FAITH NO MORE

Willkommen auf faithnomore.de, dem Treffpunkt für deutschsprachige Faith No More Fans und Ableger der Metallicamp-Community. Mit ihrer Fusion aus Heavy Metal, Funk, Punk, Hip-Hop und Progressive Rock gelten Faith No More noch heute als Protagonisten, wenn nicht als Urväter des "Crossover". Hier findet Ihr allerhand wissenwertes rund um Faith No More!

  • NEWS * FORUM * BAND * TOUR * MEDIA



    KÜNSTLER-PORTRÄT: FAITH NO MORE

    Mit ihrer Fusion aus Heavy Metal, Funk, Punk, Hip-Hop und Progressive Rock gelten Faith No More noch heute als Protagonisten, wenn nicht als Urväter des "Crossover". Hier findet Ihr allerhand Wissenswertes rund um Faith No More!

  • Faith No More feiern Live-Reunion mit Ex-Sänger Chuck Mosley

    Datum: 17 Aug 2016, 1:39 pm - Author:

    FAITH NO MORE wiedervereinigen sich mit ihrem ehemaligen Sänger Chuck Mosley für zwei US-Konzerte am 18. und 20. August. Dieses besondere Ereignis findet aufgrund der Wiederveröffentlichung des Albums "We Care A Lot" aus dem Jahr 1985 statt, auf dem Mosley den Gesang beisteuerte. Die neu gemasterte Platte erscheint am 19. August via Bill Gould's Koolarrow Records. Gould äußert sich in einem Statement so dazu:

    "Dieses Album hat als Demo angefangen, bevor wir überhaupt eine Plattenfirma hatten. Es gibt mehrere Gründe, warum wir uns für das Re-Release entschieden haben. Erstens ist es über zwanzig Jahre her, seit es kommerziell erhältlich war. Zweitens haben wir meinen Keller aufgeräumt und dabei die Original-Bänder gefunden, was danach schreit, es noch mal in die Welt hinaus zu schicken. Außerdem ist es wie damals, wir entscheiden und machen alles selbst."    
     
    Die Trackliste von "We Care A Lot (Deluxe Band Edition)":
     
    01. We Care A Lot
    02. The Jungle
    03. Mark Bowen
    04. Jim
    05. Why Do You Bother
    06. Greed
    07. Pills for Breakfast
    08. As The Worm Turns
    09. Arabian Disco
    10. New Beginnings
    11. We Care A Lot – 2016 Mix
    12. Pills for Breakfast – 2016 Mix
    13. As The Worm Turns – 2016 Mix
    14. Greed – Original Demo
    15. Mark Bowen – Original Demo
    16. Arabian Disco – Original Demo
    17. Intro – Original Demo
    18. The Jungle – I-Beam, SF, 1986
    19. New Beginnings – I-Beam, SF, 1986

    Quelle: RockHard News / rockhard.de/news/newsarchiv/ne…saenger-chuck-mosley.html

  • Faith No More: "King For A Day" und "Album Of The Year"-Alben werden neu veröffentlicht

    Datum: 26 Jul 2016, 12:36 pm - Author:

    FAITH NO MORE wiederveröffentlichen die Alben "King For A Day" und "Album Of The Year" mit jeweils einer Bonus-Disc voller Raritäten. Der Veröffentlichungstermin ist für den 9. September via Warner Music geplant. "King For A Day" erschien 1995,  "Album Of The Year" 1997. Beide Alben erscheinen jetzt in remasterter Fassung inklusive einer Bonus-CD mit Raritäten aus der Entstehungszeit der Alben. Eine Vinyl-Veröffentlichung ist ebenfalls geplant.

