Tonabnehmer

  • Hi Leutz,
    ich brauch Eure Hilfe. Ich gehöre wohl zu den wenigen Gitarristen, die einigermaßen gut spielen können (ca. 10 Jahre), aber null Ahnung von Gitarren-Technik haben. Ich hab zwei Fragen:


    a) Klingen gleiche Tonabnehmer in unterschiedlichen Gitarren (Form) unterschiedlich? Konkret: Ich spiele gerade eine ESP KH-2 und sehe, dass in den anderen Metalli-Klampfen auch die EMG-81 Humbucker sind. Also wo liegen die Unterschiede (ganz allgemein).


    b) Ich sehe (auch bei unseren Freunden von Metallica) dass sie an der Gitarre zwischen Clean und verzerrt hin und herschalten. Bei mir tut das der Fussschalter. Sind das ganz bestimmte Klampfen bei denen das geht? Oder kann man jede Gitarre nachrüsten?


    Danke Euch vielmals :bier:

    avatar_band.jpg


    LARS: Don't say "searchin' seek and destroy" and then start smiling as you're saying "destroy".
    BOB ROCK: I can't! It's so fun playing this kind of music.
    LARS: This kind of music...?! We're the most succesfull rockband in the world motherfucker, this is not "This kind of music..." Ok?
    SKOM 2005

  • Bei Met wird auch ganz normal per Footswitch umgeschaltet, nur machen das die Roadies.
    Das gibt den Gitarristen dann zeit um für cleansound z.Bsp. den Halstonabnehmer und für Zerrsound den StegPU zu wählen z.Bsp.
    Gerade die EMG 81 sind High Output-PUs , die eigentlich immer den gleichen Grundsound haben.
    Zu deutsch , da klingt jede Gitarre gleich mit, vor allem verzerrt.

  • Daraus mach ich wieder zwei Fragen :D


    Wat sind High Output Pickups?
    Gibts also keine Möglichkeit, an der Gitarre zwischen Clean und Zerr umzuschalten?

    avatar_band.jpg


    LARS: Don't say "searchin' seek and destroy" and then start smiling as you're saying "destroy".
    BOB ROCK: I can't! It's so fun playing this kind of music.
    LARS: This kind of music...?! We're the most succesfull rockband in the world motherfucker, this is not "This kind of music..." Ok?
    SKOM 2005

  • Achso, und noch was: Wenn die Tonabnehmer eh alle gleich klingen, wieso dann ständig Gitarre wechseln? Tonlage? Coolheit? Aussehen?

    avatar_band.jpg


    LARS: Don't say "searchin' seek and destroy" and then start smiling as you're saying "destroy".
    BOB ROCK: I can't! It's so fun playing this kind of music.
    LARS: This kind of music...?! We're the most succesfull rockband in the world motherfucker, this is not "This kind of music..." Ok?
    SKOM 2005

  • :nixweiss:


    falls LP Les Paul heissen soll: Ja hat er, hab ich gerade mal auf meinem Video vom RaR 2003 nachgeschaut, kann man in einer Einstellung ganz gut erkennen.


    Ob das allerdings immer so ist?

    avatar_band.jpg


    LARS: Don't say "searchin' seek and destroy" and then start smiling as you're saying "destroy".
    BOB ROCK: I can't! It's so fun playing this kind of music.
    LARS: This kind of music...?! We're the most succesfull rockband in the world motherfucker, this is not "This kind of music..." Ok?
    SKOM 2005

  • kirk spielt schon ne ganze weile (glaub seit der justice) ausschließlich mit EMG-81ern. in irgendner klampfe hat der vielleicht noch als neck PU nen EMG-60. aber ansonsten nur die 81-er.
    - high output PUs: z.B. der EMG-81. der ist nämlich batteriebetrieben (also ein aktiver Pickup) und hat somit einen stärkeren output. auch bei sehr langen kabeln, geht die signalstärke nicht verloren. ein weiteres feature von aktiv PUs ist die zusätzliche rauschunterdrückung (*hicks*), die von der selben batterie (9V block) gewährleistet wird.
    - nein, diese möglichkeit gibt es nicht, da es keine clean/crunch abnehmer gibt, sondern die dinger im grunde ja nur die schwingungen der saite zu einem elektrischen impuls umwandeln und diese den amp erreichen. was der amp dann aus dem signal macht, ist quasi "seine sache". und auch wenn die met jungs einen switch umlegen, wenn sie von verzerrt auf clean (oder umgekehrt) wechseln, liegt das bloß daran, dass die pickups, je nachdem ob sie am hals oder an der brücke liegen eine andere klangcharakteristik besitzen. so klingt ein neck PU wohl eher warm und satt (also gut geeignet für clean parts) und ein bridge PU härter und schärfer (besserer crunch). ansonsten, wie david schon sagt, findest das eigentlich umschalten von clean auf crunch und umgekehrt per roadie statt.

  • Allerdings hat Kirk im I Disapear ne extrem hässlige Fender Strat mit 3 single coils . Ich mein diese hässlige grüne :D
    Dann hat er noch ne schwarze ( glaub ne Gibson) mit vergoldeten Humbuckern, ka obs 81er emg sind.


    Da muss James allerdings aufpassen das sein Roadie mal net einen getrunken hat oder so, sonst gibts irgendwann mal nee verzerrte Nothing else matters Strophe :D


    mfg
    flo

  • naja die gibsons die der spielst haben in der regel noch ihre original humbucker, im studio spielt der teilweise auch für hi-gain sachen gibson und für cleane sachen fender standard strats-> man höre und staune...

