Tool (Progressive Rock)

  • Hab Tool auf Rock im Park gesehen. kannte die vorher überhaupt nicht, und bin erstmal ohne irgendwelchen Erwartungen aufs Konzert.


    Ich war sowas von begeistert!!! :sabber: :sabber: :sabber: Diese Videos! Die haben perfekt mit der Musik harmoniert, und haben so eine eizigartige Stimmung geschaffen, die ich nicht vergessen werden. Das Wetter hat auch perfekt dazu gepasst, hat immer mal leicht geregnet. Dazu die Stimme von Maynard! GENIAL


    Außerdem fand ich cool dass sich die Band kein einziges Mal in den Videoleinwänden gezeigt hat, sondern stattdessen das Gesamtkunstwerk aus Musik und Video in den Vordergrund gestellt haben.


    Hab 2 Alben AEnima und 10 000 Days, und die sind echt der Wahnsinn

  • das mag ich auch so an denen, das ein konzert ein gesamtkunstwerk ist und nicht einfach live gespielte musik.


    ich hab sie ca. vor nem jahr für mich entdeckt (als sie fürn ring bekannt gegeben wurden hab ich mir mal alben besorgt)
    ich war im dezember in oberhausen auf nem konzert und es war HAMMER :sabber: :sabber: die musik, die visuellen effekte (mit lasershow und nebel, der perfekt zu den liedern passte)


    bei 10.000 days ist ja am anfang ein gewitter, da haben die dann die nebelmachine angeschmissen und schön mim laser drauf, so das man echt denken könnte, das wären gewitterwolken. :prayer:

    16.12.2003 Kölnarena/Köln
    03.06.2006 Rock Am Ring
    07.06.2008 Rock Am Ring
    11.05.2009 Festhalle Frankfurt/Main
    17.05.2009 Lanxess Arena/Köln
    02.06.2012 Rock am Ring
    29.06.2012 HQ in San Francisco
    08.06.2014 Rock am Ring - Snake Pit
    29.05.2015 Rock im Revier


    ... to be continued!


    16.09.2017 Lanxess Arena/Köln

  • Tool is echt :sabber: . Dennoch hats mich bei Rock Am Ring bissl aufgeregt das man nichts von ihnen auf den Leinwänden gesehn hat weil die Genialen Stopmotion Videos gekommen sind.

  • Ich habe bisher nur das neueste Album von denen aber ich bin total begeistert. Die Jungs sin technisch genial und machen klasse Musik. Ich werd so schnell wie möglich die anderen Alben auch noch besorgen.

  • Mach das. Du wirst nicht enttäuscht...


    Ich hab jetzt alle bestellt und muss dir Recht geben. Ich bin extrem begeistert, außerdem fand ich genial, dass die in dem Lied "Lateralus" die Fibonacci Folge versteckt haben, auf sowas muss man erstmal kommen...

  • Definitiv und den nächsten Schub bekommste, wenn de die einmal live gesehen hast. Boah war ich geflasht von dem Auftritt auf RaR 06, obwohl der als noch net mal ein so toller Auftritt in Toolfankreisen bezeichnet wird... Einfach eine klasse Band mit inovativen Ideen und toller Ausstarhlung.^^ Freut mich, dass es dir auch gefällt.

  • Hab mal bei Youtube einen gefunden, der Tool Songs mit nem Klavier covert. Klingt ehrlich gesagt gar nicht schlecht und ist auch noch sau schwer zu spielen. Wer interessiert ist, hier ist z.B. Vicarious: http://www.youtube.com/watch?v=vM-SBWXkbJo . Man kann übrigens die Covers kostenlos ausm Internet runterladen, ich hab sie mir alle geholt.

  • Ich habe Tool 2006 bei Rock am Ring gesehen und war absolut begeistert, unglaubliche Intensität und auch visuell der Hammer.


    Hat jemand vllt. die Setlist vom 2006er RaR Auftritt?
    Hab gegooglet aber nix gefunden...



    danke

  • Ich hab jetzt da 10,000 Days 1,5 jahre. Am anfang hat es mir nicht gefallen (Die ersten 4 lieder waren gut aber dann konnt ich es nicht mehr hören) Jetzt nach dieser langen zeit war mir letzte woche langweilig. Also hab ich mal gedacht ja du könntest doch mal wieder die 10,000 Days probiern. Diesmal kam der aha effekt. Was für ein album. Alle lieder von der ersten note bis zur letzten perfekt. Hab mir dann gleich auch noch lateralus gekauft. Ich liebe es. Auch wenn ich 10,000 days für ein bisschen genialer halte. Ich hoffe sie kommen bald nach deutschland das ich sie live sehen kann

  • Wie lässt sich denn die Musik beschreiben oder vergleichen, ich habe gehört das Fripp ( King Crimson ) die ziemlich gut findet und das muss ja was heissen.

    Ticking away the moments that make up a dull day
    You are young and life is long and there is time to kill today.
    And then one day you find ten years have got behind you.
    No one told you when to run, you missed the starting gun.

