Beschiß bei eBay!

  • Ist euch eigentlich schon mal aufgefallen, daß bei eBay nur beschissen wird?
    Ich biete gerade für einen Walkman mit und habe bisher 3 Auktionen mitgemacht, aber nie gekauft.
    - bei einer hat ein Typ, der ein neues Mitglied von eBay ist, am ersten Tag der Auktion, 5mal hintereinander innerhalb von einer Minute sich selbst überboten und hat damit den Preis um etwa 35 € gesteigert (bei einem Endpreis von 180 €).
    - bei der nächsten gab es zwei Mann, die sich selbst innerhalb von zwei Minuten jeweils 2mal selbst überboten haben (da die Gebote bis zum Ende anonym sind, weiß ich noch nicht, um wie viel sie den Preis gesteigert haben). Einer davon hatte eben erst seinen Mitgliedsnamen geändert
    - bei der dritten dasselbe, sogar insgesamt 3 Mann haben sich 2mal selbst überboten (einer davon sogar 4mal auf 2 Tage verteilt)
    - dem Verkäufer der ersten Auktion hab ich eine Mail geschickt, daß er sich bitte mal dazu äußern soll - sie kam nach einer Minute zurück, mit dem Hinweis, daß die Mail-Adresse nicht funktioniert hat


    Und eBay macht natürlich nichts dagegen, weil sie natürlich Gebühren kriegen, je höher der Preis ist.
    Warum kann man z.B. sich selbst überbieten?
    Man müsste sowas mal über Monate verfolgen, damit man sich ein realistisches Bild machen kann.

    [CENTER]James Hetfield:
    "Es gibt keinen Heavy Metal mehr. Dieser Stil ist innerhalb der Grenzen erstarrt, die er sich selbst gesetzt hat."[/CENTER]

  • Dann bilde ich mir das wohl doch nicht ein, dass e-bay über die letzten Monate immer mehr zur Anarchie wird.
    Ich meine, es ist ja wohl das einfachste von der Welt sich selbst mit ner zweiten E-mailadresse als Scheinbieter anzumelden um den Preis der eigenen Auktionen hochzutreiben.
    Ausserdem bin ich jetzt schon zum 3. Mal da abgezogen worden...und die sogenannte " E-bay-Sicherheit" ist imho eine absolute Gurkentruppe die den Schein von Kontrolle aufrecht halten soll.
    Also ich bin in Punkto e-bay SEHR vorischtig geworden.
    Also meines Erachtesn steuert das "Phänomen" e-bay das ja alle ach so toll finden langsam auf den dicken Knall zu.
    Irgendwann gehn die Mitgliedszahlen nämlich wieder zurück.

  • Tja, ich weiß nur dass ich hier hock und mir ganz schön abgezockt vorkomm obwohl ich alles berücksichtigt habe ( Bewertungsprofil etc. ) bevor ich geboten habe.
    Mittlerweile machen dass auch viele so dass sie erstmal normal handeln und ordentlich echte Lob-Bwewertungen erhalten bevor sie anfangen zu betrügen.
    und die Sicherheit tut definitiv nix.
    Wie sonst ist SOWAS zu erklären:
    SUPER-Händler



    :kotz:

  • Extremer ist das hier,zuerst knapp 3000 Bewertungen gesammelt,dann letzten Monat extrem viele schlechte.Naja,aber Ebay tut doch was,der hier ist doch beispielsweise gekickt. ;)

  • Ein Bekannter bekam neulich eine Mail. Sechs Monate nach der Auktion wurde ihm mitgeteilt, dass der Verkäufer verstorben sei und die Frau nicht eher in der Lage gewesen wäre auf die Mail zu antworten.
    Mein Vater wartet auch seit März auf etwas, ich bin bei Ebay auch vorsichtig geworden.

  • Ist es bei euch übrigens auch so das Manche auch nach mehrerem Hinweisen auf eine positive Bewertung nichts machen auch wenn man vorher dem vorher eine positive Bewertung gegeben hat?
    Ich hab noch übrigens einen Fall in Erinnerungen,wo ein Typ ein Playstation-spiel per Sofort-kauf angeboten hat,dann in Emails immer geschrieben hat das sein kleiner Bruder es aus dem Regel genommen hat und es so runtergefallen ist und die CD zerbrochen ist( :skeptisch: ) und dann es zu einem höheren Preis wieder onlnie gestellt hat.


    @Count
    In welcher Preisregion liegen die Sachen ungefähr?

  • Übrigens,Bewertungen kann man normarweise ja innerhalb von 90Tage nach der Auktion einlösen,mit diesem Link soll man es auch danach machen können und sich so keine Rachebewertungen einfangen.

  • Wenn man sich doppelt anmeldet geht es nicht per Fake-Mailadresse da man bei der Anmeldung die Kreditkartennummer angeben muss, und würde das ein Faker tun? Wenn sich eine Person zwei mal anmeldet, vorrausgesetzt er meldet sich unter seiner echten Adresse an, wird er automatisch gekickt.


    Klar, es gibt Kreditkratennummernfälscher, aber was soll eBay machen? Zu den Leuten nach Hause gehen und vorbeischaun ob alles korrekt abläuft? eBay wurde halt als Betrugsplattform entdeckt, dafür gibts genug neue bessere Auktionsplattformen. Und einen User bei so einem Vorfall kicken, wie soll eBay überprüfen ob die Vorwürfe berechtigt sind? Eure Meinung würde sich spätestens dann ändern, wenn euch irgendein Arschloch unbegründeter Weise eine schlechte Bewertung gibt und ihr ausgeschlossen würdet.


    Das Geprüft-Siegel bedeutet ja nur das die Adresse des Verkäufers verifiziert wurde. Schlagt doch mal vor was eBay machen könnte um mehr Sicherheit zu bieten.

  • Ja es ist erst seit kurzem so, wer freemail-adressen wie hotmail oder web.de hat kann sich nicht ohne anmelden. Ich glaube das geht auch noch per Postident (oder wie das heisst). Aber welcher Betrüger meldet sich per Postident an?

  • Das ist nur auf den ersten Blick die beste Lösung, Gazelle. :D
    Man sollte Ebay einfach reformieren, wie das dann aussehen sollte, weiß ich selber nicht. Bin ja kein eingetragener Ebay-Bieter und somit nicht betroffen.

  • Quote

    Original von Count Grishnackh
    Genügend Leute haben auch Bekannte usw. die einfach hochbieten, damit der Freund besonders viel verdient.


    Jo das hab ich mir sowieso am Anfang schon gedacht!
    Ich hab es schon immer irgentwie Komisch gefunden wie Leute so Doff sein können und 5 Tage vor Ende so hoch bieten können!!!!
    Das sind dann eben Kumpels oder Verwante!!


    Sowas finde ich echt scheisse!


    Man kann sich eben nichts mehr erlich oder normal ersteigern!!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!