfolgt was die zu belabern hatten...unsere lehrer ham echtn schaden...die wollen unsere schulfest sowie unsere klassenfahrten streichen um symbolisch protest zu zeigen da sie sich als lehrer ungerecht behandelt fühlen,dürfen aber nicht offiziell protestieren da sie beamte sind...und jetz wollen sie die schüler dazu bringen das wenn sie ihr schulfest wiederhaben wollen sie für die armen lehrkörper demonstrieren gehen sollen!! :shottie: :shottie: :shottie:


    daaaaaann..erzählen sie uns während des unterrichts lauthals wie dreckig es ihnen doch ginge und wie scheiße doch dieses system wär nur contra-positionen lassen se nich zu...da heißt es dann es wär zeit für den unterricht man dulde keine andere meinung und gesagt ist gesagt!!!! und das schärfste is das wir an unserer schule ein projekt names "demokratie leben und lernen"haben...ja.tolles vorbild.


    manche haben einen 5 seiten langen brief verfasst und sich darüber beschwert wofür sie alles unbezahlt bleiben würden und wir sollen das jetzt in die öffentlichkeit bringen!


    DIE SPINNEN DIE LEHRER!:boid:

    "What country you from!" "What?" ""What" ain´t no country I know!Do you speak English in "What?"" "What?" "English-motherfucker-can-you-speak-it?" "Yes." "Then you understand what I´m saying?" "Yes." "Now describe what Marcellus Wallace looks like!" "What?" "Say "What" again!C´mon say "What" I dare ya,I double dare ya motherfucker,say "What" one more goddamn time!

  • hltet mich fürn turnbeutelvergesser, aber ich war rundum zufrieden mit meiner schulzeit. klar gabs reibereien, auch mit den paukern. aber das gibt sich alles. allerdings war nich so schlimm wie bei den euch geschilderten fällen.


    die einzigen, die immer aus der reihe getanzt sind, waren unsere importierten wessis.:D

  • Zum Teil stimmt das sicher. Aber grade die jungen Referendare sind bei uns ganz anders. Zum Beispiel war die Abgabefrist für ein Englisch-Essaye neulich Freitag 18.00Uhr - Per Email... Und grade die Referendare sind sehr Kritik-offen und freuen sich über jede Idee für Verbesserungen.


    Mfg

  • ..


    ein glück bin ich vom gym runter.


    bei uns hatten wir auch so hochgestochene spiesser-lehrer, die meinen, als wenn sie sonst was wären.


    echt. ich frag mich manchmal, wie die lehrer geworden sind. penn-tüten und weicheier.



    aber jetzt ist ja alles anders.


    berufsschule. ( mach ja bürokaufmann)


    bei uns ( immer montags-schule ), gehts ja ganz anders ab.
    unsere klassenlehrerin, eine knapp 50-jährige dame, mit ca.25 jahren berufserfahrung in lohn und gehaltsbuchaltung, die hats drauf.


    die ist nett, kann ihren stoff und kann einem das vernünftig beibringen. und gerade weil nur montags schule, sieht se zu, dass alle den stoff können. prima frau.


    dann gibts noch herrn lahr mann.


    cooler typ, um die 35. ab und zu mal nen lockeren spruch drauf, labert zu oft vom thema weg und glotzt unseren mädels auf die glocken. schwerpunkt : finanzbuchhaltung.


    kann aber wohl seinen stoff und den auch beibringen.


    dann gibts noch herrn steinkamp. politik und deutsch.
    frisch gebackener lehrer, der ab und zu auch mal einen trinkt.
    man merkts montags morgens. cool drauf, versteht uns und unser denken, da er erst 7und20 ist.


    und es gibt noch frau hagen.
    hab ich zwar noch nie als lehrerin gehabt, und die ist schon 31, aber die ist sehr, sehr hübsch. :D


    metallicamp.de || mod


    The Hetfield & Metallicalmer Bang your Head and Drunk Tour 08/09/10


    05.07.2008 Wacken Rocks Seaside
    25.10.2008 Volbeat, Stuck Mojo
    29.11.2008 Saxon, Motörhead
    09.01.2009 Nutellica
    09.03.2009 AC/DC Oberhausen
    17.05.2009 Metallica Köln
    30.08.2009 Wacken Rocks Seaside
    10.10.2009 Jan Delay - Bremen
    08.01.2010 Nutellica Osnabrück
    29.04.2010 Six Feet Under Osnabrück
    13.11.2010 Volbeat Hamburg
    03.12.2010 Johann König - Emden
    22.01.2011 Jan Delay - Lingen

  • um jetzt mal kurz vom thema abzulenken:
    ääääähhhh...metallicalmer? deine sig und dein avatar machen mir echt angst!!..stehst du soooo auf waffen und militär?*schauder*

    "What country you from!" "What?" ""What" ain´t no country I know!Do you speak English in "What?"" "What?" "English-motherfucker-can-you-speak-it?" "Yes." "Then you understand what I´m saying?" "Yes." "Now describe what Marcellus Wallace looks like!" "What?" "Say "What" again!C´mon say "What" I dare ya,I double dare ya motherfucker,say "What" one more goddamn time!

