LARS ULRICH ÜBER DEN KRIEG IM IRAK

  • Im Gegensatz zu vielen anderen Musikern, die sich lautstark für oder gegen den Krieg im Irak einsetzen, hat sich Lars Ulrich dazu entschlossen seine Meinung für sich zu behalten:


    "Wir waren schon immer der Meinung, dass wir nicht zu jedem Thema unsere Klappe aufreissen sollten, nur weil wir Musiker sind und die Leute auf das hören was wir sagen. Das machen wir nicht um den einfachen Weg zu gehen. Ich habe wirklich Respekt für Leute wie Tom Morello [Audioslave/Rage Against The Machine] und Serj Tankian [System of a Down] die Aufstehen und leidenschaftlich für ihre Sache kämpfen. Ich glaube, ich habe Probleme damit Metallica dafür zu benutzen um über meine Gefühle zu reden. Lest Zeitungen, geht ins Internet, tut was immer ihr machen müsst um eure eigene Meinung zu bilden. Hört nicht auf einen verdammten Drummer in einer Rock Band um eure Meinung zu bilden. Ihr wisst was ich meine?!

  • Recht hat er...

    Eine Double-Bass-Attacke ist, wenn der Bassist während der Live-Show 2 von seinen Bässen nimmt und damit auf den Drummer einschlägt.



    Give me fuel
    Give me fire
    And a tonne of Goodyear tires


    Laughter, laughter, all I hear and see is laughter
    Laughter, laughter, laughing at my fries


    :rockdevil::D

  • Aber echt :D


    Ne im Ernst, ich finds ok, denn es stimmt tatsächlich: Ist was ein Drummer aus einer Rockband zu einer politischen Sache äußert echt so ernstzunehmen?


    Es gibt Leute aus dem Rockbiz da ist das ok, RATM ist mir zu extrem, aber Queensryche, Dream Theater usw haben schon was zu sagen.


    Aber wie gesagt, grundsätzlich sollten Musiker den Mund halten, sonst kommt so eine Scheiße raus wie vor kurzem bei Munky von KoRn, ihr könnt Euch sicher noch erinnern.

  • lars wird zum aufklärer! is ja geil. metallica als typischer vertreter der aufklärung. :D
    find ich echt gut so. es wird genug schund und mulm geredet über den mist den die usa veranstalten... man sollte sich eben eine eigene meinung bilden.


  • Hä was haben denn Dream Theater groß politisch gemacht,sie haben nur einen relativ politischen Song und das ist The great debate,ansonsten ist mir nix bekannt,gut bei Queensryche kann ich es schon eher verstehen.
    Ansonsten finde ich es ziemlich vernünftig von Lars,das er seine Meinung nicht jedem klarmachen muss.

  • Find ich eigentlich auch ok,er hat Recht,viele hören den Musikern nicht wirklich zu,sondern labbern ihnen dann nur ihr Meinung nach,vielleicht weil es cool ist die Meinung von Musikern zu haben,aber eigentlich ist es mir egal,woher die Leute ihre MEinung gegen den Krieg habe´n,Hauptsache sie haben sie...

  • mich würde es zwar schon interessieren, wie die band über diesen krieg denkt, meine meinung würde dadurch aber nicht verändert werden: "Kill Bush" :uzi: - "Scheiß Krieg" :kotz:

    June 13, 2004 - MUNICH
    July 5, 2007 - VIENNA
    May 14, 2009 - VIENNA
    July 9, 2014 - VIENNA
    June 4, 2015 - VIENNA

  • ich finds eigentlich auch ok, besser als Imagekorrektur, dadurch dass sich irgend son Dumm-Promi No War auf de brust malt... er denkt wasser denkt un schluss, aber ich finds gut, dasser Tom würdigt! weil der is echt genial... der setzt halt seit eh un jeh dafür ein, wasser denkt... un wenn manns schon immer gesagt hat kann mans auch weiter tun!

  • seb, Wegen Mongo: :D


    Das hab ich aus www.Laut.de :


    Korn-Gitarrist James "Munky" Shaffer sorgt mit einem Interview für reichlich Empörung. Dem Metal Hammer sagte er, er denke, Hitler sei in den Himmel gekommen. Auch entschuldigte sich Shaffer für den Durchbruch Limp Bizkits.