    Die Trackliste der Bonus-Discs von "King For A Day" und "Album Of The Year" und die Vinyl-Tracklisten:

    "King For A Day...Fool For A Lifetime":

    CD2: Bonus Tracks:

    1. Evidence [Version en Español]3:58
    2. Absolute Zero 4:06
    3. Greenfields 3:43
    4. I Started A Joke 3:01
    5. Spanish Eyes 3:00
    6. I Won't Forget You 4:10
    7. Hippie Jam 4:57
    8. Instrumental 5:00
    9. I Wanna F**k Myself 2:55
    10. Evidence [Versão em Português] 3:56
    11. Digging The Grave [Live] 3:13

    "Album Of The Year":

    CD2: Bonus Tracks

    1. Pristine [Billy Gould Mix]4:17
    2. Last Cup Of Sorrow [Roli Mosimann Mix] 6:25
    3. She Loves Me Not [Spinna Main Mix] 4:38
    4. Ashes To Ashes [Hard Knox Alt. Mix] 6:06
    5. Light Up And Let Go 2:19
    6. The Big Kahuna 3:06
    7. This Guy's In Love With You 4:20
    8. Collision [Live] 3:37

    Vinyl-Ausgabe von "King For A Day...Fool For A Lifetime":

    Side One
    1. Get Out
    2. Ricochet
    3. Evidence
    4. The Gentle Art Of Making Enemies
    5. Star Ad
    6. Cuckoo For Caca

    Side Two
    1. Caralho Voador
    2. Ugly In The Morning
    3. Digging The Grave
    4. Take This Bottle
    5. King For A Day

    Side Three
    1. What A Day
    2. The Last To Know
    3. Just A Man

    Bonus Tracks
    1. Absolute Zero
    2. Greenfields

    Side Four Bonus Tracks
    1. I Started A Joke
    2. Spanish Eyes
    3. I Won’t Forget You
    4. Hippie Jam Song
    5. Evidence (Versione Italiana)
    6. I Wanna F**K Myself

    Vinyl-Ausgabe von "Album Of The Year"

    Side One
    1. Collision
    2. Stripsearch
    3. Last Cup Of Sorrow
    4. Nakes In Front Of The Computer
    5. Helpless
    6. Mouth To Mouth

    Side Two
    1. Ashes To Ashes
    2. She Loves Me Not
    3. Got That Feeling
    4. Paths Of Glory
    5. Home Sick Home
    6. Pristina

    Side Three Bonus Tracks
    1. Pristina (Billy Gould Mix)
    2. Last Cup Of Sorrow (Roli Mosimann Mix)
    3. She Loves Me Not (Spinna Main Mix)
    4. Ashes To Ashes (DJ Icey & Maestro Mix)

    Side Four Bonus Tracks
    1. Light Up & Let Go
    2. The Big Kahuna
    3. This Guy's In Love With You (Live)
    4. Collision (Live)

    Quelle: RockHard News / rockhard.de/news/newsarchiv/ne…-neu-veroeffentlicht.html

  • Faith No More: 'Separation Anxiety'-Video ist online

    Datum: 16 Dec 2015, 11:32 am - Author:

    FAITH NO MORE stellen ihren neuen Clip zum Track 'Separation Anxiety' vor. Fans alter Horrorfilme werden in dem Video Ausschnitte des 1955er Streifens "Dementia" von John Parker wiedererkennen. Im Mai veröffentlichten FAITH NO MORE mit "Sol Invictus" ihr erstes neues Album seit der 1997er Scheibe "Album Of The Year". Laut Bassist Billy Gould war die lange Pause allerdings genau das Richtige für die Band:  

    "Als wir uns trennten, fanden wir heraus, was wir allein auf die Beine stellen konnten. In dieser Zeit entwickelte jeder von uns sich ganz natürlich weiter. Nun, da wir wieder vereint sind, haben wir eine erweiterte Perspektive, also können wir nun Dinge tun, an die wir früher nicht einmal gedacht hätten. Wenn wir uns dazu entscheiden würden, Country-Western-Musik zu machen, würde es sich trotzdem noch wie ein FAITH NO MORE-Album anhören."

    Film ab für 'Separation Anxiety!

