Rock am Ring: Festivalunterbrechung wegen Terrorverdachts

  • Das ROCK AM RING-Festival musste am Freitag (2. Juni) für mehrere Stunden wegen eines Terrorverdachts unterbrochen werden, die Besucher wurden angewiesen, das Gelände zu verlassen. Bei einer Verkehrskontrolle waren der Polizei laut "Rhein-Zeitung" zwei Männer syrischer Herkunft aufgefallen, die Festivalbändchen trugen, welche ihnen uneingeschränkten Zugang in alle Bereiche der Veranstaltung ermöglichten - jedoch tauchten ihre Namen nicht auf den Personallisten des Veranstalters auf. Zudem soll einer der Männer laut "ARD" mit einem in Haft sitzenden Terrorverdächtigen verwandt sein. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Verdächtigen von einem Subunternehmer kurzfristig als Arbeitskräfte zum Open Air geschickt worden waren.

    "Nach intensiven Durchsuchungen des gesamten Festivalgeländes haben sich die Verdachtsmomente für eine akute Gefährdungslage nicht erhärtet", kommentierten die Veranstalter des Open Airs, so dass Rock am Ring am Samstag fortgesetzt werden konnte. Quelle: RockHard News / https://www.rockhard.de/news/n…egen-terrorverdachts.html

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstelle ggf. ein neues Thema.

    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
      Du kannst die Antworten mittels Drücken und Festhalten in ihrer Reihenfolge ändern. Du kannst 20 Antwortmöglichkeiten vorgeben.
      Das Ergebnis ist erst mit dem Ablauf der Umfrage oder der Abgabe einer Stimme sichtbar.