METALLICA - DEATH MAGNETIC

Ganze 5 Jahre mussten Metalica-Fans auf einen Nachfolger von St. Anger warten. Mit Death Magnetic hat sich das Warten gelohnt. Hier gibt es alles zu dem Album, das in Zusammenarbeit mit Starproducer Rick Rubin entstanden ist.

  • DEATH MAGNETIC

    Metallica - Death Magnetic
    Veröffentlichung:12. September 2008
    Aufnahme:April 2007 – Mai 2008
    Label:Warner Bros.
    Genre:Heavy Metal, Thrash Metal
    Beste Chart Position:     1 (US), 1 (GER)
    Produzent:Metallica & Rick Rubin
    Singles:The Day That Never Comes, All Nightmare Long, Broken, Beat & Scarred
    Spielzeit:75:27
    LineUp:James Hetfield, Lars Ulrich, Kirk Hammett, Robert Trujillo
    Studio:Sound City Studios in Van Nuys, CA, Shangri La Studios in Malibu, CA, & HQ in San Rafael, CA
    Demos / Promotions:-
    Gastauftritte:-

    ONLINE BESTELLEN:

    DEATH MAGNETIC CD
    DEATH MAGNETIC LP
    DEATH MAGNETIC MP3
    DEATH MAGNETIC COFFIN BOXSET


  • ANNEKDOTEN ZUM ALBUM

    • Death Magnetic wurde in einer limitierten Sargbox veroeffentlicht, die neben dem Album eine CD mit 10 Demos der Songs des Albums, eine DVD mit einem Making Of des Albums, ein exklusives T-Shirt in Größe L, eine "Death Magnetic"-Fahne, eine "Death Magnetic" Pick Card mit 4 Gitarrenplektren, ein aufklappbares Bandposter in Sargform mit Fotos von jedem Bandmitglied und eine Collector's Credit Card mit einem Code für Gratis Download einer Show, enthaelt.
    • Death Magnetic ist das erste Metallica Album nach And Justice For All, welches nicht von Stammproduzent und Metallica Spezie Bob Rock produziert wurde. Dieses mal hatte Producer Legende Rick Rubin seine Haende an den Reglern. Rubin hat unter anderem mit so illusteren Bands wie den Red Hot Chili Peppers, Slayer, den Beastie Boys, Johnny Cash und System of A Down zusammengearbeitet.!
    • Nachdem ein St. Anger Nachfolger bereits fuer 2005 angekuendigt war, wurden die Fans immer wieder auf einen spaeteren Release vertroestet. Als 2006 in Europa einige neue Songs gespielt wurden, hatten viele Fans bereits mit einer baldigen Veroeffentlichung gerechnet. So z.B. der Beard Dude. In hoffnungsvoller Erwartung auf das Album hat er gewettet, sich bis zum Release nicht mehr zu rasieren. Aus einer Veroeffentlichung im selbigen Jahr wurde aber nichts, wie hier unschwer zu erkennen ist:

    Metallica - the Bear Dude

  • CREDITS

    Metallica 2008
    Metallica '08: v.l. Kirk Hammett, James Hetfield, Lars Ulrich,
    Robert Trujillo
    James Hetfield - Guitar, Vocals
    Lars Ulrich - Drums
    Kirk Hammett - Guitar
    Robert Trujillo - Bass

    Producer: Rick Rubin
    Engineer: Greg Fidelman
    Assistant Engineer: Mike Gillies
    Digital Editors: Dana Nielsen, Dan Monti, Kent Matke, and DD Erlich
    Digital Editor Assistants: Sara Lyn Killion, Joshua Smith, Adam Fuller, Jason Gossman, and Jason Mott
    Mixed by Greg Fidelman

    Recorded at Sound City Studios, Van Nuys, CA, Shangri La Studios, Malibu, CA and HQ in San Rafael, CA from April 2007 to May 2008.
    Mixed at Sunset Sound Factory in Los Angeles, CA and Punker Pad West in Van Nuys, CA

    Design & Layout: Turner Duckworth
    Band Photography: Anton Corbijn
    Cover Photography: Andy Grimshaw
    Album Photography: Britt Hull, Gavin Hurrell, Craig Snelgrove, David Turner, Harper Reed, Getty Images/Stone Collection/Robert Daly, Getty Images/Rubberball Productions/Mike Kemp, Getty Images/The Image Bank/Tom Schierlitz, and the Missouri State High Patrol. Bay: Zoë Dalton. Used with permission.

    Management: Q Prime, Inc.

    All songs © 2008 Creeping Death Music (ASCAP)
    © 2008 E/M Ventures

  • MAKING OF DEATH MAGNETIC

    Hier könnt Ihr den Entstehungsprozess von Death Magnetic verfolgen:



Kommentare 0