METALLICA - ALL NIGHTMARE LONG

Hier gibt es Infos zur 2. Death Magnetic Auskopplung, All Nightmare Long!

Veröffentlichung:15. Dezember 2008
Aufnahme:April 2007 – Juni 2008
Label:Warner Bros.
Genre:Thrash Metal
Produzent:Rick Rubin und Metallica
Spielzeit:
Studio:Headquarters Studio Sound City in Van Nuys, Los Angeles; Shangri La Studios in Malibu und HQ in San Rafael
LineUp:James Hetfield, Lars Ulrich, Kirk Hammett, Robert Trujillo
Beste Chart Position:USA 7 United Kingdom Germany 15 Schweiz Austria 51
Auszeichnungen: USA
United Kingdom
Germany

TRACKLIST


INTERNATIONAL SINGLE PART 1
1. All Nightmare Long 7:58
2. Wherever I May Roam (Live) 6:37
3. Master of Puppets (Live) 8:20

INTERNATIONAL SINGLE PART 2
1. All Nightmare Long 7:58
2. Blackened (Live) 6:29
3. Seek & Destroy (Live) 7:45

INTERNATIONAL SINGLE PART 3 (DVD)
1. All Nightmare Long 7:58
2. Berlin Magnetic (Documentary) 31:51
3. Rock Im Park Containter Rehearsal 14:46

JAPANESE EP
1. All Nightmare Long 7:58
2. Wherever I May Roam (Live) 6:37
3. Master of Puppets (Live) 8:20
4. Blackened (Live) 6:29
5. Seek & Destroy (Live) 7:45

AUSTRALIAN SINGLE
1. All Nightmare Long 7:58
2. Master of Puppets (Live) 8:20
3. Blackened (Live) 6:29
4. Seek & Destroy (Live) 7:45


ANEKDOTEN ZU All Nightmare Long


In einem Interview hat sich James hetfield über die bedeutung der Lyrics geäußert: "It was an attempt to get back to the H. P. Lovecraft mythos with Thing that Should Not Be, Call of Ktulu. This was about the Hounds of Tindalos, which was another crazy mindfuck about these wolves that hunt through their nightmares and the only way you can get away from them is stay within angles (120 or less). You can't even escape through sleep."

Das Musikvideo zum Song wurde am 7. Dezember 2008 auf Metallica.com und Yahoo Video uraufgeführt. Es zeigt nicht die Band, sondern eine fiktive sowjetische Wochenschau über das berüchtigte Tunguska-Ereignis im Jahr 1908. Es werden Sporen einer unbekannten Spezies entdeckt, die Tote wiederbeleben kann. Die Sowjets nutzen diese als Waffe, um im Kalten Krieg gegen die Vereinigten Staaten die Überhand zu gewinnen. Sie lassen einen Ballon über Nordamerika fliegen, der dort die Sporen verteilt und eine Zombie-Apokalypse auslöst. Die Amerikaner versuchen die Plage mittels Feuer zu bekämpfen, was aber wenig Erfolg zeigt. Daraufhin bieten die Sowjets Ihre Hilfe an, was aber Tage dauern wird. Schlussendlich versprühen sie das Gegenmittel in Amerika, räumen alles auf und übernehmen so das Land.

All Nightmare Long ist in Europa in einer speziellen Collectors Edition die aus 3 Teilen besteht erschienen. CD1 enthält einen Pappschuber, der zusätzlich Platz für die jeweils seperat veröffentlichte 2. CD, sowie die DVD bietet. CDs und DVD enthalten ordentlich Material von der Death Magnetic Release Party, die am 12. September in der O2 World in Berlin stattfand. Im Detail sieht das Ganze so aus wie in der Tracklist beschrieben.

Zur DVD von Amazon: Die DVD erschien in einer 2-Piece-Box und enthält neben "All Nightmare Long" als Audio-Track für den DVD-Player zwei bisher unveröffentlichte und einmalige Dokus von und mit Metallica. Die Doku "Berlin Magnetic" ist eine 32-minütige Dokumentation der "Album Release Party" am Tag der Album-VÖ in Berlin vor ausverkauftem Haus und 17.000 Leuten. Exklusive Interviews mit der Band, Impressionen mit und um die Band plus 3 Live-Tracks machen diese Doku zu einem Muss für jeden Metallica-Fan. Ein weiteres optisches Highlight ist die ca. 15-minütige Dokumentation des "Warm-Up" der Band vor dem diesjährigen Rock im Park-Auftritt in Nürnberg im Sommer diesen Jahres. Die DVD ist insbesondere durch den einmaligen Deutschlandbezug nicht nur ein Muss für jeden Deutschen Metallica-Fan.

All Nightmare Long CREDITS


James Hetfield – Guitar, Vocals
Lars Ulrich – Drums
Kirk Hammett – Guitar
Robert Trujillo – Bass

ALL NIGHTMARE LONG
Producer: Rick Rubin
Engineer: Greg Fidelman
Assistant Engineer: Mike Gillies
Mixed by Greg Fidelman & Andrew Scheps
Recorded at Sound City Studios, Van Nuys, CA, Shangri La Studios, Malibu, CA and HQ in San Rafael, CA from April 2007 to May 2008.
Mixed at Sunset Sound Factory in Los Angeles, CA and Punker Pad West in Van Nuys, CA

WHEREVER I MAY ROAM (LIVE), MASTER OF PUPPETS (LIVE), BLACKENED (LIVE), and SEEK AND DESTROY (LIVE)
Recorded live on September 12, 2008 at the O2 World in Berlin, Germany
Recorded by Mike Gillies
Mixed by Mike Gillies & Kent Matcke

BERLIN MAGNETIC (Documentary)
Director: Kai Branss
Editor: Kai Branss
Producer: John Sherwood & Matthias Mirke
Filmers: Martin Ulrich, Frank Machel, Andy Lehmann & Markus Otto Mörtz

ROCK IM PARK "CONTAINER" REHEARSAL
Filmed on June 8 2008 in a rehearsal container (!!!) prior to the Rock Im Park festival appearance in Nüremburg, Germany
Director: Markus Hollmann-Loges
Editor: Beatrice Déom
Recorded & Mixed by Michael Weiss Veranstaltungstechnik
Filmers: David Karbowiak & Luis de Maia

All songs © Creeping Death Music (ASCAP)
© 2008 Metallica

WEITERE VIDEOS

KOMMENTARE