floyd rose frage

  • ich habe jetzt endlich auch ne gitarre mit floyd rose tremolo. (Jackson DXMG). ich habe eigenltich gewusst das ein floyd rose ziemlich nerven kann manchmal (seitenwechsel, stimmen und so). ist aber trotzdem geil.


    kann mir jemand mal sagen was man alles fuer effekte mit nem floyd rose machen kann?? Also momentan benutze ich es nur fuer vibrato aber sonst nix. ich weiss aber das man noch allerlei andere spinnereien machen kann. wie geht das aber (z.b. was mache ich wenn in den tabs hinter einer note so ewas wie:
    - - - - / \ - - - - - - -
    - - - -/ - \ - - - - - -
    - -18/ - - \ - - - - -


    steht.


    muss ich erst irgendwas rumschrauben oder was??


    ich wuerde zum beispiel gerne diese coole stelle in master of puppets (schnelles solo) spielen. der kirk haut den hebel da immer krass durch die gegend.


    help is greatly apprechiated
    thx,
    chris


    ps: ich melde mich dann wieder in 2 monaten wenn es zeit fuers seiten wechseln ist :-)

  • Du wilst die Seiten wechseln? Verräter! :D ( Es heißt SAiten )


    ALso ein möglichkeit ist zum Beispiel, wie in dem MoP Solo, das Vibrato nicht zum downtunen sondern zum höherziehen des Tons zu nutzen.Entsprechend stabile Saiten vorausgesetzt( 10er mindestens)
    ansonsten kannst Du auch ganze melodieläufe mit Vibrato spielen ( wie z.Bsp. in dem Einstieg ins " Eye of the beholder" Solo.)

  • hier ein auszug aus dem buch Rock Guitar Secrets (frei nach mir wiedergegeben)



    Cat in the Heat (deutsch: Die heisse Katze)


    du greifst einfach ein a im 2. bund auf der g saite, nun beginnst du mit dem gegriffenen ton den hals hochzurutschen, wobei du aber gleichzeitig durch einsatz des tremolos die tonhöhe möglichst konstant hälst.





    die beschreibung liest sich nicht gut, ich weiss aber wenn du das umsetzt und en bißchen damit rumexperimentierst klingt das hammer...
    nur live traut man sich halt nicht wirklich so spielereien zu benutzen...



    naja dann wäre da noch die gute alte dive bomb.


    du spielst einen beliebigen ton (als oberton) und lockerst nun die saiten, bis die quasi nur noch "rumschwabbeln" wenn du nur noch brei hörst lässte den ton wieder los, bringst mit deiner linken die tiefe e zum schwingen und lässt das tremolo langsam wieder in seine alte position zurückkehren.


    und versuch mal mit dem wah und dem tremolo zusammen gesprochene sätze zu imitieren, soll zumindest laut peter fischer (der autor von Rock guitar secrets) helfen ein verständnis für die funktion vom tremolo zu bekommen.



    naja hoffe das hat dir irgendwie weitergeholfen...


    Ben-E-X

    Equipment:
    Yamaha Western-Akustik
    Yamaha EG-112 mit invisible kid schriftzug und lackplatzern
    Jackson DR3 - mit seymour duncan pickups
    Jack & Danny 7 saiter
    Toneworks Ax 1500 G
    Jim Dunlop GBC 95 Wah Wah
    Ernie Ball Super Slinkys 0,9
    Jim Dunlop Nylon Picks 1mm
    HH-Electronics 120 Watt Hybrid Amp (danke für den hinweis holy wars....)

  • Quote

    Original von kirkmaster


    kann mir jemand mal sagen was man alles fuer effekte mit nem floyd rose machen kann?? Also momentan benutze ich es nur fuer vibrato aber sonst nix. ich weiss aber das man noch allerlei andere spinnereien machen kann. wie geht das aber (z.b. was mache ich wenn in den tabs hinter einer note so ewas wie:
    - - - - / \ - - - - - - -
    - - - -/ - \ - - - - - -
    - -18/ - - \ - - - - -


    steht.


    naja in diesem fall würdest du den ton greifen, und die saiten erst überstrecken, und danach lockern......



    halt sowies da beschrieben steht =)

    Equipment:
    Yamaha Western-Akustik
    Yamaha EG-112 mit invisible kid schriftzug und lackplatzern
    Jackson DR3 - mit seymour duncan pickups
    Jack & Danny 7 saiter
    Toneworks Ax 1500 G
    Jim Dunlop GBC 95 Wah Wah
    Ernie Ball Super Slinkys 0,9
    Jim Dunlop Nylon Picks 1mm
    HH-Electronics 120 Watt Hybrid Amp (danke für den hinweis holy wars....)

  • Erstmal vielen dank, hat mir geholfen.


    jetzt aber noch ne frage. ich habe immer extrem angst wenn ich so sachen mache weil ich dann immer denke das ich das tremolo rausreisse oder die saiten zerstoere. Sind meine bedenken schwachsinn oder ist da was dran. wie vorsichtig muss ich denn sein?? Ich will nicht gleich nach 3 tagen meine schoene jackson zerstoeren


    Ausserdem, wieso kann man den tremolo hebel auch nach oben und und unten bewegen? Ist das nur damit man in aus dem weg machen kann oder kann man auch noch was machen.

  • eine frage noch


    nehme ich mal das sandman solo als beispiel.


    also, am schluss des solo's, steht ueber den tabs "with trem. bar".
    unten in den tabs steht dann so etwas: \/ und dazwischen eine zahl (in diesem fall eine Eins).


    was heisst das dann??


    heisst das, dass ich ten ton um einen schritt erhoehen muss oda was??


    thanks, wie ihr seht habe ich keinen gitarrenlehrer (aber in 2 monaten habe ich endlich einen :-)

  • SO genau solte man net dadrauf gucken..einfach hören wies im original klingt und dann den Effekt mit dem Vibratohebel nachzubilden versuchen.
    Tabbücher sind gut aber in manchen Fällen einfach ZU exakt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!