  • also,ich kenne päds oder (schlimmer noch soz-päds) in drei phasen.


    im studium: immer wissend lächelnd
    anfang des jobs: bemüht
    nach 10 bis 15 jahren: als patient.mindestens schwere magengeschwüre bis alkoholismus...


    insgesamt n scheiss-job.ständig darum bemüht,die versäumnisse in erziehung und bildung aus dem elternhaus auszugleichen...irgendwann frustriert bis bösartig....


    nee,nee,nich zu beneiden.soviel naivität in so wenig zeit dem erdboden gleich gemacht erträgt kein mensch.
    ich wünsch jedenfalls niemandem ein kind,wie ich es war....


    mit pubertierenden umzugehen,ist die kunst,einen kaktus zu umarmen...nein danke....seid nachsichtig.


    die pauker,die als ungerecht empfunden werden,sind bloss leute,die grade ihrn glauben und ihre zuversicht verlieren..auf widerspruch hat die niemand vorbereitet...:D

    When a man lies
    he murders some part of the world.
    These are the pale deaths which men miscall their lives
    All this i cannot bear to witness any longer
    annot the kingdom of salvation take me home

  • Ich hatte jetzt nicht die Zeit alles durchzulesen aber ich muß auch mal meinen Senf dazu abgeben. Ich komme nämlich sowieso gerade von einem aufschlussreichen Seminar (auch noch von den Schule aus :D )
    Hier mal ein paar der Ergebnisse:


    - Lehrer gehen nicht auf die Schüler ein. Sie ziehen einfach ihren Stoff durch und helfen zT nichtmal bei fragen. Dabei geht es ja eigentlich um die Schüler und nicht um die Lehrer! :rolleyes:


    - Das 4-Schul-System ist dumm weil: Faule Würste (von denen gibt es genug, ich spreche da aus Erfahrung) die keinen Bock auf lernen haben sich einfach hängen lassen können weil sie es fast immer schaffen sich mit der Hauptschule durchzumogeln. Es gibt für viele einfach keine Motivation mehr zum lernen. Dazu kommt das Hauptschulehrer oft selbst nicht hellsten sind und keinen Bock auf ihren Job haben und außerdem von höheren Institutionen darauf gedrillt sind selbst saublöden Schülern noch wenigstens ihre 3 zu geben.


    - Auch das Notensystem ist überholungsbedürftig:
    1. Sind Noten nie Objektiv. Es fließt IMMER mit ein zB was der Lehrer vom Schüler hält. Am schlimmsten ist es in Fächer wie Sport oder Kunst: Es wird immer erzählt man könne alles wenn man nur wolle, aber jeder Mensch hat einen anderen Körper und müsste deshalb einzeln beurteilt werden.
    Auch geht es bei der Notenvergabe fast immer um Quantität statt Qualität (auch wenn jeder Lehrer das abstreiten wird). Im schriftlichen bekommen in Sprachen zB fast immer diejenigen mit dem längsten Text die besten Noten obwohl man immer eingebrannt bekommt die Kunst liegen darin sich möglichst kurz fassen zu können.
    2. Noten schaffen stures Pauken. Das Ziel der Schule scheint nie zu sein dem Schüler Wissen zu vermitteln sondern eine möglichst gute Note zu erreichen. Deshalb wird fast nur im Kurzzeitgedächtnis gelernt. Nach einer Arbeit vergisst man alles schnell wieder. Oder kann sich von euch noch jemand daran erinnern was genau ihr vor 2 Jahren in Physik gemacht habt?
    Außerdem entsteht so durch Noten Stress, da sie für die Zukunft wichtig sind. Im Stress kann fast niemand gut lernen. Und einige halten dem Stress nicht stand und greifen zu Alkohol oder anderen Drogen.
    3. Noten werden von Lehrer als Disziplinierung verwendet. Gäbe es keine Noten könnten Schüler viel effektiver etwas bewirken, da die Lehrer sich den Respekt durch Kompetenz verschaffen müssten.


