Metallica: Lars Ulrich spricht sich für Streamingdienste aus

  • METALLICAs Drummer Lars Ulrich plauderte kürzlich beim Radiosender WJRR in Orlando über seine Ansichten zu eigenen Musiklabels und Online-Streamingdiensten.

    Auf die Frage, warum die Band seit langer Zeit über das eigene Label "Blackened Recordings" veröffentlicht, antwortete Ulrich lachend, dass es mehr Arbeit sei. "Wir wollten die volle Kontrolle über unsere Alben haben, nicht die zweite Geige bei einer Firma spielen, die vielleicht andere Pläne hat. Durch unser eigenes Label haben wir einen direkten Draht zu den Fans, ohne unterschwellige Motive. Wir können uns in unserer eigenen kleinen Welt herumtreiben und all die kleinen Dinge tun, die wir tun möchten. Natürlich mussten wir ein paar Leute für das Management und diese Dinge einstellen. Solche Sorgen hat man mit einem Label nicht - aber es sind Sorgen, die man gerne in Kauf nimmt."

    Vor siebzehn Jahren verklagten METALLICA den Streamingdienst Napster, weil er kostenlos ihr Material zur Verfügung gestellt hatte. Heute hat die Band auf die Seite der Streamingdienste gewechselt. "Wir lieben Apple Music und Spotify und all die anderen. Es gibt so viele Wege, um sich mit den Fans zu vernetzen, die möchten wir natürlich alle nutzen. Das Problem war damals, dass wir die digitale Vermarktung nicht selbst in der Hand hatten. Ich habe Spotify und Apple Music mittlerweile selbst auf der Startseite meines Smartphones und nutze es ständig.", so Ulrich.

    Hier gibt es das Interview in voller Länge zu hören. Quelle: RockHard News / https://www.rockhard.de/news/n…streamingdienste-aus.html

  • Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
      Du kannst die Antworten mittels Drücken und Festhalten in ihrer Reihenfolge ändern. Du kannst 20 Antwortmöglichkeiten vorgeben.
      Das Ergebnis ist erst mit dem Ablauf der Umfrage oder der Abgabe einer Stimme sichtbar.