    London (ebi) - Äußern sich Musiker zu gesellschaftlich relevanten Themen, hört man besser weg. Jetzt sorgt ein Interview des Korn-Mitglieds James "Munky" Shaffer für reichlich Verwirrung und Empörung. Der englische Metal Hammer zitiert den Gitarristen mit der Aussage, er glaube, Adolf Hitler sei in den Himmel gekommen, falls es einen solchen überhaupt gebe. "Was er getan hat, hielt er für richtig, und wenn du von dem was du tust, überzeugt bist, kann daran nichts falsch sein", so Shaffer wörtlich.
    Prompt machte sich bei so viel Ignoranz unter Fans und in der Presse Fassungslosigkeit breit. "Was für ein Idiot", fasste ein Message Board-User kurz und treffend zusammen. "Ich möchte klar stellen, dass ich Hitlers Gräueltaten in keinster Weise gut heiße. Hitlers Schicksal nach seinem Tod liegt nicht in meiner Hand, sondern in der einer höheren Macht. Ich entschuldige mich bei allen, die sich von meiner Äußerung angegriffen gefühlt haben", distanzierte sich Shaffer inzwischen von seiner Aussage.


    So ein Depp, der Munki X(


    Wegen Dream Theater: Scheiße ich hab die mit Ted Nugent verwechselt, sorry. :D


    Ich weiß jetzt auch nicht genau wie ich auf die gekommen bin, aber politsch ist eigentlich so ziemlich jede Band. Im Progrock Sektor eben mehr als im Rockabilly, tja.


    Oder meinte ich Dead Kennedys? Scheeeiisse :D:D

  • Ein Lehrer meinte, es wäre sowieso klar, was Metaller vom Krieg halten: sie sind dafür. Er könne dies belegen, an Bands wie (ich war über das Wissen überrascht) Sodom, Marduk, Metallica (Seek & Destroy) oder Bathory.



    Zu Lars: Ist doch ok, dass er ausnahmsweise mal die Klappe hält, vielleicht hat er eingesehen, dass er nix zu melden hat! :D

  • Quote

    Original von Count Grishnackh
    Ein Lehrer meinte, es wäre sowieso klar, was Metaller vom Krieg halten: sie sind dafür. Er könne dies belegen, an Bands wie (ich war über das Wissen überrascht) Metallica (Seek & Destroy)


    Ähm,Seek is ja nicht grad friedfertig,aber mit Krieg hat das nix zu tun,ausserdem steht nirgends geschrieben,dass James oder Lars das befürworten was in ihren Lyrics steht!

  • mann es gibt halt dumme leute die ein paar sachen glauben WOLLEN und sobald sich die gelegenheit tun sie einen auf überzeugt! jeder hip hoper meint met und die anderen bands seien alles sátanisten, da kann james noch so lange sich kreuze tätowieren lassen, sobald auch nur der kleinste totenschädel auf nem bandshirt kommen die mit "DA, ich wusste's ja" X(

    bayern.gif"Alle lästern immer über die bösen Killerspiele-Zocker, wenn ein Amoklauf ist. Aber wenn einer einen Holzblock von einer Brücke schmeißt, schreit keiner 'böse, böse Tetris-Spieler!'"

  • Hast Recht,dähmlich sowas....
    Habt ihr die Wachowsky Broth. über den Irak Krieg gehört?Sie meinten auf die Frage hin für wie realistisch sie es halten,dass die Erde in der Zukunft von Maschinen übernommen wird,dass sie es schon längst ist,und auf den Maschinen steht "Made in USA"...na wenn das mal keine Anspielung auf Pres. Roboter ohne KI Bush ist...

  • Na ja, ich weiß nicht recht... Ich finde, man sollte seine Meinung ruhig sagen, gerade als Prominenter - das muss ja nicht gleich als "Missbrauch" der Band dargestellt werden. Aber okay, ich verstehe natürlich schon, wie er das meint; dass man sich halt nicht beeinflussen lassen sollte, auch nicht von Promis, sondern selbst das Gehirn einschalten (etwas, das Bush eben nicht kann...) Und ich finde es insofern auch gut, als dass ich schon genug enttäuscht wurde; als eingefleischter Dream Theater-Fan von Mike Portnoys typisch naiver-Amerikaner-Denkender-Sichtweise. Da ist es hinterher manchmal besser, wenn man lieber nicht weiß, was für eine Meinung unsere Vorbilder haben...


    Keep on rockin'

  • ich denke mir lars und james werden die bush linie unterstützen und kirk wird dagegen sein(er ist ja demokrat).

    June 13, 2004 - MUNICH
    July 5, 2007 - VIENNA
    May 14, 2009 - VIENNA
    July 9, 2014 - VIENNA
    June 4, 2015 - VIENNA

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!