METALLICA - S&M (DVD)

Mit der Unterstützung von Michael Kamen machen sich die Mannen um James Hetfield auf "S&M" an die bandeigene "Classic meets Rock"-Version ihrer Werke.

  • S&M

    Metallica - Cunning Stunts
    Veröffentlichung:22. November 1999
    Aufnahme:21. - 22. April 1999
    Label:Elektra
    Genre:Heavy Metal, Thrash Metal
    Beste Chart Position:     -
    Produzent:Wayne Isham
    Spieldauer:133:01
    LineUp:James Hetfield, Lars Ulrich, Kirk Hammett, Jason Newsted
    FSK:6
    Bildformat:4:3 (Vollbild)
    Tonformat:DD5.1 / PCM Stereo
    Sprachen:Englisch // Untertitel: - // Untertitelzwang: -

    ONLINE BESTELLEN:

    S&M DVD

  • TRACKLIST



    REVIEW
    Hier könnt ihr S&M auf einer Skala von 1 (absoluter Müll) bis 10 (Weltklasse) bewerten. Bei folgender Umfrage habt ihr außerdem die Möglichkeit über die Platte zu diskutieren und Reviews zu verfassen... [zur Umfrage]

    WEITERE INFOS:


    "Making of" der S&M gewährt. Dieser besteht aus Interviews mit Metallica, Michael Kamen und dem Orchester, sowie Einblicke hinter die Kulissen. Wie bei der cunning Stunts gibt es bei der S&M auch Feature bei dem ihr bei 4 Songs die Perspektive frei wechseln könnt. (Wolf, Fuel, Sad, and Sandman) Es ist ebenfalls möglich zwicshen den Audiotracks der Band und Orchester zu wechseln, sprich man hört sich eins von beiden an. Zusätzlich sind 2 verschiedene VErsionen von No Leaf Clover enthalten (Slice & Dice video version & Maestro Edit)
    Disc 1
    01. The Ecstasy of Gold (Morricone)
    02. Call of Ktulu (Hetfield, Ulrich, Burton, Mustaine)
    03. Master of Puppets (Hetfield, Ulrich, Burton, Hammett)
    04. Of Wolf And Man (Hetfield, Ulrich, Hammett) 4:18
    05. The Thing That Should Not Be (Hetfield, Ulrich, Hammett)
    06. Fuel (Hetfield, Ulrich, Hammett)
    07. The Memory Remains (Hetfield, Ulrich)
    08. No Leaf Clover (Hetfield, Ulrich)
    09. Hero of the Day (Hetfield, Ulrich, Hammett)
    10. Devils Dance (Hetfield, Ulrich)
    11. Bleeding Me (Hetfield, Ulrich)

    + 41 Minuten S&M Dokumentation
    + No Leaf Clover Video

    Disc 2
    01. Nothing Else Matters (Hetfield, Ulrich)
    02.Until It Sleeps (Hetfield, Ulrich)
    03. For Whom The Bell Tolls (Hetfield, Ulrich, Burton)
    04. Minus Human (Hetfield, Ulrich)
    05. Wherever I May Roam (Hetfield, Ulrich)
    06. The Outlaw Torn (Hetfield, Ulrich)
    07. Sad But True (Hetfield, Ulrich)
    08. One (Hetfield, Ulrich)
    09. Enter Sandman (Hetfield, Ulrich, Hammett)
    10. Battery (Hetfield, Ulrich)

    + No Leaf Clover Video (slice & dice version)


  • ÜBER S&M...


