Die Null-Bock-Generation

  • Ich hab mir mal gedacht, starten wir mal ne richtige Diskussion!


    Ich würd von euch gerne wissen, was haltet ihr von der Null-Bock-Generation? Ist es überzogen oder stimmt es? Zählt ihr euch dazu oder wollt ihr damit nix zu tun haben?


    Fang ich mal an.
    Ich bin jetzt 22 und muss sagen das es in meiner Altersstufe anfing (davor auch schon, aber vereinzelter finde ich). Und nach mir die Sintflut!
    Ich zähl mich auf jeden Fall nicht dazu! Ich kann nich einfach dasitzen und nix machen, da würde mir irgendwann die Decke aufn Kopf fallen! Ausserdem möcht ich was erreichen!


    Um eines möchte ich euch noch bitten, wenn ihr antwortet.
    Bleibt bitte ernst. Mich interesiert eure ehrlich Meinung dazu und nich solche Statements wie : "Ich hab grad Null Bock was zu schreiben!"
    Danke!

  • Ich hab' kein Bock zu antworten. :rofl:



    Im ernst...ich bin zu unmotiviert für Irgendwas, doch die Schuld dafür tragen wir alle.
    Wenn die Gesellschaft Einem einredet, dass sowieso alles verbesserungswürdig ist und die nie den Sinn der Dinge erkennst, weil alles was du machst nicht zu würdigen gewusst wird, dann hast du irgendwann auch keine Lust mehr darauf, noch Etwas zu machen. Ja. Wofür denn auch?
    Ich lebe nicht tagein, tagaus, nur um mir anzuhören, dass ich sowieso ein Nichts bin und vollkommen nutzlos.
    Für welchen Zweck existiert der Mensch denn, wenn sein Leben nicht den erhofften Sinn erfüllt und sein Treiben nur mit Füßen getreten wird?
    Ich habe ehrlich keine Lust, in einer Gesellschaft zu existieren, der alles, inklusive dem eigenen Leben, gleichgültig ist.
    Ich empfinde einfach keine Freude daran, zwischen einer Horde von Kreaturen zu leben, deren eigenes Leben zwecklos ist, weil es schon in frühster Kindheit weggeworfen wird.
    Desweiteren ist es für mich nicht akzeptabel in einer Gesellschaft zu leben, die von Intoleranz und Ignoranz geprägt ist und deren Bild der Menschen mit Vorurteilen gespickt ist. Ich kann und ich will gar nicht zwischen solchen Kreaturen existieren. Ist das eine "Null-Bock-Einstellung" oder ist das ein ernsthaftes Problem?
    Ich weiß es nicht. Ich habe jedoch das Recht, die Gesellschaft zu kritisieren, denn irgendwer muss auch das machen. Im Übrigen glaube ich persönlich, dass meine Fähigkeit zu kritisieren noch davon zeugt, dass ich mir eine Veränderung herbeiwünsche.

  • Quote

    Original von Speckerna
    wovon redest du ? :skeptisch:
    mir fällt nur immer wieder auf, dass die Jugend komplett verblödet ist :rofl:


    Und Warum?
    Weil sie bereits in der Schule keinen Bock haben etwas zu tun. Damit verbauen sie sich selbst die Zukunft.


    Quote

    Ich weiß es nicht. Ich habe jedoch das Recht, die Gesellschaft zu kritisieren, denn irgendwer muss auch das machen. Im Übrigen glaube ich persönlich, dass meine Fähigkeit zu kritisieren noch davon zeugt, dass ich mir eine Veränderung herbeiwünsche.


    Gegen Kritik hat niemand etwas einzuwenden. Deswegen hab ich denThread eröffnet! Das einzige was mich ein wenig an deiner Meinung stört (vielleicht hab ichs auch nur falsch verstanden) ist, du wünschst dir Veränderung, tust aber nichts dafür.Ansich steht die Antwort ja schon im ersten Teil deines Posts (mit der Gesellschaft und so), aber deswegen gleich denn Kopp zu machen und nichts dagegen unternehmen?

  • Quote

    Original von KingNothing1234


    Und Warum?
    Weil sie bereits in der Schule keinen Bock haben etwas zu tun. Damit verbauen sie sich selbst die Zukunft.



    und was meinst du, woran das liegt ?



