CD-Kritiken auf metallicamp.de

  • Ich hab mir mal überlegt, dass man jeden Monat eine CD auf metallicamp.de "promoten" könnte. Es könnte denn eine Rubrik "album des monats" geben, in der man irgendwelche CDs vorstellt. Album des Monats wäre denn vielleicht nicht der richtige Name, weil man denn denkt, dass es eins der Alben ist, die im jeweiligen Monat erschienen sind. Aber man könnte es ja "Meilenstein des Heavy Metal" oder so nennen. Was haltet ihr davon?

  • jo, aber muss es unbedingt "nur" metal sein? denkt doch an die "Randgruppen" :D in deinem Board ;)

  • Stimmt muss nicht nur Metal sein. Ich würde zum Beispiel was über Gov't Mule's The Deep End Vol 1&2 schreiben. Die Platten begeistern mich im moment. Man müsste denn nur noch einen geeigneten Titel finden. Die Artikel sollten denn von den Forums-Mitgliedern geschrieben werden. Jeden Monat gibt es denn 'ne neue Vorstellung

  • aber schau ma, wenn von den 30 (oder so) aktiven hier jeder nen Artikel schreibt, hammer 2 Jahre verbucht... und ich denke es gibt durchaus Loite, die mehr als einen schreiben werden, oder willst du nur CDs nehmen, die grad Aktuell in die Läden gekommen sind?

  • Quote

    Original von Dark Avatar
    jo, aber muss es unbedingt "nur" metal sein? denkt doch an die "Randgruppen" :D in deinem Board ;)


    ja, es muß metal sein! denn hier gehts um METALlica (und megadeth:D) und nich um RANDGRUPPENmusica.
    und wehe du stellst popperklopper vor! :D

  • :D *lol*


    nee, aber zum bsp. wo ziehsten dann die grenze zw. Thrash/Speed-Metal und Hardcore? ich finde schon, das da alles reinsollte. aber wie wollmern das nu machen? mit einem ma im monat dauerts Jahrhunderte, bevor da ma einer was veröffentlichen kann.

  • wir können ja streichhölzer ziehen.


    außerdem gibts kritiken ja immer schon in den mags.
    man sollte platten vorstellen, die noch keiner kennt. und das muß lustig sein.
    denn mir hier anzuhören, dass masterof puppets n geiles album is, muß nä sein, dat weeß mer ooch so.
    obwohl, wenn das nach skurrilität geht, kann mer dir ja nich verbieten, schleimkeim zu rezensieren :D

  • also, ich tät das folgendermaßen machen.
    jeder schlägt vor, welche platte er nehmen würde. kurz mit stilrichtung und so.
    dann entscheiden die anderen, ob sie dat interessiert. liegt also an jedem selber, ob er es schafft, den anderen appetit zu machen.
    jedenfalls muß da keiner seitenweise zeug klimpern, was dann vielleicht eh niemanden juckt.
    und dann wird die platte vorgestellt. müßten wa uns eventuell auf noch einpaar kriterien einigen, was da alles drin zu stehen hat. wie in der schule. idealtypischer aufbau einer plattenrezension.:D
    die anderen bewerten nach info-gehalt und spaßfaktor. (wichtig!!!!- ernst könnter zu hause sein)
    der beste gewinnt ein candlelightdinner. wahlweise mit seb oder vic :D

  • ich gebs nur ungern zu, aber ich stimm dir zu :D kann ich das Candlelightdinner auch alleine mit nem Kasten Bier haben? ;)

  • eine Rezension pro Monat finde ich nicht gut. Vielleicht sollte jeder welche schreiben können und die werden dann online gestellt, zumindest die, die gut sind und es verdient haben ;)
    bzw. die, die unbekannte Bands behandeln oder aktuell sind...das fände ich gut, da gäbe es viel Arbeit und die Seite sähe nach noch mehr aus ;)
    und der interaktive Bereich wäre noch viel weiter ausgearbeitet.
    Oder? :skeptisch:

  • alles was ich koche hau ich innen Ofen, stelln auf 200° Umluft, hols nach 20 min raus, dann danke ich dem großen ALDI-Gott un esses :D

  • das hoit war auch gut: das nehmen wo Mum "ANDY" draufgeschrieben hat (essen vom WE) in Jenaer-glas-schüssel schmeißen, wasser rein, 20 min aufn herd... lecker essen :D

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!