    Quelle: RockHard News / rockhard.de/news/newsarchiv/ne…ety-video-ist-online.html

  • Faith No More: 'Sunny Side Up'-Video ist online

    Datum: 21 Oct 2015, 11:06 am - Author:

    FAITH NO MORE konnten für ihr neues Video zu 'Sunny Side Up' Filmemacher Joe Lnych ins Boot holen - das Ergebnis seht ihr unten. Der Song stammt von der aktuellen Scheibe "Sol Invictus", dem ersten FAITH NO MORE-Langspieler seit dem 1997 veröffentlichten "Album Of The Year". Eine Auszeit, die der Band laut Bassist Billy Gould gut getan hat:

    "Als wir auseinandergingen, fanden wir heraus, was wir allein tun konnten. Während dieser Zeit entwickelten wir alle unsere natürlichen Seiten weiter. Nun, nach unserem Comeback, haben wir eine ganz andere, erweiterte Perspektive und können Sachen bewerkstelligen, an die wir früher nicht einmal gedacht hätten."

    Viel Spaß mit dem 'Sunny Side Up'-Clip!

     

    Quelle: RockHard News / rockhard.de/news/newsarchiv/ne…-up-video-ist-online.html

  • Faith No More: Bonus-CD der "Angel Dust"-Neuauflage im Stream

    Datum: 9 Jun 2015, 1:58 pm - Author:

    FAITH NO MORE streamen für euch die Bonus-CD ihrer Neuauflage von "Angel Dust". Neben den Originalsongs des 1992 erschienenen Albums enthält die Deluxe-Edition als Bonus auch Live-Aufnahmen und alternative Versionen vieler Songs sowie die deutschsprachige Ulknummer 'Das Schützenfest'. Zulegen könnt ihr euch die "Angel Dust"-Neuauflage sowie das ebenfalls wieder aufgelegte Album "The Real Thing" (1989) als CD und Download, im August soll die Vinyl-Edition folgen.

    Viel Spaß beim Streamen!

     

    Quelle: RockHard News

  • Faith No More streamen "The Real Thing"-Bonus-CD

    Datum: 3 Jun 2015, 2:03 pm - Author:

    FAITH NO MORE veröffentlichten am vergangenen Freitag neue Deluxe-Editionen ihrer Platten "Angel Dust" und "The Real Thing". Neben den Original-Alben enthalten die Deluxe-Ausgaben auch jeweils eine Bonus-CD mit B-Seiten, Live-Songs und alternativen Mixen. Die Zugabe-Disc von "The Real Thing" könnt ihr unten im Stream anhören. Ein aktuelles Interview mit FAITH NO MORE findet ihr im neuen Rock Hard Vol. 337.

     

     

    Quelle: RockHard News

  • Faith No More äußern sich zur Zukunft der Band

    Datum: 28 May 2015, 10:59 am - Author:

    FAITH NO MORE sind nach 18 Jahren Durststrecke mit ihrem neuen Album "Sol Invictus" am Start - und diese Scheibe wird mit etwas Glück nicht die letzte bleiben. Bassist Billy Gould verrät im aktuellen Rock Hard Vol. 337, dass die Alternative-Truppe und bestimmten Umständen ein weiteres Bandkapitel nicht ausschließt:

    "Wir werden das im Laufe des nächsten Jahres herausfinden. Es hängt davon ab, wie die Tour läuft und ob wir kreativ und persönlich weiterhin auf einer Wellenlänge sind. Wenn alles gut läuft, spricht nichts dagegen, weiterzumachen. Aber bei dieser Band kann man keine Garantien abgeben. Diesmal hat es 18 Jahre gedauert, bis ein neues Album erschienen ist."