    Quote

    Original von Count Grishnackh


    Ich habe ehrlich keine Lust, in einer Gesellschaft zu existieren, der alles, inklusive dem eigenen Leben, gleichgültig ist.



    muss ich mich jetzt schon von dir verabschieden ? :rofl:

  • hmmm....worauf sollte man eigentlich bock haben im leben?dass alles was man tut eigentlich für die wurst ist?dass man sich sein leben lang abschuftet und dann (wenn man sie noch erlebt) in der pension ein schönes leben hat und die zähne statt in ein normales glas in einen vegoldeten becher zuschmeissen? ich mein ich bin 18 und sehe ein trostloses langweiliges leben voller arbeit und kaum spass, erfolg oder genuss vor mir.....ich sitze aber nicht jeden tag einfach blöd zuhause rum ;)

  • Genau das ist der Punkt. Niemand weiß deine Arbeit zu schätzen, wobei es nicht einmal das Wichtigste ist. Das Schlimme ist ja, dass es vielen sogar egal ist, was mit dem eigenen Leben passiert.
    Ganz simples Beispiel: du stösst im Supermarkt etwas um und hebst es nicht auf. Stößt es aber ein Anderer um, machst du gleich eine Welle, wenn er weitergeht.
    So oder ähnlich ist es immer im Leben und das kann ich nicht ertragen.
    Für eine kaputte Gesellschaft arbeiten ist nicht in meinem Interesse, für mich arbeiten auch nicht, weil ich nicht so einen hohen Lebensstandard habe, dass ich dafür unbedingt arbeiten muss, aber dennoch werde ich es.
    Das Einzige, was mich wirklich dazu bringen würde, Freude an der Arbeit zu haben, ist das Wissen, meiner Familie, insofern ich eine haben werde, ein anständiges Leben zu ermöglichen.
    Ich habe auch keinen Bock mehr auf Vieles, aber ich habe dafür ja auch oben genannte Gründe.
    Ich kann und will einfach nicht mehr so wie es zur Zeit ist weitermachen.
    Und zur obigen Frage: doch, ich leiste meinen persönlichen Teil dazu, dass die Welt in mittelbarer Umgebung erträglicher wird, aber da ich der Einzige zu sein scheine, der hier direkt um mich herum diese Erkenntnis hat, weiß ich nicht, inwiefern dies sinnerfüllt ist und werde es zukünftig unterbinden, wenn die Dinge sich nicht verändern, da mir meine körperliche und geistige Kraft zu wertvoll ist.

  • also erstmal muss ich sagen dass das mal ein schöner Thread is :)


    ich muss sagen dass ich mit 14-17 auch so eine Nullbock haltung hatte. Es war mir einfach scheißegal ob ich nun sitzen bleibe oder nicht. Wieso auch, bringt doch auch nix nur zu arbeien und arbeiten und am ende dann in Rente zu "verrecken". Ich hatte eigentlich auch die selben Ansichten wie Count, einfach keine Lust gehabt für die Gesellschaft, die sowieso falsch ist, zu sein. Demensprechend hab ich auch als Punk für mich dahingelebt.
    Aber jetzt, mit meinen reifen (fast) 20 Jahren hab ich mich schon weit verändert. Nicht dass sich alle meine Ansichten geändert haben, jedoch will ich auch nun im Leben etwas zu erreichen. Was nicht heissen soll dass ich nur im Materiellen Sinne etwas erreichen will, sondern eher im philosphischen Sinne die "Glückseligkeit" ( an dieser Stelle bitte keine Diskussion wie diese zu erreichen ist ;) ) .Zumindest als Mensch im Geiste zu stagnieren möchte ich mir nicht antun! Denn an dieser Stelle lässt sich gut der beliebte Faust einbringen, denn meiner Ansicht nach liegt es im Menschen zu streben, was uns davon abhält "tierischer als jedes Tier zu sein". Sechs Wochen Ferien waren mir schon ehrlich gesagt zu viel, denn jeden Morgen aufzustehen und sich zu fragen was man denn nun diesen Tag tut liegt mir natürlich nicht, jedoch auch nciht jeden tag aufzustehen und Arbeiten zu gehen; ihr wisst, die Mischung machts! Das sind meine Ansichten dazu!


    Aber zur allgemeinen "Null-Bock-Generaton" muss ich sagen dass ich es, wie gesagt ,wie Count sehe. Einen guten Start kann man dieser generation nicht zusprechen. Denn von Anfang an hört man nur von Jugendarbeitslosigkeit und davon dass wir sowieso keine Rente bekommen, motivierend ist das bestimmt nicht. Aber positiv gesehen ist bestimmt für einige wenige ein gewisser Ansporn besser zu sein!


    so viel dazu mal von mir; und nicht vergessen: das ist subjektiv!

