St. Anger [2003]

  • Dirty Window haben die auch hin und wieder live gezockt. Some Kind of Monster glaube ich auch. Und die Akustik-Fassungen waren vom Bridge-School-Benefit-Konzert... Und um auf die Frage zurückzukommen, warum die nich mehr davon live gespielt haben: Weils keiner hören wollte, nichtmal sie selbst. Deshalb haben sie sich ja später auch ein wenig von dem Album distanziert...

    Haben die das selbst mal so gesagt oder ist das nur ne (nachvollziehbare) Vermutung von Dir?

    Dirty Window, SKOM und Unnamed Feeling wurden doch auch oft gespielt ;). Aber eben nur im 1. Tourjahr. 04 waren die rar gesäht wenn ich mich richtig erinnere ;).

    Das wusste ich nicht - muss mir wohl mal bei metlists.com ne Bootleg aussuchen... :D Some Kind Of Monster find ich neben Frantic, St.Anger nämlich eigentlich noch am besten... Muss das Album aber die Tage auch mal wieder anhören - hab mich nie so richtig damit beschäftigt, weil mir spätestens nach ner halben Stunde langweilig wurde oder/und die Ohren schmerzten... :D :rolleyes:

    War im Studio ;).

    Aber eben live! ;) Auf jeden Fall besser als garnicht bzw. die Bonus DVD vom Come Clarity Album von In Flames, wo man sie zwar auch das ganze Album spielen sieht, der Sound aber vom Band kommt. :thumbdown:

  • @ Soundchaser: Ja, das haben sie mal in irgendwelchen Interviews gesagt. Kann dir leider nicht mehr sagen, wo genau. Aber James meinte beispielsweise später, dass das Album eher als Statement der Band zu sehen ist, nicht aber als musikalische Offenbarung. Kirk hat irgendwann mal angemerkt, dass er im Nachhinein wohl doch gerne Solis aufgenommen hätte (weshalb er dann live u.a. bei Dirty Window auch ein Solo eingebaut hat). Und alle (bis auf Lars) haben sich nachher auch ein wenig vom Sound distanziert.
    Und zur In Flames Come Clarity-Bonus-DVD: Da gabs damals technische Probleme mit dem Sound im Studio. Irgendwie war der wohl total verkackt, weshalb sie dann die Studioaufnahme drüber gepackt haben. Auf der Tour zum Album 2006 konnte man dann aber sehen, dass sie viele der Songs auch gut live umsetzen können. Hab sie in dem Jahr 3x live gesehen und die Songs haben sehr gut funktioniert...

  • Erstmal danke für die Infos!!

    Ja, das haben sie mal in irgendwelchen Interviews gesagt. Kann dir leider nicht mehr sagen, wo genau. Aber James meinte beispielsweise später, dass das Album eher als Statement der Band zu sehen ist, nicht aber als musikalische Offenbarung. Kirk hat irgendwann mal angemerkt, dass er im Nachhinein wohl doch gerne Solis aufgenommen hätte (weshalb er dann live u.a. bei Dirty Window auch ein Solo eingebaut hat).

    Hab mich grad mal bei metlists schlau gemacht: also All Within My Hands haben sie nur 2mal gespielt(also bei den Akustikgigs), Dirty Window sogar 30 mal, Some Kind Of Monster 3mal (hintereinander; als Info steht dann noch dabei: "They played it 3 times in a row and I thought it would become a regular (especially with the movie coming out) but apparently Metallica hated the way it sounded so bad they never played it again.") und The Unnamed Feeling 16mal. Also an sich haben sie "öfter" grad 4 Songs gespielt.
    Hab übrigens in der Songliste auch noch "Death Is Not The End" gefunden - das ist doch ne frühe Version von "The End Of The Line", oder? Hatte das mal irgendwann als Studioaufnahme, wusste aber nicht, dass sie das auch live gespielt haben. Achja, und von "Masteritarium" hatte ich auch noch nie was gehört...

    Quote

    Und alle (bis auf Lars) haben sich nachher auch ein wenig vom Sound distanziert.

    Grade der hätts am nötigsten gehabt...

    Quote

    Auf der Tour zum Album 2006 konnte man dann aber sehen, dass sie viele der Songs auch gut live umsetzen können. Hab sie in dem Jahr 3x live gesehen und die Songs haben sehr gut funktioniert...