    Equipment:
    Yamaha Western-Akustik
    Yamaha EG-112 mit invisible kid schriftzug und lackplatzern
    Jackson DR3 - mit seymour duncan pickups
    Jack & Danny 7 saiter
    Toneworks Ax 1500 G
    Jim Dunlop GBC 95 Wah Wah
    Ernie Ball Super Slinkys 0,9
    Jim Dunlop Nylon Picks 1mm
    HH-Electronics 120 Watt Hybrid Amp (danke für den hinweis holy wars....)


  • glaub ned das john marshall so der trinker ist, sieht jedenfalls nicht so aus der kerl :D

    bayern.gif"Alle lästern immer über die bösen Killerspiele-Zocker, wenn ein Amoklauf ist. Aber wenn einer einen Holzblock von einer Brücke schmeißt, schreit keiner 'böse, böse Tetris-Spieler!'"

  • aber stell dir den effekt vor wenn der anfang von mop auf einmal clean und angehaucht mit ein wenig chorus, und ein wenig flanger auf 20.000 metal-heads vor der bühne herunter "rieselt" *g*

    Equipment:
    Yamaha Western-Akustik
    Yamaha EG-112 mit invisible kid schriftzug und lackplatzern
    Jackson DR3 - mit seymour duncan pickups
    Jack & Danny 7 saiter
    Toneworks Ax 1500 G
    Jim Dunlop GBC 95 Wah Wah
    Ernie Ball Super Slinkys 0,9
    Jim Dunlop Nylon Picks 1mm
    HH-Electronics 120 Watt Hybrid Amp (danke für den hinweis holy wars....)

  • hallo, ich wollte keinen neuen thread aufmachen, gibt ja genügend andere :-)


    so ich hab ne jackson DKMG mit passiven EMG-HZ drinne.
    ich will einfach soundtechnisch mal rumprobieren und dachte mir ich kauf einen neuen pickup für die brücke.
    also einen emg81 mag ich nich weil die irgendwie jeder hat
    ich hatte den dimarzio X2N in betracht gezogen.
    kennt den jemand oder hat den schonmal gespielt?


    meint ihr, dass sich mein sound sehr verändern wird wenn ich meinen HZ auswechsle?

  • Quote

    Original von lsd
    meint ihr, dass sich mein sound sehr verändern wird wenn ich meinen HZ auswechsle?


    du hast ja nen toggle an der guitar...wenn du jetzt den dimarzio aktivierst wird sich sicher was verändert haben denk ich mal ;)

  • So jetzt scheiß ich auch mal klug


    1.: Tonabnehmer (egal welche) klingen nicht in jeder Gitarre gleich! Es gibt da ganz gewaltige Unteschiede, die durch das Holz, aus der das Gerät ist (Korpus, Hals UND Griffbrett) hervorgerufen werden, weil der Tonabnehmer nicht nur auf die Saitenschwingung reagiert sondern auch die Schwingungen des Holzes aufnimmt.
    Der selbe Tonabnehmer in eine Gitarre mit Mahagonikorpus klingt z.B. viel weicher und wärmer wie z.B. in einer Gitarre mit Eschenkorpus.



    2.: Hab ich vielleicht falsch gedeutet aber nicht nur EMG's sind High Output Pickups.
    dabei kommt es bei passiven Tonabnehmern auf den Impendanzwert (Ohm) der Spule an. je höher, desto höher auch der Output.
    EMG's haben halt anstatt des hohen Widerstandswertes eben nen booster eingebaut.


    Der erwähnte DiMarzio X2N (übrigens ein klasse Teil) ist z.B. ein High Output Tonabnehmer und wenn man viel Dampf in seiner Gitarre haben will, sollte man den ruhig ins Auge fassen. (Klingt allerdings dreckiger als ein EMG)

  • Quote

    Original von NWOBHM
    a) Klingen gleiche Tonabnehmer in unterschiedlichen Gitarren (Form) unterschiedlich? Konkret: Ich spiele gerade eine ESP KH-2 und sehe, dass in den anderen Metalli-Klampfen auch die EMG-81 Humbucker sind. Also wo liegen die Unterschiede (ganz allgemein).


    b) Ich sehe (auch bei unseren Freunden von Metallica) dass sie an der Gitarre zwischen Clean und verzerrt hin und herschalten. Bei mir tut das der Fussschalter. Sind das ganz bestimmte Klampfen bei denen das geht? Oder kann man jede Gitarre nachrüsten?


    Danke Euch vielmals :bier:


    1.) Die Form einer E-Gitarre wirkt sich nicht wirklich auf den Klang aus, es ist vielmehr das Holz und das Gewicht.


    2.) Tonabnehmer können nur das wiedergeben, was die Gitarre selbst von sich gibt.
    Wenn die Gitarre scheiße ist klingt sie auch mit besseren PUs nicht besser, das macht dann die Psyche. ;)


    3.) Den Klangunterschied macht also nicht unbedingt der PU sondern eben das Holz.
    Gibson Gitarren sind zum Beispiel meistens aus Mahagony, der KH-2 hingegen wird aus Erle (typisches Stratholz) sein.


    4.) "Kanalwechsel" mittels Roadies ODER mittels Volume Poti (bei Metallica allerdings eher nicht).


    5.) Wenn man einen Treble Booser zwischen Gitarre und Amp hat kann man sehr gut zwischen "Volles-Rock-Brett", "Crunch" und "Clean" mittels dem Volume-Poti wechseln.
    Wer das allerdings heute noch im Metal macht weiß ich nicht, im Blues / Rock ist es allerdings "üblich" vorausgesetzt der Gitarrist spielt Gitarre nicht weil das cool ist sondern weil er Musik machen will ;)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!