  • das hört sich nach Midlife crisis an :rofl:
    diese Verantwortungslosigkeit hab ich bei Leuten meines Alters noch nicht unbedingt so extrem wahrgenommen, was ich von anderen erwarte ist für mich eine Selbstverständlichkeit 8)
    Ich glaube aber, dass die nächste Generation völlig fürn Arsch sein wird, weil sich keiner um sie kümmert. Die kleinen Scheisser werden vor die Glotze gesetzt, weil Mami und Papi ja arbeiten müssen und keine Zeit haben, oder zu dämlich sind, Werte zu vermitteln. Also wird die Erziehung den Medien überlassen und da wird dann natürlich laut nach Zensur geschrien X( Und wenn wieder einer Amok läuft, liegt es natürlich an bösen Computerspielen oder blutrünstigen Lyrics. Wenn ich keine Zeit oder keinen Bock hab, mich um Kinder zu kümmern, dann schaff ich mir auch keine an :evil:

  • also ich denke von mir selber schon, das ich mir ziemlich für die schule anstrenge!!!
    ich könnte von mir einerseits sagen, dass ich keine lust auf schule habe, aber andererseits möchte ich später was erreichen! ich strenge mich lieber jetzt noch die 2 jahre auf der realschule an und danach fürs abitur, als jetz nix zu tun und den rest des lebens unglücklich mit meinem job zu sein!
    aber wenn ich mir so nen paar leutchen aus meiner klasse angucke (oder eigendlich so gut wie die ganze klasse), die sich NUR daneben benehmen und nix tun (ich hab eine in der klasse, die glaub ich noch nie hausaufgaben gemacht hat, nur weil sie denkt, das sie dadurch cool ist/wirkt)!
    Ok, ich bin auch nicht immer ruhig und passe schön auf und mache das , was der lehrer sagt, aber ich bemühe mich, mich möglichst anzustrengen und gute noten zu schreiben! die jenigen, die zB eine 6 in ner englisch-arbeit haben , und darüber lachen ham meiner meinung nach nen rad ab!
    ich hab jetzt eine in meiner klasse (bin in der 9. klasse) , die noch dieses jahr 17 wird! das kann doch nicht sein!? die wird 17 und andere sind 14 und werden erst nächstes jahr im sommer oder wann auch immer 15!
    ich habe einen in der klasse, der neulich zum direktor geschickt werden sollte, weil er scheiße gebaut hat und einfach zu meiner klassenlehrerin (die noch ziemlich jung ist, ziemlich klein [ca 1,50?!] und sich nicht sehr gut durchsetzen kann) gesagt hat "nö, ich gehe da nicht hin"!
    naja, und dann (passt zwar nicht ganz hier rein) gibt es noch die raucher...es gibt bei mir in der klasse glaub ich nur (mit mir zusammen) 3 leute , die nicht rauchen! und der großteil ist 14 oder 15! rauchen ist auf unserer schule verboten, weil es ne realschule ist und man normalerweise mit 16 seinen abschluss hat! ich kann es einfach nicht verstehen, das man es nicht mal 6 stunden ohne rauchen aushält!
    wir haben neulich ne anonyme abfrage gemacht, wie viele zigaretten wir am tag rauchen, oder ob wir überhaupt nicht rauchen...wir haben einen (ich weiß es von ihm, weil er noch damit angibt) in der klasse, der 2 schachteln zigaretten am tag raucht! und der is 14!!!


    hm..irgendwie passt das alles nicht in den thread...:D
    musste aber mal gesacht werden! ;)

  • also im moment denk ich nur für einen monat voraus.


    ich denk immer, das reicht schon, wenn ich mich ne woche vorher um was kümmer.


    ob schule, kella oder sonst irgendwas.


    ich hab keinen bock auf irgendwas.


    nach dre arbeit ist die arbeit für mich abgehakt und ich verschwende keinen einzigen gedanken mehr daran und tauch wieder ein in meine welt.


    schicki-micki klamotten aus, metal shirts an und rumgübbeln.


    ja, freundin ist auch noch da, aber die möchte ich nicht mit meinen problemen und sorgen belasten.


    das einzige, woraus ich vorausschaue, ist mein mexico urlaub nächstes jahr für 4 wochen. hab schon 1400 euro zusammen.


    naja, ... von der hand in den mund für den vollen bauch. (fanta 4 - wern we denn ma sehn.)