    Quelle: RockHard News

  • FAITH NO MORE SIND ZURUECK "WIR SIND ALLE TOTAL STUR" | 26.05.2015

    Datum: 26 May 2015, 7:32 pm - Author:
    Mit ihrer Mischung aus Rock und Funk Metal waren Faith No More eine der wichtigsten Crossover-Bands der Neunziger – und trotzdem gingen die fünf US-Amerikaner sich am Ende so sehr auf die Nerven, dass sie die Band auflösten. Die Hochzeit von Keyboarder Roddy Bottum brachte sie elf Jahre später wieder zusammen: Man schwelgte in Erinnerungen und entschied, noch mal gemeinsam auf Tour zu gehen. Ein neues Album schloss Sänger Mike Patton allerdings stets aus. Bis Bassist Billy Gould ihn eines Tages abfüllte und vom Gegenteil überzeugte. Das Ergebnis: "Sol Invictus", das erste Album nach 18 Jahren. Es klingt unverkennbar nach Faith No More und trotzdem keineswegs überholt.

    n-tv.de: Herr Gould, Ihr Sänger Mike Patton hat immer wieder beteuert, dass es von Faith No More kein neues Album geben würde. Wie konnten Sie ihn am Ende doch noch überzeugen, "Sol Invictus" aufzunehmen?
    Billy Gould: Ich habe ihn abgefüllt! Er war lange sehr skeptisch und ehrlich gesagt verstehe ich das auch. Es gab damals eine Welle von Wiedervereinigungen, etliche Bands kamen mit neuen Alben und die meisten davon waren nicht besonders gut. Mike wollte unsere Band schützen. Aber ich schreibe nun mal ständig Musik und eines abends, nachdem wir ein paar Drinks intus hatten, spielte ich ihm ein paar Sachen vor. Er fand sie sofort super, damit war schon mal eine große Hürde überwunden.

    Warum lag Ihnen so viel an der Wiedervereinigung?
    Ich war immer der Meinung, dass Faith No More nie wirklich zu Ende war. Selbst als wir uns Ende der Neunziger aufgelöst hatten, hatte ich immer das Gefühl, dass wir mindestens noch ein weiteres Album in uns haben. In meinen Augen war in unserer Geschichte noch ein Kapitel offen.

    Dabei hatten Sie sich in den Neunzigern so dermaßen zerstritten, dass Sie jahrelang gar nicht miteinander sprachen. Wie kam es 2009 zur Versöhnung?
    Das war auf der Hochzeit von unserem Keyboarder Roddy. Ich selbst war nicht dabei, weil ich damals in Europa war, aber Mike Patton, unser Schlagzeuger Mike Bordin und Roddy trafen dort das erste Mal nach all den Jahren aufeinander. Es muss ein seltsamer Moment gewesen sein, aber am Ende haben sie sich super verstanden.

    Komisch, dass es immer solche Anlässe braucht, damit man begreift, wie verbohrt und blöd man früher vielleicht war, oder?
    Metallica News
    Mike Patton in Action.(Foto: imago/ZUMA Press)Wissen Sie, was noch komischer ist? Wenn wir nicht zusammen sind, erinnern wir uns nur an die schlechten Momente, aber wenn wir aufeinander treffen, kommen die schönen Erinnerungen wieder hoch, die lustigen und die aufregenden. Dinge, über die man mit anderen Leuten nicht reden kann, weil sie nicht dabei waren. Und plötzlich erkennt man, was für einen großen Teil seines Lebens man zusammen verbracht hat. Es war toll, daran wieder anzuknüpfen.

    Was war denn überhaupt das Problem damals? Zu viele zu große Egos?
    Nun ja, wir waren 18, als wir die Band gegründet haben. Als wir uns trennten, waren wir Ende 30, aber unsere Beziehungen zueinander hatten sich zum Teil einfach nicht weiterentwickelt. Außerdem waren wir erschöpft. Wir waren permanent auf Tour und haben von unserem Label nicht mehr die nötige Unterstützung bekommen. Es ist einfach, eine gute Zeit zu haben, wenn die Dinge gut laufen, aber sobald das Blatt sich wendet, fallen die unterschiedlichen Charaktereigenschaften auf einmal viel mehr ins Gewicht.

    Dass Sie an einem neuen Album arbeiten, haben Sie über fast zwei Jahre geheim gehalten. Angeblich wussten nicht mal Ihre Frauen Bescheid.
    Das stimmt. Meine Frau wusste zwar, dass wir an neuem Material arbeiten, aber sie hat keine Musik gehört. Ich wurde oft gefragt, ob es uns nicht schwerfiel, das für uns zu behalten.