  • Sie lässt sich nicht wirklich beschreiben da sie so einzigartig sind. Also ich hab noch keine band gehört die annähernd so klingen. Ihre alben sind glasklar produziertz. Der sänger singt in ruhigen passagen für meinen geschmack sher depressiv. Die meisten songs haben ein düstere grund stimmung. Tool spielt auch gern mit dem element laut leise. Ein song ist 5 minuten sehr ruihg gehalten und schlägt dann einem sofort agressiv ins gesicht. Kauf dier einfach mal die 10,000 days oder die lateralus. Tool braucht auch eine gewisse zeit bis sie zünden (wie oben erwähnt bei mir ganze 1,5 jahre). Alben auch immer am stück hören. So kommen sie viel besser rüber als einzelne songs

  • @ In The Flesh: Kauf dir einfach ALLE alben :D
    du kannst überhaupt nichts falsch machen, sie sind alle genial
    und wie Octavarium schon sagte, Tool is einfach einzartig. Ich kenne keine andere Band die ähnlich klingt.
    Ich freu mich schon aufs nächste Album, auch wenn das bei denen ihrer Arbeitsdauer für ein Album frühestens 2010/11 erscheint :D

  • Also ich habe mir alle Alben durchgehört und finde die Lateralus und die 10.000 Days richtig genial. Ein paar Lieder erinnern sogar an spätere Porcupine Tree. Die Musik hat einen unglaublichen Sound, den ich einfach nur mit "Glasklar" bezeichnen kann.^^


    danke an Octavarium :zustimm:

    Ticking away the moments that make up a dull day
    You are young and life is long and there is time to kill today.
    And then one day you find ten years have got behind you.
    No one told you when to run, you missed the starting gun.

  • Ich weiß nicht, Tool ist gute Musik und man kann die gerne hören. Haben auch bis Lateralus echt Entwicklung gezeigt und imho jedes vorherige Album von ihnen getoppt. Jedoch würd ich die nicht so vergöttern, wie sich das in Ansätzen hier anscheinend manifestiert. Es gibt genug andere Bands, die auch eigenständig klingen und geil sind, aber auf den ganzen Mystery-Arthouse-Schmonz verzichten, den sich Tool hingeben. Spontan einfallen würden mir da Mastodon, Neurosis und z.B. Isis (um nur die zu nennen, die man als verwandt mit Tools Musik bezeichnen könnte).

    [CENTER]James Hetfield:
    "Es gibt keinen Heavy Metal mehr. Dieser Stil ist innerhalb der Grenzen erstarrt, die er sich selbst gesetzt hat."[/CENTER]

  • Naja Tool gehen da halt ein paar Schritte weiter, was ich durchaus sinnvoll finde, wenn man ein solches Konzept fährt. Die Bands, die du nennst haben natürlich auch ihre Niesche gefunden spielen ihre Musik auf einem vergleichbaren Level (vor allem Mastodon).

  • Um das klarzustellen, es geht mir nicht um die Bühnenshow. Da soll jeder machen was er will (auch wenn ichs schon ein wenig affig finde, sich beim Singen hintern nen Vorhang zu stellen; haben die doch mal gemacht, oder irre ich mich?). Mich stören eher solche Sachen wie der letzte Track auf Lateralus oder dieses Indianergesinge auf 10,000 Days. Mir fällt da nur ein Wort ein: prätentiös. Die Songtitel (vor allem auf 10,000 Days) erinnern mich in ihrer gewollten Unaussprechlichkeit und Komplexität an The Mars Volta (wobei das bei denen noch deutlich schlimmer ist). Das eigentliche, worum es geht, nämlich die Musik fand ich eben auf 10,000 Days mittelmäßig. Viele Sachen hatte man schon mal vorher gehört. Vicarious ist doch für Tool sozusagen im Schlaf zu schreiben. Das Manko lag meiner Meinung nach beim Vorziehen von Atmosphäre ggü. guten Riffs, Basslinien und interessanten Arrangements. Die Songs zogen sich ewig hin ohne das was passiert. Und wenn das was passiert, hauts mich nicht unbedingt vom Hocker. Wie schon gesagt, das Nonplusultra ist meiner Meinung nach Lateralus. Dort haben sie die perfekte Synthese aus Atmosphäre und interessanten Songstrukturen gefunden (Schism, Reflection, Titeltrack ...).
    Und wenn das nächste Album nicht wieder etwas neues bietet, ist Tool für mich nichts weiteres als eine Band, die sich selbst immer wieder reproduzieren (klar, davon gibts viele). Da helfen dann auch Interviews, in denen beteuert wird, wie sich die Musik weiterentwickelt hat und toller ist als alles vorher, superabstrakte Videos sowie arschkriechende Musikzeitschriften nichts.


    Ich will noch hinzufügen (falls noch nicht geschehen, hehe), daß ich alle drei (vier) Alben vor 10,000 Days sehr gerne höre. Nur die Band mag ich nicht, haha. :D

    [CENTER]James Hetfield:
    "Es gibt keinen Heavy Metal mehr. Dieser Stil ist innerhalb der Grenzen erstarrt, die er sich selbst gesetzt hat."[/CENTER]

  • ich weiß, es ist frevel, aber ich kannte tool bisher eigentlich fast nur vom namen. irgendwas kam immer dazwischen, dass ich mich mit denen näher befasst habe.


    am wochenende hab ich mir denn einfach mal die 10000 days geholt. was soll ich groß sagen: wie geil ist das denn!? 8o


    ich bin mal sowas von hellauf begeistert...

  • Früher oder später erwischt es jeden, der nen guten musikgeschmack hat. Du hörst ja Death da steht deiner ja gar nicht zur Diskussion :D


    10 000 Days is echt geil, aber meine beiden Topfavoriten sind trotzdem Ænima und Lateralus. Letzteres würd ich sogar leicht bevorzugen, echt eines der besten Alben allerzeiten, hat seinen Platz unter meinen Alltime 5 sicher :)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!