    Muss die auch mal live sehen, wenn sie nach München kommen...hab mir die DVD bisher noch nicht besorgt, weil sie da doch das ganze Soundtrack Album spielen und das mag ich irgendwie nicht so sehr. :D

  • Bezüglich "Death is not the End" aka "The New Song": http://www.youtube.com/watch?v=hwsbUUEOT9g


    Bezüglich In Flames: Das DVD-Package is der absolute Oberhammer. Eine der besten Live-DVDs, die ich besitze. Is ja nich nur die komplette Soundtrack drauf, sondern noch ein Old-School-Set und ein Mitschnitt aus dem Hammersmith Odeon. Also schon ne ganze Menge. Und live sind sie mehr als empfehlenswert. Muss man mal gesehen haben, mMn neben Tallica die beste Live-Band. Aber das gehört wohl in nen anderen Thread...

  • Erstmal danke für die Infos!!

    Hab mich grad mal bei metlists schlau gemacht: also All Within My Hands haben sie nur 2mal gespielt(also bei den Akustikgigs), Dirty Window sogar 30 mal, Some Kind Of Monster 3mal (hintereinander; als Info steht dann noch dabei: "They played it 3 times in a row and I thought it would become a regular (especially with the movie coming out) but apparently Metallica hated the way it sounded so bad they never played it again.") und The Unnamed Feeling 16mal. Also an sich haben sie "öfter" grad 4 Songs gespielt.
    Hab übrigens in der Songliste auch noch "Death Is Not The End" gefunden - das ist doch ne frühe Version von "The End Of The Line", oder? Hatte das mal irgendwann als Studioaufnahme, wusste aber nicht, dass sie das auch live gespielt haben. Achja, und von "Masteritarium" hatte ich auch noch nie was gehört...

    Grade der hätts am nötigsten gehabt...

    Muss die auch mal live sehen, wenn sie nach München kommen...hab mir die DVD bisher noch nicht besorgt, weil sie da doch das ganze Soundtrack Album spielen und das mag ich irgendwie nicht so sehr. :D


    Mastertarium ist 2000 auf so ziemlich jedem Gig gespielt worden. Halt ne Mischung aus Master Of Puppets und Welcome Home.

  • So, habe gestern mal wieder die St. Anger gehört. Das letzte Mal, dass ich das Album gehört hatte, ist mindestens 4 Jahre her. Das war noch bevor Death Magnetic rauskam.


    Aber ich muss sagen, es war gut, dass ich die Scheibe so lange nicht mehr gehört hab. Sie hat mir gestern doch wieder ganz gut gefallen. Vor allem Dirty Window, My World, Shoot Me Again, The Unnamed Feeling und All Within My Hands sind eigentlich richtig gute Songs. Mit Frantic und St. Anger kann ich allerdings gar nix mehr anfangen. Die nerven mich einfach nur noch. Insgesamt muss ich sagen, dass ich das Album viel lieber mögen würde, wenn es ca. 20 Minuten kürzer wär. Bei jedem Song 1-2 Minuten weniger, wären mMn echt nicht verkehrt gewesen. Das stellt man vor allem bei Invisible Kid fest. Der Song könnte richtig geil sein, aber er ist einfach viiiiiiieeeeeel zu lang. Da passiert nach 2 Minuten einfach nix mehr. Bei St. Anger und Some Kind of Monster ist das ähnlich.
    Also, um das Ganze abzurunden: Im Grunde genommen kein schlechtes Album. Einige Parts sind wirklich sehr geil. Aber es wär eben mehr drin gewesen. Trotzdem war ich sehr überrascht, wie gut mir das Album wieder gefällt. Die längere Pause hat dem Album gut getan...

  • Es gibt eine neue Version des Albums, die ganz interessant klingt.


    http://www.metal-hammer.de/new…-metallicas-st-anger.html


    Da haben anscheinend drei Musikerkumpels das Album komplett nochmal aufgenommen. Bin grad am anhören und finds eigentlich ganz gut. Is vor allem sehr interessant, weil an manchen Stellen Lieder ein wenig gekürzt wurden und das ganze insgesamt irgendwie stimmiger rüberkommt als auf dem Original.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!

Hard N Heavy Tourflash

Comments