    Ich möchte auch nocheinmal anmerken das ich alle diese Phänomen von meiner Schule zur Genüge kenne.
    Wir brauchen ein neues Schulsystem (und zwar nicht nur im -PISA geplagten- Deutschland)

  • Quote

    Original von Cargath
    2. Noten schaffen stures Pauken. Das Ziel der Schule scheint nie zu sein dem Schüler Wissen zu vermitteln sondern eine möglichst gute Note zu erreichen. Deshalb wird fast nur im Kurzzeitgedächtnis gelernt. Nach einer Arbeit vergisst man alles schnell wieder. Oder kann sich von euch noch jemand daran erinnern was genau ihr vor 2 Jahren in Physik gemacht habt?
    Außerdem entsteht so durch Noten Stress, da sie für die Zukunft wichtig sind. Im Stress kann fast niemand gut lernen. Und einige halten dem Stress nicht stand und greifen zu Alkohol oder anderen Drogen.


    Hier muss ich dir absolut rechtgeben ! :bier:
    Als wir in Deutsch mal ein Buch gelesen haben mit anschließendem Theaterbesuch und wir wussten, dass wir über das Buch und den Theaterbesuch nicht in der nächsten Klausur geprüft werden, da herrschte eine viel bessere Stimmung in der Klasse, als wir das Buch behandelten....und ich denke, alle haben mehr daraus gelernt, im Vergleich zu anderen Lektüren, über die wir dann geprüft wurden.
    Natürlich gab es auch welche, die es gar nicht interessiert hat...
    Es stellt sich halt nur die Frage, wie man alle Schüler dazu brineg kann, auch etwas für die Schule zu tun, ohne gleich unter Notendruck stehen zu müssen.... Das ist wohl das Problem ! Und außerdem muss man (wohl oder übel in unserer Gesellschaft) die Schüler nach Leistungen beurteilen und sortieren. Mir wäre es anders auch lieber, aber ich denke, dass das nicht zu realisieren ist.


    Ich stimme dir voll und ganz zu Cargath ! An unserem Schulsystem muss dringend etwas verändert werden !
    Man muss sowohl Schüler als auch Lehrer wieder motivieren, nicht nur das zu tun, was unbedingt sein muss, denn so ließe sich eine bessere Lern-Atmosphäre schaffen !

  • das fällt mir was zur "objektiven" notenbeurteilung ein:
    also, wir haben in franz ne schulz g'schrieben... und wir mussten da n kurzen aufsatz schreiben und das thema haben wir auch schon gewusst.ne freundin und ich haben vor der schulz n text verfasst ihn dann korigieren lassen und dann in der schul aufgabe geschrieben...
    meine freundin und ich hatten ne wirklich identische schulaufgabe,(alles war echt gleich) und auf den gleichen text, die gleichen fehler krieg' ich mehr punkte als sie... (und deswegen auch ne bessere note... :D )
    in deutsch hatten wir so was auch mal, da hat sie n hausaufsatz abgeschrieben, meins war gut ihrs war scheiße...
    :skeptisch: lehrer halt... alles geht immer nach sympatien... :shottie: :shottie: :shottie:

  • Zitat:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Original von Cargath
    2. Noten schaffen stures Pauken. Das Ziel der Schule scheint nie zu sein dem Schüler Wissen zu vermitteln sondern eine möglichst gute Note zu erreichen. Deshalb wird fast nur im Kurzzeitgedächtnis gelernt. Nach einer Arbeit vergisst man alles schnell wieder. Oder kann sich von euch noch jemand daran erinnern was genau ihr vor 2 Jahren in Physik gemacht habt?
    Außerdem entsteht so durch Noten Stress, da sie für die Zukunft wichtig sind. Im Stress kann fast niemand gut lernen. Und einige halten dem Stress nicht stand und greifen zu Alkohol oder anderen Drogen.


    --------------------------------------------------------------------------------


    Gut, aber glaubst du ernsthaft, ohne Noten würde noch irgendwer für die Schule lernen? zB für ne Klausur, ohne den leichten "Druck" wgen der Note macht doch kein Schwein mehr was, wäre ja auch blöd wenn :D
    Außerdem ist es dein Problem, wenn du nur ins Kurzzeitgedächtnis lernst...immer schön fleißig wiederholen und wiederholen, dann lernst du es dir schon irgendwann :D

    We'll lose the things we've fighted for
    Each rise is followed by a fall
    We'll lose the ones we love, the ones we most adore
    Yet go on... We go on

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!