Wirklich Gitarre anfangen

  • Tach ich werde (also schon beschlossen ) nächste Woche Gitarre anfangen und mich beschäftigt zur Zeit die Frage ob man in meinem Alter noch (bin gerade 16 geworden) noch wirklich was erreichen kann? Ich meine Bandmässig und so.
    Is ja schon ziemlich spät. Nur ich bin die Sorte Mensch die ein erreichbares Ziel und Vorbild brauchen um sich richtig reinversetzen zu können. (Vorbild is ja schon da ala Kirk Hammet, Dimebag Darrel und natürlich Santana usw) Deswegen frag ich mich ob das wirklich zu hochgesteckte Ziele sind die einfach nicht mit menschlichem Willen zu erreichen sind (wenn man davon ausgeht dass ein unglaublicher Wille vorhanden ist) in der kurzen Zeit.
    Ich mein Metallica ham ja schon mit 18 soweit ich weiss die KEM rausgebracht woraus ich schliesse dass die ja schon einige Erfahrung mit ihren Instrumenten hatten und wenn ich höre dass Kirk erst mit 15 seine erste Gitarre in den Händen hielt, kommt mir das doch sehr unglaubwürdig vor. Oder was meint ihr? Göttliche Gabe oder was...Vor allem weil ich davon ausgehe dass er eher weniger mit Gitarrenlehrer und Unterricht am Hut hatte in der Zeit.
    Außerdem würd mich noch interessieren wann ihr angefangen habt?

  • hab E auch mit 15, 1/2 angefangen :D
    hab vorher aber shon 2 Jahre Akkustik gespielt

    We'll lose the things we've fighted for
    Each rise is followed by a fall
    We'll lose the ones we love, the ones we most adore
    Yet go on... We go on

  • Ich hab auch mit 15 Jahren angefangen. Das erste Jahr hab ich ohne Gitarrenlehrer verbracht und seit nem halben Jahr zahlt mir meine Oma die Gitarrenstunden.
    Ich finde, man kann ohne Gitarrenlehrer das gleiche erreichen wie mit, wenn man nur will.
    Ich hab mir dann doch einen genommen, weil ich meine Theoriekenntnise verbessern will.

  • Dimebag:


    ja, es stimmt, dass kirk auch erst mit 15 das spielen angefangen hat....aber du hast da wahrscheinlich ein detail übersehen: kirk ist 1962 geboren und 1983 haben sie kill 'em all aufgenommen, d.h. dass kirk zu diesem zeitpunkt schon 21 war und sechs jahre lang gespielt hat. und wenn du sechs jahre lang mit dieser begeisterung fürs instrument spielst und das jeden tag etwa 1-2 stunden, dann garantiere ich dir, dass auch du in sechs jahren so spielen kannst!! du darfst auch nicht vergessen, dass die jungs von met wirklich fast alles hingeschmissen haben, und sich 5 tage die woche zusammengesetzt und geprobt und gespielt haben. wie schnell du irgendwas lernst, ist nur eine frage der energie und begeisterung, die du reinsteckst!

  • Quote

    Original von Mr. Schaffer
    Ich hab auch mit 15 Jahren angefangen. Das erste Jahr hab ich ohne Gitarrenlehrer verbracht und seit nem halben Jahr zahlt mir meine Oma die Gitarrenstunden.
    Ich finde, man kann ohne Gitarrenlehrer das gleiche erreichen wie mit, wenn man nur will.
    Ich hab mir dann doch einen genommen, weil ich meine Theoriekenntnise verbessern will.


    ich denke mit Gitarrenlehrer ist man auf jeden Fall besser dran! Man kann sich nicht alles selbst beibringen, auch wenn man vielleicht unbedingt will. Es gibt immer Dinge die man ohne Lehrer nicht hinbekommt. Ausserdem ists mit Lehrer einfacher und es geht auf jeden Fall auch schneller, besser zu werden.

  • wenn man n freund hat, der schon 5 jahre spielt, und der auch bock hat n bisschen lehrer zu spielen, reicht das doch bestimmt auch aus oder ????? bin nämlich so ca. in der selben situation.....?????


    also was meint ihr .....

  • es kommt natürlich ganz drauf an, wie intensiv dein kumpel seit 5 jahren spielt. aber relativ unabhängig davon, wird er dir mit sicherheit als blutiger anfänger einiges zeigen können!

  • naja ich gebe auch schon unterricht. habe mit 15 angefangen spiele mittlerweile ungefähr 3 1/2 jahre, man kann anderen immer irgendwas zeigen und um bestimmte techniken zu erlernen brauch man nen lehrer zb. bendings etc. sonst bekommt man nie ein gefühl dafür wie ein bending zu klingen hat...

    Equipment:
    Yamaha Western-Akustik
    Yamaha EG-112 mit invisible kid schriftzug und lackplatzern
    Jackson DR3 - mit seymour duncan pickups
    Jack & Danny 7 saiter
    Toneworks Ax 1500 G
    Jim Dunlop GBC 95 Wah Wah
    Ernie Ball Super Slinkys 0,9
    Jim Dunlop Nylon Picks 1mm
    HH-Electronics 120 Watt Hybrid Amp (danke für den hinweis holy wars....)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!