LARS ULRICH VERRÄT METALLICA'S ERFOLGSGEHEIMNIS | 06.01.2017

  • Metallica Drummer Lars Ulrich
    Lars Ulrich Live 2017
    Mit einfachen Mitteln zur erfolgreichsten Metal-Band und Multimillionären: Metallica vollbrachten wahrlich kein Hexenwerk, sondern hatten lediglich den richtigen Riecher.


    Wieso sind ausgerechnet Metallica eigentlich so erfolgreich geworden? Diese Frage wurde kürzlich Drummer Lars Ulrich in einem Interview gestellt, und er hatte eine überraschend einfache Erklärung:


    „Wir haben in den frühen Achtzigern sehr darauf geschaut, was in Europa abgegangen ist. Diese Einflüsse übernahmen wir in unseren Sound und kreierten somit etwas Neues.


    Dadurch klangen wir anders als die meisten der anderen Metal-Bands in Kalifornien und den USA, was uns von ihnen abhob und einzigartig machte, wodurch wir dann eben schneller bekannt wurden.“


    METAL MANIA ODER METALLICA?

    In diesem Interview wurde noch weiter in der Vergangenheit gewühlt, und Ulrich erzählte die Story, wie es zum Band-Namen gekommen ist: „1981 kam ich nach San Francisco und traf dort jede Menge coole Leute.


    Einer davon war Ron Quintana, der mir erzählte, dass er ein Metal-Fanzine starten wolle. Also fragte er mich, wie er es nennen solle: Metallica oder Metal Mania. Ich sagte ihm, Metal Mania wäre der passende Name dafür.“


    ERFOLGSJAHR 2017

    Das aktuelle Metallica-Album HARDWIRED… TO SELF-DESTRUCT ist laut dem aktuellen Nielsen Report das am zweitbesten verkaufte Rock-Album des Jahres, findet sich ebenfalls auf Platz 3 der besten Rock-Alben, Platz 9 der am meisten verkauften Alben und Platz 3 bei den physischen Tonträgern.


    Bei der Pollstar’s List der Top 20-Tourneen 2017 finden sich Metallica auf Platz 5. Die „WorldWired“-Tour verkaufte über 1.5 Millionen Tickets und die Einnahmen beliefen sich auf circa 153 Millionen US-Dollar.


    Quelle: Metal Hammer