Pro-Pain: Gary Meskil spricht über brutalen Raubüberfall mit versuchtem Mord

  • PRO-PAIN-Frontmann Gary Meskil hat sich im Interview erstmals zu den brutalen Vorkommnissen geäußert, die dem Sänger vergangene Woche im belgischen Brüssel widerfahren sind. Meskil war in der Nacht des 3. Juli Opfer eines Raubüberfalls mit versuchtem Mord geworden und ist laut seinen Ärzten "nur mit Glück mit dem Leben davongekommen." Die Täter hatten nicht nur die Wertsachen des Sängers gestohlen, sondern diesen im Anschluss mit einem Eispickel angegriffen. Von einem Schlag auf den Kopf hatte Meskil schwere Verletzungen davongetragen.

    "Letzten Montag war ich mit unserem Gitarristen Adam in Brüssel unterwegs, bevor er gegen Mitternacht ins Hotel zurückgekehrt ist und ich noch auf ein Bier in eine Bar in der Nähe gegangen bin", schildert Gary Meskil den Vorfall im Interview mit der "Gazet Van Antwerpen". "Dort saßen einige junge Männer am Tisch neben mir und wir haben uns unterhalten. Sie waren alle sehr freundlich. Nach einer Weile bin ich an die Bar gegangen, um meine Rechnung zu bezahlen. Als ich mich umdrehte, rannten zwei der jungen Männer in mich hinein und ich bemerkte, dass sie meine Geldbörse genommen hatten. Ich stellte sie zur Rede und da haben sie angefangen, mich zu schlagen. Vier andere kamen dazu, sie schlugen mir mit einem Eispickel auf den Kopf. Sie haben mich weiter geschlagen, als ich bereits am Boden lag."

    Der Sänger fährt fort: "Sie haben mir eine Menge Geld gestohlen, den Lohn einiger Shows. Außerdem habe ich 80 Prozent meines Blutes verloren und die Ärzte haben gesagt, ich hatte unheimliches Glück, dass ich mit dem Leben davongekommen bin. Sie mussten sogar Glas aus meinen Augen entfernen, weil die mir meine Brille eingetreten hatten. Mein Kiefer ist gebrochen und ich werde einige Operationen über mich ergehen lassen müssen. Ich weiß nicht, wann ich wieder in der Lage sein werde, zu singen. Es kann Wochen oder sogar Monate dauern."

    Meskils Familie hat mittlerweile eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben gerufen, um die medizinischen Rechungen des Sängers bezahlen zu können. Die Tour zu ihrem aktuellen Album "Voice Of Rebellion" mussten PRO-PAIN nach diesem Vorfall selbstverständlich vorzeitig abbrechen.

    Gute Besserung, Gary! Quelle: RockHard News / https://www.rockhard.de/news/n…-mit-versuchtem-mord.html

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstelle ggf. ein neues Thema.

    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
      Du kannst die Antworten mittels Drücken und Festhalten in ihrer Reihenfolge ändern. Du kannst 20 Antwortmöglichkeiten vorgeben.
      Das Ergebnis ist erst mit dem Ablauf der Umfrage oder der Abgabe einer Stimme sichtbar.