    Metallica '99: v.l. James Hetfield, Kirk Hammett, Lars Ulrich,
    Jason Newsted
    Daß sich die Metallica-Songs glänzend für eine klassische Umsetzung eignen, haben Apokalyptica bereits vorgemacht. Mit der Unterstützung von Michael Kamen machen sich die Mannen um James Hetfield auf "S M" nun an die bandeigene "Classic meets Rock"-Version ihrer Werke. Der Opener "The Ectasy of Gold" von Ennio Morricone dient hierbei nur als Vorstellung des Orchesters, das im weiteren Verlauf im hinteren Bereich der Abmischung Platz nehmen darf. "The Call of the Ktulu" gewinnt durch Kamens Arrangements noch einmal eine ganze Menge an Dramatik, und klingt wie ein vom Bösen bessener Verwandter aus "Tommy" von The Who. Den ohnehin schon oft mächtigen Songs wird durch den gezielten Einsatz der klassischen Elemente noch eine weitere Dimension verliehen,die den Songs einen geradezu cineastischen Aspekt verleiht. Nicht immer allerdings funktioniert diese Kombination. Ein Song wie "Nothing else matters" wirkt im neuen Kleid wie der Gassenhauer des Glühweinstandes, und hätte eine härtere Behandlung von Seiten der Orchestermusiker durchaus verdient gehabt. Was an dieser Stelle scheitert, gelingt bei "One" umso besser. Hier scheinen Hardrocker und Klassiker zwar in verschiedenen Filmen zu spielen, die Mischung aber sorgt für genug Reibung. Die Überlegung hinter "S&M" war sicherlich, die anstehende "Best Of"-Veröffentlichung interessanter als die reine Aneinanderreihung des bekannten Studiomaterials zu gestalten, und gleichzeitig das längst überfällige Live-Dokument neuerer Songs abzuliefern. Insofern scheint "S&M" eine perfekte Lösung darzustellen. Eine fast ideale Weihnachtsplatte möchte man meinen.
    (Quelle: DocRockShow )

    Das Bild: Wie schon bei Cunning Stunts hat das Bild leichte Unschärfen aufzuweisen, was jedoch durch die düsteren Aufnahmen verursacht ist. Die Farbgebung ist jedoch sehr gut und die Bildeigenschaften liegt durchweg auf konstant hohem Niveau. Verunreinigungen gibt es keine.
    (Quelle: www.dvd-szene.de )

    Tonqualität:
    Im Vergleich zu Cunning Stunts liegt die DD5.1 qualitativ nochmal ein Stückchen darüber. Die Dynamik ist perfekt und die räumliche Darstellung optimal. In leisen Passagen konnte ich ein leichtes Rauschen hören, besonders auffällig am Anfang von DVD2 bevor das Konzert weitergeht.
    (Quelle: www.dvd-szene.de )

    Extras:
    Für die DVD hat man eine 40 minütige Dokumentation um die Entstehung des Konzerts aufgenommen, ergänzt wird dies durch Interviews mit der Band sowie einen Blick hinter die Kulissen. Warum man bei einem Druck auf die Menütaste jedoch solange warten muß bis das Menü erscheint ist mir rätselhaft (es kommt erst eine ca. 30 Sekunden Einführung)
    (Quelle: www.dvd-szene.de )

    Endwertung:
    Das Experiment Metallica meets Classic ist nicht nur kommerziell, sondern auch musikalisch vollauf gelungen. Das Gesamtergebnis hört sich fast immer an wie aus einem Guß, als hätte Metallica noch nie etwas anderes getan, als mit einem 100 köpfigen Orchester zu spielen. Nicht nur die Metallica Fans werden ihren Spaß an dieser DVD haben. Durch den isoliert abspielbaren Teil in dem nur das Orchester zu hören ist, wird die DVD auch für Fans klassicher Töne interessant. Bis auf winzige Detailmängel wie die etwas schwache Schärfe und das leichte Rauschen in den ruhigen Passagen eine rundum gelungene DVD, die ganz sicher ihren Erfolg haben wird und nicht umsonst die US Musik-DVD Charts anführt. Darf in keiner Sammlung fehlen.

    (Quelle: www.dvd-szene.de )

  • CREDITS

    -

  • MAKING OF S&M


Kommentare 0