Five Finger Death Punch: Zoltan Bathory spricht über Ivan Moodys Alkoholproblem

  • FIVE FINGER DEATH PUNCHs Gitarrist Zoltan Bathory unterhielt sich mit "Loudwire" über die Alkoholabhängikeit seines Frontmanns Ivan Moody. Seit Juni waren FFDP mit Ersatzsänger Tommy Vext auf Tour gewesen, während Moody einen Entzug machte.

    "Er kämpft schon sehr, sehr lang mit seinen Dämonen, eigentlich schon seit wir ihn kennen", sagt Bathory über Moody. "Er hatte das Problem schon immer und manchmal geht es ihm gut, manchmal nicht. Es ist ein Kampf. Er hatte nie ein Drogenproblem, es ging immer nur ums Trinken. Ich habe gemerkt, dass da wirklich etwas schief läuft, es ist eine richtige Krankheit. Man kann es nicht einfach abwinken, indem man sagt 'Warum kannst du dich nicht einfach zusammenreißen?' So einfach ist es nicht. Also kämpft er dagegen und versucht es. Er war schon ein paar Mal in der Entzugsklinik, jetzt ist er es für eine längere Zeit."

    Jedoch scheint es Hoffnung zu geben, denn Moody ist nach seiner Rückkehr in Bestform: "Die letzten drei Shows waren seine besten seit Jahren. Er sah glücklich und gesünder aus. Natürlich steht die ganze Band hinter ihm und jeder unterstützt ihn, versucht wie ein Bruder und verständnisvoll zu sein und ihn aufrecht zu halten. Also drückt die Daumen, das ist die Zeit, in der er es schaffen könnte", so Bathory. Für 2018 plant die Band die Veröffentlichung eines neues Albums. Details werden folgen.

  • Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
      Du kannst die Antworten mittels Drücken und Festhalten in ihrer Reihenfolge ändern. Du kannst 20 Antwortmöglichkeiten vorgeben.
      Das Ergebnis ist erst mit dem Ablauf der Umfrage oder der Abgabe einer Stimme sichtbar.