Dragonforce: Marc Hudson nach Sprung aus fahrendem Van verletzt

  • DRAGONFORCE-Sänger Marc Hudson musste am 27. Juni mit Verdacht auf zwei gebrochene Rippen, einer ausgerenkten Schulter und zahlreichen Blutergüssen ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem er aus einem fahrenden Van gesprungen war. Die Band war zu diesem Zeitpunk in Brisbane, Australien und wollte sich auf den Weg zum Flughafen machen, um für eine Show nach Neuseeland zu fliegen. Marc, Bassist Frédéric Leclercq und Gitarrist Sam Totman setzten sich in einen mit Equipment gefüllten Van, dessen Handbremse offenbar nicht angezogen war und der daraufhin rückwärts den Hügel hinunter und auf eine Kreuzung zurollte. Während die anderen beiden Musiker schnell aus dem Van springen konnten, saß Marc noch angeschnallt auf der Rückbank, versuchte dann aber, genau wie Drummer Gee Anzalone, der dem Wagen hinterherrannte, die Handbremse zu ziehen. Nachdem dieser Versuch misslang, konnte der Sänger sich mit einem Sprung aus dem Fahrzeug retten, kurz bevor es mit rund 30 km/h gegen einen Baum prallte. Trotz Marcs Verletzungen sagten DRAGONFORCE ihre Show in Christchurch am 28. Juni jedoch nicht ab. "Wir haben jetzt vier Tage frei in Los Angeles, hoffentlich bin ich also bald wieder fit“, kommentierte der Frontmann auf seinem Instagram-Account.

    Respekt und gute Besserung, Marc!

    Quelle: RockHard News / https://www.rockhard.de/news/n…hrendem-van-verletzt.html

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstelle ggf. ein neues Thema.

    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
      Du kannst die Antworten mittels Drücken und Festhalten in ihrer Reihenfolge ändern. Du kannst 20 Antwortmöglichkeiten vorgeben.
      Das Ergebnis ist erst mit dem Ablauf der Umfrage oder der Abgabe einer Stimme sichtbar.