bass vs. gitarre

  • sagt mal, findet ihr nicht auch, dass bassisten tatsächlich oft einen anderen charakter haben als gitarristen, so wie es oft behauptet wird?


    bassisten sind meistens ruhig und zurückgezogen, haben teilweise wenig in der band zu sagen...


    gitarristen zählen meisten zu den egozentrischen arschlöchern, die immer alles besser wissen, die andauernd in voller lautstärke dazwischenspielen, auch wenn sich gerade jemand unterhält.... zu denen gehöre ich übrigens auch :finger:


    was sagt ihr dazu?

    Hearing only what you want to hear
    And knowing only what you've heard
    -hetfield


    he flexed his muscles to keep his flock of sheep in line
    he made a virus that would kill off all the swine
    his perfect kingdom of killing, suffering and pain
    demands devotion atrocities done in his name
    your god is dead and no one cares
    if there is a hell i'll see you there
    - trent reznor, nin

  • Gitarristen stehen in der Band halt mehr im mittelpunkt weil man von denen einfach mehr hört z.B. bei Soli . Dagegen fällt der Bass oft gar nicht so auf

  • Ich sag mal nur Basser wie Steve Harris, D.D.Verni, Steve DiGiorgio, Cliff Burton, Lemmy Kilmister... sind alles Basser die sich schon etwas von anderen Bassern unterscheiden. Und haben auch in Ihrer Band viel zu sagen. z.B. Steve Harris bei Iron Maiden und D.D. Verni bei Overkill. Beide halten die zügel in der hand.

    And forever after, you can hear the laughter
    World's being plastered by an evil bastard
    Exterminating faster, devastating plaster
    Fabulous disaster

  • ja und dann gibt es eben auch bassisten, die den sound einer band ausmachen
    gutes beispiel flea von RHCP. hab des gefühl, der ist eigentlich der einzige von denen, ders echt drauf hat. :D

    Hearing only what you want to hear
    And knowing only what you've heard
    -hetfield


    he flexed his muscles to keep his flock of sheep in line
    he made a virus that would kill off all the swine
    his perfect kingdom of killing, suffering and pain
    demands devotion atrocities done in his name
    your god is dead and no one cares
    if there is a hell i'll see you there
    - trent reznor, nin

  • bei denen hört man eh fast nur den bass...
    Aber wenn man einen Steve Harris, D.D.Verni oder Steve DiGiorgio hört, dann hört man auch den Bass richtig gut.

    And forever after, you can hear the laughter
    World's being plastered by an evil bastard
    Exterminating faster, devastating plaster
    Fabulous disaster

  • ich denke die bassisten stehen meißtens im hintergrund und haben oft weniger in der band zu sagen, weil sie selten die helden der band sind. weil man wie schon erwähnt einfach von den gitarristen mehr hört.


    aber ich denke, ein guter bassist kann sich live so verkaufen, dass er auch eine eigene fan gemeinde zusammen bringt - siehe jason n.


    und von wegen ruhig. cliff, jason und rob sind wohl alles andere als ruhig. :rockdevil:

    June 13, 2004 - MUNICH
    July 5, 2007 - VIENNA
    May 14, 2009 - VIENNA
    July 9, 2014 - VIENNA
    June 4, 2015 - VIENNA

  • Also ich spiel jetzt auch schon zehn jahre gitarre und seit nem jahr bass. das war echt ne umstellung weil man als bassist für den groove, die basis verantwortlich ist. aber ansonsten spiel ich den bass wie ne gitarre, zock soli und so.
    kommt halt schon fett...

  • gitarren soli werden aber immer spektakulärer klingen. aber mich stört das nicht. ich wollte immer lieber der mann im hintergrund sein.

    June 13, 2004 - MUNICH
    July 5, 2007 - VIENNA
    May 14, 2009 - VIENNA
    July 9, 2014 - VIENNA
    June 4, 2015 - VIENNA

  • Der Bass soll nicht im Vordergrund stehen sondern den Song grooven lassen. Deshalb find ich Flea auch kacke, klar, er spielt fast genial, aber das was der Macht ist kein Bassen mehr. Ein Bass hat ja nich so dicke Saiten damit ein Bassist in Gitarrenlagen spielt :nixweiss:

  • trotzdem klingt ein reines bass lied oder ein bass solo genial. :headbang:

    June 13, 2004 - MUNICH
    July 5, 2007 - VIENNA
    May 14, 2009 - VIENNA
    July 9, 2014 - VIENNA
    June 4, 2015 - VIENNA

  • klar, der bass sollte in erster linie den groove machen, aber auf die dauer isses zu langweilig (für mich zumindest). und was flea angeht, der hat den geilsten groove überhaupt, der trägt durch sein spiel echt alles. ist halt auch ne andere mucke wo der bass net so dröhnen muss.


    und wg. solo:


    hört euch doch mal das bass-solo von Kyuss bei dem song 'Green Machine' an (ist auf der 'blues for the red sun' drauf) absolut fett! :]

  • Wenn ihr schon von Bass vs. Gitarre redet ist Primus nicht zu vergessen,der Bass ist hier das eindeutige Lead-instrument.Generell spielen Bass und Gitarre fast immer unterschiedliche Parts,das nenn ich innovativ. ;)
    Generell würde ich mir wünschen das der Bass öfters mal mehr im Vordergrund steht.Hier übrigens mein Lieblingsbasssolo,John Myung von Dream Theater: :headbang:
    http://sys12.cs.jmu.edu/galead/dt/myung.avi

  • Klar groovt Flea, aber teilweise spielt er so hoch das mir die tiefen Töne einfach fehlen. Ach übrigens auf der AJFA ist der Bass find ich ganz deutlich zu hören, es sagen alle immer es gäbe darauf keinen :nixweiss:

  • Flotzilla


    ganz nett das basssolo, aber ich persönlich find melidiösere sachen aufm bass besser. so wie lemmy :D
    ne im ernst: geddy lee von rush hat geniale bassläufe, aber ein richtiges solo hat der glaub ich net geschrieben, oder?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!