    metallicamp.de || mod


    The Hetfield & Metallicalmer Bang your Head and Drunk Tour 08/09/10


    05.07.2008 Wacken Rocks Seaside
    25.10.2008 Volbeat, Stuck Mojo
    29.11.2008 Saxon, Motörhead
    09.01.2009 Nutellica
    09.03.2009 AC/DC Oberhausen
    17.05.2009 Metallica Köln
    30.08.2009 Wacken Rocks Seaside
    10.10.2009 Jan Delay - Bremen
    08.01.2010 Nutellica Osnabrück
    29.04.2010 Six Feet Under Osnabrück
    13.11.2010 Volbeat Hamburg
    03.12.2010 Johann König - Emden
    22.01.2011 Jan Delay - Lingen

  • ich sag mal so: in der schule konzentriere ich mich nur auf ein fach, ethik. der rest ist mir egal (ok, deutsch nicht und chemie nicht und physik nicht... :D)
    wenn ich zu hause bin, geht es mir gut. ich kann nicht still sitzen. selbst vor dem fernseher und computer kann ich nicht nur rumsitzen.
    naja, kein bock zu nix, das würde ich nicht sagen. ich lebe, ich habe zu leben, und ich lebe zu ende. irgendwas muss ich tun, vergammeln hilft nicht.
    manchmal hab ich "scheiß-egal-tage". da ist mir alles total egal!

  • Ich versuche immer mich in der Schule so gut anzustrengen wie möglich. Geschichte und Chemie machen manchmal sogar Spaß. Mathe kann ich auch ganz gut. Aber ich muß mich immer dazu zwingen Hausaufgaben zu machen.
    Sport ist das Fach was ich absolut nur nicht abkann. Und dann habe ich das auch noch in der 9ten und 10ten...


    Zuhause gammel ich gerne einfach nur rum und ruhe mich aus. Wenn ich mich mal bewege dann bange ich zur Musik oder so :D
    Schön ist auch Freitag abends einfach eine Stunde in der Wanne (mit heißem Wasser) zu liegen und auszuspannen.


    Bin ich faul? Ich genieße nur gerne die Ruhe, am nächsten Tag habe ich ja schon wieder Schule und da strenge ich mich wieder an. Es gab mal eine Zeit da hab ich in der Schule nur gewartet bis die Stunde zuende war, da hat mir mein Lateinlehrer die Schule verleidet.

  • man darf ja auch nciht vergessen das zum leben auch mensch sein gehört...dass heist sich am Wochenede und Abends zu entspannen, dass meint ja keiner mit "null-Bock-haben" ...nicht das dass hier falsch verstanden wird :D

  • jo ausruhen is wirklich was ganz feines :D aber wenn ich mich so ansehe dann merke ich dass ich eigentlich entweder sport mache fernseh arbeite oder mit freunden unterwegs bin....und irgendwie geht mir das gegen den strich :D schliesslich möchte ich den führerschein endlich fertig machen und guitar spielen aber auch wenn ich es mir jeden tag vornehme tu ich es nid das is glaub ich nid der null bock sinn sondern die bequehmlichkeit (oder faulheit hehe) najo am besten man versucht aus seinem leben das beste zu machen auch wenn man umsonst lernt und arbeitet....was hat man denn als zittriger 70 jähriger von nem sl 500?sinnvoler wäre es ja wenn man als junger mensch noch viel verdient und mit dem alter weniger so hätte man wenigstens mehr vom leben aber naja was soll man tun ;)8)

  • hmm, ist die null-bock-generation nicht vor 10 jahren gewesen ?


    alles sehr seltsam :rolleyes:


    die (meisten) kiddies, teens, oder wie auch immer sind einfach verwöhnte und (meist) verblödete menschen.


    niemals zuvor hatten kinder und jugendliche so viel geld zu verfügung. keine generation wurde mit so vielen (meist unendlich dämlichen) medien zugeballert wie diese hier.
    man wird schon in frühester kindheit zum konsumsklaven erzogen. wobei die erzeihung bei den medien zu sein scheint, da die eltern meist keine zeit haben sich darum zu kümmern. was wiederum daran liegt, daß heutzutage meist beide elternteile arbeiten müssen um die horrenden mieten und noch horrenderen nebenkosten zu finanzieren. oder aber um den mühsam erbettelten kredit für wohnung und auto abzubezahlen. den die mehrheit der bevöllkerung ist doch wohl unter den normalverdienern zu finden. die besserverdiener sind und bleiben in der unterzahl. der kleine man muß zusätzlich seine rente privat absichern (mit immobilien ist das vielleicht schon getan) und in nicht allzu ferner zukunft kann man sich noch nicht mal mehr 'nen arztbesuch leisten. soviel mal zu thema eltern. der kinderwunsch ist zum reinen luxus geworden.
    den kiddies wiederum geht's seltsamerweise besser als je zuvor. ist das alles das geld anderer leute (will sagen geliehen) ? doch trotz aller konsumgeilheit und trägheit stellt man doch mit den jahren einen gewissen ehrgeiz fest. schließlich gab es auch noch nie so viele studenten wie heute. das die hälfte dann ihr studium abbrechen und von der anderen hälfte wiederum 50% bwl studieren weil ihnen nix besseres einfällt lassen wir mal aussen vor...


