Drop C un D Tunings!!!!

  • Na ihr Arschtrompeten!!! :D
    Hab mal ne Frage !!
    Also die normale stimmung der Gitarreist ja E A D G B(H) E!!
    Wie ist die Reihenfolge nun beim Drop C und Drop D Tuning??

  • oh je, bei C schlottern die Saiten aber schon fast unangenehm :D

    We'll lose the things we've fighted for
    Each rise is followed by a fall
    We'll lose the ones we love, the ones we most adore
    Yet go on... We go on

  • mich überzeugt das ganze runterstimmen sowieso nicht so recht, mit Dropped D is ja ok, aber tiefer nervt beim spielen irgendwie

    We'll lose the things we've fighted for
    Each rise is followed by a fall
    We'll lose the ones we love, the ones we most adore
    Yet go on... We go on

  • Assurbanipal: ich denke auch, dass es wohl auf die musik ankommt, die man macht, wie tief die gitarren runtergetunt sind.


    es lässt sich allerdings beobachten, dass viele bands mit der zeit mit ihrem tuning runtergehen (sänger werden ja auch älter :D). Außerdem: auch metallica haben ihre Gitarren gewaltig runtergetunt. weiß jemand, ob's ein drop c oder ein komplettes runtertunen auf c ist? bin mir da nicht ganz sicher...

  • james hat gesagt, daß das gesamte album auf drop c eingespielt ist und das er für einen song ne 7-saitige Gitarre genommen hat, wo er aber die 7. auch auf e gestimmt hat. Dann haben sie noch irgendwo ne bariton genommen.
    Beim Anfang von SKOM hört man ja, wie tief das alles klingt.

    [CENTER]James Hetfield:
    "Es gibt keinen Heavy Metal mehr. Dieser Stil ist innerhalb der Grenzen erstarrt, die er sich selbst gesetzt hat."[/CENTER]

  • SKOM is allerdings drop c, nicht bariton! ich hab letztens eine meiner klampfen auch c gedroppt und es stimmt! eins wundert mich bloß: meiner meinung nach sehen die tabs für
    dirty window so aus:


    A:-------------------------------------5----------------
    E:0---3---5---0---3---5---0---3---5-------6---5-------


    aber mit drop c ist es tatsächlich so:


    A:-------------------------------------6-----------------
    E:1---4---6---1---4---6---1---4---6--------7---6--------


    ist das absicht, oder haben die dann die gitarren auf drop cis getunt oda wat?

  • Wo haste den Tab denn her? Der muss doch nicht stimmen.
    Warum sollen sie denn nicht mit cis anstatt c anfangen?

    [CENTER]James Hetfield:
    "Es gibt keinen Heavy Metal mehr. Dieser Stil ist innerhalb der Grenzen erstarrt, die er sich selbst gesetzt hat."[/CENTER]

  • Achso.
    Naja, vielleicht spielen sie ne Art Slide-Riff, d.h. die sliden (mit den Fingern) zwischen 1, 4 und 6 hinundher. Bei ner offenen Saite ist das ein bißchen schwieriger.
    Aber ich hab das mit dem Tuning (daß das ganze Album so ist) wirklich in "Gitarre&Bass" gelesen.

    [CENTER]James Hetfield:
    "Es gibt keinen Heavy Metal mehr. Dieser Stil ist innerhalb der Grenzen erstarrt, die er sich selbst gesetzt hat."[/CENTER]

  • hehe...ich hab die tabs nirgendwo her, die hab ich mir mehr oder weniger zusammengereimt. die sache ist bloß, warum sich met die "mühe" machen sollte, das ganze im 1. bund beginnen zu lassen, wenn's doch mit dem leeren C einfacher wäre...hmm...wie auch immer! ;)

  • ich hab mir dirty window nochmal auf der dvd angeguckt, und da greifen die jungs den ersten ton, also ein "cis" eindeutig leer, d.h. sie spielen wirklich das 0-3-5-schema, aber halt auf CIS getunt...:skeptisch:

  • ja weil man die ganzen e tunig riffs vergessen kann zb: 3
    5


    und so...die nun D seite klingt in ordnung aba zusammen mit anderen seiten passt das irgendwie nicht...

  • Ja sicher, das ist klar, daß man bei D-Tuning nicht mehr die Griffe vom E-Tuning nehmen kann! ;):D
    Aber überleg doch mal, die ganzen Powerchords werden jetzt so gegriffen:
    x
    x
    x
    2
    2
    2
    für E5 (also E-Powerchord).
    Und dieses Muster kann man wie immer über das ganze Griffbrett verschieben. Deshalb nehmen die ganzen Nu-Metal-Bands dieses Tuning, weils ihnen zu schwer ist, mit 2 Fingern zu greifen. :D Und natürlich, weils cooooooll ist.
    :kotz:
    Insgesamt könnte man Drop D also als offenes Powerchord-Tuning bezeichnen.

    [CENTER]James Hetfield:
    "Es gibt keinen Heavy Metal mehr. Dieser Stil ist innerhalb der Grenzen erstarrt, die er sich selbst gesetzt hat."[/CENTER]

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!