Despair feiern Comeback mit Marc Grewe am Mikro

  • Ein Vierteljahrhundert ist seit der Auflösung der Ruhrpott-Kult-Metaller DESPAIR vergangen. Zwischen ihrer Gründung 1986 und dem Band-Ende 1992 veröffentlichten die Dortmunder unter der musikalischen Leitung von Waldemar Sorychta auf drei Platten einen delikaten Mix aus Thrash-, Power- und Speed-Metal, der im Rock Hard durchweg famose Bewertungen einheimste. Nun kehren DESPAIR zurück mit einem ganz besonderen Remake ihres Debüts "History Of Hate", das vor knapp 30 Jahren erschien.

    "Ich wollte nicht einfach nur eine Neuaufnahme des Albums machen. Das wäre langweilig gewesen", erklärt Sorychta, der in späteren Jahren u.a. bei GRIP INC. die Fäden in den Händen hielt. "Die Songnamen sind zwar gleich geblieben, aber alle Stücke sind bis auf die Anfänge komplett neu arrangiert. Dabei habe ich bei jedem Lied aus dem Original-Material, das zwischen 1986 und 1988 entstand, einzelne ausgesuchte Parts genommen und um sie herum neue Songs komponiert mit einem zeitgemäßeren Sound. Auch die Texte sind neu. Sie werden von Marc Grewe (ex-MORGOTH) gesungen und ich steuere – wie damals schon – ein paar Backing-Gesänge bei".

    Damit ersetzt Grewe sowohl den Original-Sänger Robert Kampf, der damals Century Media Records gründete, als auch dessen Nachfolger Andreas Hentschel. Hinter den Drums sitzt wie bei der Ur-Besetzung Markus "Makka" Freiwald, der inzwischen auch bei SODOM trommelt, und die Basssaiten zupft der junge Marius Ickert. "Marius ist mein Neffe und tierisch talentiert. Durch ihn steckt jetzt quasi gleich zweimal Sorychta in DESPAIR", so Waldemar. "Dies ist keine Reunion im klassischen Sinne. Vielmehr gehe ich mit der Band den nächsten Schritt, bleibe aber den tiefen musikalischen Wurzeln verbunden".

    Einer der ersten bestätigten Auftritte der reformierten DESPAIR ist auf dem Ruhrpott Metal Meeting.

  • Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
      Du kannst die Antworten mittels Drücken und Festhalten in ihrer Reihenfolge ändern. Du kannst 20 Antwortmöglichkeiten vorgeben.
      Das Ergebnis ist erst mit dem Ablauf der Umfrage oder der Abgabe einer Stimme sichtbar.