LARS ULRICH BIOGRAFIE

Zusammen mit James Hetfield ist Schlagzeuger und Songwriter Lars Ulrich die treibende Kraft hinter Metallica... Die Lars Ulrich Biografie!

Lars ist Sohn von Torben Ulrich, der in den Fünfzigern einen Jazz-Club führte und selbst ein aktiver Jazz -Musiker und -Kritiker war. Er spielte dem kleinen Lars UlrichLars oft Schallplatten von Legenden wie Miles Davis und Charlie Parker vor. In den Sechzigern und Siebzigern war die Hauptbeschäftigung von Torben Ulrich jedoch die eines professionellen Tennisspielers. Er war im internationalen Tenniszirkus als Hippie verschrien, im Unterschied zu dem Country-Club-Gehabe so vieler anderer in der Tennisszene. Lars hat seine Eltern als außergewöhnlich offen in Erinnerung. Er konnte mit ihnen schon sehr früh rund um die Welt reisen, wenn er seinem Vater zu den Tennisturnieren folgte. Jahre später erinnert sich Lars: "Ich bin mit zehn mehr gereist als jetzt mit Metallica."

Im Februar 1973 führte Lars' Vater eine Gruppe von Freunden aus, die wegen eines Wettbewerbs in der Stadt waren. Im selben Stadion, in dem das Tennisturnier stattfand, sollten Deep Purple ein Konzert geben. Torben Ulrich hatte fünf Karten für seine fünf Freunde bekommen. Als einer von ihnen im letzten Moment absagte, bekam der kleine Lars das Ticket für sein erstes Rockkonzert. Tief in den massiven Purple-Sound versunken starrte Lars wie gebannt auf Ritchie Blackmore wie dieser auf der Bühne herumwirbelte und ein feuriges Solo nach dem anderen vom Stapel ließ. Er hatte so etwas noch nie zuvor gesehen. Gleich am nächsten Tag ging Lars schnurstracks ins Plattengeschäft und kaufte Deep Purples Fireball. Danach imitierten Lars und seine Freunde Deep Purple in seinem Schlafzimmer - mit einem Besenstiel für lan Gillian, Tennisschlägern für Blackmore und Glover und einem Tischfußballspiel für den Keyboarder Jon Lord. Lars wurde, einer unmerklichen Anziehung des Schicksals folgend, zu lan Paice mit Pappschachtel und Pinsel als Drumsticks.

Entschlossen, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten, arbeitete Lars hart an seinem Tennistraining und wurde ein qualifizierter Jugendspieler. Aber der mit üben und Turnieren ausgefüllte Terminkalender lastete schwer auf dem Jungen, der ja wußte, daß andere Kinder Zeit hatten, mit ihren Lars Ulrich Freunden herumzuhängen. Rock'n'Roll zu hören war die einzige Fluchtmöglichkeit für Lars vor einer Herrschaft von acht Stunden Tennis am Tag, es war seine einzige Rebellion gegen ein streng organisiertes Leben. 1977 fiel der Teenager Lars vor einer verständnisvollen Großmutter auf die Knie und bettelte um ein richtiges Schlagzeug. Seine Großmutter erfüllte den Wunsch, und Lars wurde zum stolzen Besitzer des von Eltern am meist gehassten Instruments. Es sollte allerdings nicht lange dauern bsi Lars seine liebgewonnene Schießbude wieder zusammenpacken musste...

Die Ulrichs zogen Ende der 70er nach Los Angeles an die amerikanische Westküste. Los Angeles, die sonnige Traumstadt des amerikanischen Bewustseins, war immer ein Teil des Hollywoodmythos gewesen. Lars Ulrich musste von einer kosmopolitischen Umgebung in die nächste ziehen. Der Umzug war nicht das Problem, aber er war noch keine sechs Monate in den Vereinigten Staaten, da ignorierte er bereits das Tennistraining und folgte dem wohlbekannten Weg der Verdammnis, der mit langhaarigen Kids, die Metal hörten und Pot rauchten, gepflastert war. Außerdem fand der lässig grinsende Däne mit den hübschen Augen die Aufmerksamkeit der amerikanischen Mädchen weit aus interessanter, als an seiner Rückhand zu arbeiten. Die Metal Szene war in den USA noch nicht Lars Ulrich mit Freundin Jessica Miller so allgegenwärtig wie in Europa und deshalb abonnierte Lars Musikzeitschriften aus der alten Heimat um auf dem Laufenden zu bleiben.

Auf einem Michael Schenker Konzert lernte Lars den ebenfalls Heavy Metal verrückten Brian Slagel kennen. Über seinen neuen Kollegen hat Lars dann später auch James Hetfield kennengelernt. Brian Slagel, der mit seinem eigenem Label auch den ersten Song von Metallica "Hit the Lights" auf dem "Metal Massacre" Sammelalbum herausbrachte ist bis heute gut mit der Band befreundet.

Lars Ulrich und James Hetfield gründeten schließlich 1981 Metallica. Ulrich wurde mit Metallica schnell zum Pionier von schnellen Thrash Drum Beats, die zum Beispiel in Songs wie "Metal Militia", "Fight Fire with Fire", "Battery", "Damage Inc." und "Dyers Eve" zu hören sind und hatte damit einen enormen Einfluß auf die gesamte Metal-Szene.

Ulrich gilt neben James Hetfield als treibende Kraft hinter Metallica und ist maßgebend für den Erfolg der Band verantwortlich. Er wird als Drummer, aber auch insbesondere als Songwriter hoch geschätzt. Dennoch war er in der Metal-Szene hoch umstritten (ist er mitunter immer noch), da er in den Neunzigern den Metal des öfteren für Tod erklärt hat und maßgeblich für den Imagewandel der Band verantwortlich war. Auch sein Vorgehen gegenüber der Musiktauschbörse Napster hat Ihm viele Sympathien gekostet.

Im April 2000 ist Ulrich lautstark gegen Napster vorgegangen und hat das Unternehmen wegen Copyright Verletzungen verklagt. Ausschlaggebend war damals die Veröffentlichung von I Disappear über die Tauschplattform vor Veröffentlichungstermin und ohne Genehmigung der Band. Ulrich sagte diesbezüglich vor Gericht aus, man konnte sich jedoch später außergerichtlich einigen, mit dem Resultat, dass über 300.000 Napster Benutzer von dem Service ausgeschlossen wurden. Ulrich dazu später:"I wish that I was more...you know, I felt kind of ambushed by the whole thing because I didn't really know enough about what we were getting ourselves into when we jumped. [...] We didn't know enough about the kind of grassroots thing, and what had been going on the last couple of months in the country as this whole new phenomenon was going on. We were just so stuck in our controlling ways of wanting to control everything that had to do with Metallica. So we were caught off guard and we had a little bit of a rougher landing on that one than on other times than when we just blindly leaped. But you know, I'm still proud of the fact that we did leap...and I took a lot of hits and it was difficult."

Urlich ist 2x geschieden und ist aktuell mit dem Model Jessica Miller verlobt. Aus seiner 2. Ehe mit Skylar Satenstein, einer Physikerin, bringt er 2 Söhne mit. Mit seiner langjährigen Freundin Connie Nielsen, mit der er von 2004 bis 2012 zusammen war, hat er einen Sohn.

  • LARS ULRICH INTERVIEWS


Kommentare 0