    fazit : ähh, keine ahnung - null böcker gab es immer und wird es auch immer geben, aber eine solch unglaubliche verdummung durch fernsehen und musik (ich spreche von den charts) ist völlig neu. bleib abzuwarten was sich so ergibt...

  • Erstmal möchte ich mich mich für die schon zahlreichen und vorallem ehrlichen Antworten bedanken! Dann möchte ich noch zu einigen etwas sagen.


    @Counti: Nochmal zu deinem ersten Post. Ist es denn wirklich so wichtig, was andere über einen denken? Sei es Beruf oder Gesinnung (Musikgeschmack). Ich denke, wenn sich jemand freut, dass ers Erfolg hat, kann es im egal sein, was die Gesellschaft denkt, solang man sich selbst bestätigt fühlt!


    @UZzY: Danke fürs Kompliment! Das is ein Thema was mich schon lange interesiert. Deswegen hab ichs angesprochen.


    bam: Ich denke, dass es teilweise schon hierein gehört. Das hängt schon alles irgendwie zusammen!


    @Metalmausi: "scheiß-egal-tage" hat glaub ich jeder. Ich sprech mich nicht davon frei! Deswegen gehört man auf gar keinen Fall zur Null-Bock-Generation!


    @Cargath: Wenn das ausruhen nichz wär, würden wir alle glaub ich eingehen. Sei es nach der Schule oder der Arbeit! Hat man sich in der Schule angestrengt, sollte einem ein freier Nachmitag nicht vergönnt sein.


    el_fakir: Bestimmt gab es diese Generation schon vor zehn Jahren, doch ich denke nicht so ausgeprägt wie heute. Verwöhnt hin oder her, an der Verblödung sind sie teilweise selber schuld (meiner Meinung nach).
    Das die Verdummung durch die Medien zunimmt, ist auf jeden Fall ein Punkt, der der Wahrheit entspricht.
    Aber nochmal. Sind wir nicht zum Teil selbst Schuld daran? Lassen wir uns nicht verdummen?

  • Habe die Diskussion nicht ganz gelesen (fauler Sack :P) aber @ KingNothing1234 deine Aussage "Bestimmt gab es diese Generation schon vor zehn Jahren, doch ich denke nicht so ausgeprägt wie heute. Verwöhnt hin oder her, an der Verblödung sind sie teilweise selber schuld (meiner Meinung nach).
    Das die Verdummung durch die Medien zunimmt, ist auf jeden Fall ein Punkt, der der Wahrheit entspricht.
    Aber nochmal. Sind wir nicht zum Teil selbst Schuld daran? Lassen wir uns nicht verdummen?"


    <- - Verblödung ist die Jugend meiner Meinung nach auch Schuld. Gut bin auch erst 17 aber das kann man kaum einem anderen in die Schuhe schieben. Ich kenne wirklich einige Leute, die wenn sie frei haben wirklich AUSSCHLIEßLICH vorm TV hocken, vorm PC, sich die Birne wegkiffen oder Pillen schmeissen, etc. etc. Und man bekommt wirklich den Eindruck wenn man mit ihnen spricht, dass sie blöd sind. Ausserdem vergesslich und kapieren nix. Also so will ich echt nicht enden ;)


    Gut ich gucke kaum noch TV, weil das Programm schrott ist, sitze abends 2-3 Stunden am PC, schmeiße keine Pillen...gut mit dem Kiffen...*hust* *g*...aber ich bin wenigstens noch nicht...ähm...moment...wie heisst das Wort noch...hm...achja...vergesslich ;)

  • Entschuldige King, ich muss mich unklar ausgedrückt haben. Es ist nicht wichtig, was Andere von mir denken, sondern was sie vorallem von sich denken. Und wenn ich die Gleichgültigkeit anspreche meine ich nicht nur den Anderen sondern vorallem sich selbst gegenüber und das macht mich so traurig an der ganzen Sache.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!