    Und?
    Es war ehrlich gesagt total befreiend! Wir wollten uns zu dem Zeitpunkt nicht darauf festlegen, ein Album zu machen, sondern einfach nur Lärm machen und Ideen sammeln. Denn ein Album bedeutet, dass wir auf Tour gehen, eine Plattenfirma suchen und Interviews geben müssen. Wir hatten Angst, wieder in diese große Maschinerie zu kommen, die beim ersten Mal alles kaputt gemacht hatte.

    Hatten Sie je Angst um das Vermächtnis der Band? Schließlich waren Faith No More in den Neunzigern eine der wichtigsten Crossover-Bands.
    Über so etwas haben wir nie gesprochen. Vermächtnis – das ist schon so ein furchtbares Wort. Ich finde es dämlich, sich über so etwas Gedanken zu machen. Leute wie George Bush machen sich Sorgen um ihr Vermächtnis. So ein Typ bin ich nicht!

    Ich fragte deshalb, weil der Song "Sunny Side Up" von einem Spiegelei handelt …
    (Lacht) Das stimmt! Bei den Texten lassen wir Mike freie Hand. Das ist sein Job und er ist gut darin. Das Lustige ist: Ich hasse Eier! Seit ich klein bin. Ich kann sie nicht mal ansehen, wenn sie auf dem Tisch stehen. Mir wird sofort schlecht.

    Ich mag auch keine Eier. Alleine die Vorstellung, was genau ein Ei ist …
    Ja, ekelhaft. Das Schlimmste ist, wenn jemand anderes Eier isst und mit seinem vollen Eiermund mit dir spricht. Da wird mir so übel, dass ich mein Gegenüber umbringen könnte. Vielleicht wollte Mike mich mit dem Song ärgern, ich weiß es nicht.

    Das Wort "Vertrauen" trägt Ihre Band schon im Namen. Wie sehr vertrauen Sie sich heute?
    Mehr als früher. Aber wir mussten uns nach all den Jahren schon neu kennenlernen. Faith No More ist nach wie vor ein zerbrechliches Konstrukt. Wir müssen beschützen, was wir haben und Rücksicht aufeinander nehmen. Denn ansonsten könnte es sehr schnell wieder den Bach runtergehen.

    Wer ist der sturste?
    Wir sind alle total stur! (lacht) Die Frage ist, wie man damit umgeht und ob man gleich beleidigt ist, wenn einem mal jemand auf die Füße tritt. Wir haben mittlerweile begriffen, dass wir alle fünf unterschiedlich sind und dass man nicht immer alles persönlich nehmen muss. Wir können einander so akzeptieren, wie wir sind. Eine Band ist wie eine Ehe: Es geht darum, die Straßenblockaden, an denen man auf dem langen Weg vorbeikommt, durch Kommunikation zu umfahren.

    Wird es denn noch mehr neue Musik von Faith No More geben oder war "Sol Invictus" eine einmalige Sache?
    Keine Ahnung! Wir sind vor einem Monat erst damit fertig geworden. Aber egal, was passiert – so lange wir es alle zusammen entscheiden, bin ich zufrieden.
    Mit Billy Gould sprach Nadine Lischick

  • Faith No More: Live-Video vom Auftritt mit Ex-Sänger Chuck Mosley ist online

    Datum: 11 May 2015, 1:42 pm - Author:

    FAITH NO MORE holten am 8. Mai bei ihrer Show in Detroit Ex-Frontmann Chuck Mosley auf die Bühne, der die Band gesanglich beim Song 'Mark Bowen' unterstützte. Ein Live-Video der kleinen Bühnen-Reunion könnt ihr euch unten anschauen. Mosley, der FNM 1988 nicht gerade im Guten verlassen hatte, ist schon seit mehreren Jahren wieder mit seinen ehemaligen Musikerkollegen befreundet und schaute bereits mehrmals für einen kleinen Gastauftritt bei ihnen vorbei.

    Viel Spaß mit dem Live-Clip!

    Quelle: RockHard News

Kommentare 0