Best Of 2015

  • Ich hab' zwar keine Ahnung, ob sich hier noch irgendjemand herumtreibt, aber das wäre meine Top 15-Liste von heuer ... :)



    Meine liebsten Hard Rock-/Metal-Alben 2015



    01. Ghost - Meliora
    02. Crypt Sermon - Out Of The Garden
    03. Chapel Of Disease - The Mysterious Ways Of Repetitive Art
    04. Sorcerer - In The Shadow Of The Inverted Cross
    05. Gruesome - Savage Land
    06. Paradise Lost - The Plague Within
    07. Slayer - Repentless
    08. Europe - The War Of Kings
    09. Windhand - Grief’s Infernal Flower
    10. Avatarium - The Girl With The Raven Mask
    11. Eis - Bannstein
    12. Angelus Apatrida - Hidden Evolution
    13. Toto - XIV
    14. Iron Maiden - The Book Of Souls
    15. Denner/Shermann - Satan’s Tomb (EP)



    DVDs



    01. Foo Fighters - Sonic Highways
    02. The Who - Live In Hyde Park
    03. The Ritchie Blackmore Story



    Beste neue Band


    01. Crypt Sermon
    02. Gruesome
    03. Denner/Shermann


    Irgendwie fehlte mir heuer die Begeisterung. Ich hab' gerade mal 30 Alben gekauft. Daher war es auch nicht sehr schwer 15 Alben zu wählen ... :D
    Eventuell gibt's hier ja doch noch den einen oder anderen User, der seine Liste posten möchte?


    Ansonsten: Prosit Neujahr und einen guten Rutsch an alle! :party:

  • Jaa, ich hab sogar auf den Thread gewartet^^


    • Steven Wilson - Hand. Cannot. Erase.
    • The Hirsch Effekt - Holon Agnosie
    • Amorphis - Under the Red Cloud
    • Ghost - Meliora
    • Muse - Drones
    • Leprous - The Congregation
    • Attalus - Into the Sea
    • Iron Maiden - The Book of Souls
    • Faith No More - Sol Invictus
    • Baroness - Purple


    Ich hab zwar wenig neue Alben gehört, aber dafür liefen da die oberen 6 Plätze auch echt alle lange Zeit :) Qualität statt Quantität :D
    Entdeckung des Jahres war wohl The Hirsch Effekt, auch wenn man sich da echt lange Zeit nehmen muss :) Leprous haben einen Mords Sprung nach vorne gemacht, und Steven Wilson spielt derzeit eh in ner anderen Liga. Amorphis haben nen hammergeilen Nachfolger zu Circle geschaffen, ohne zu kopieren.


    Song des Jahres ist für mich ganz klar:



    Enttäuschungen waren zum einen das Trivium, welches durch die Power Metal Note leider gar nicht in meinen Geschmack passt (Vengeance Falls fande ich unfassbar gut) und mit dem unfassbar schlechtem, ausdruckslosem Gesang dann letztendlich alles verdirbt. Parkway Drive haben auf der neuen Platte versucht, melodische Songs zu schreiben, was sie leider aufgrund ganz klar fehlendem Gefühl dafür und fehlender Musiktheorie überhaupt nicht können.


    Achja, Frohes Neues! :D

  • Gunny! The last man standing ... :bangyourhead::D


    Jaa, ich hab sogar auf den Thread gewartet^^

    Bin ich schon so berechenbar geworden? :unsure:
    Du hättest ihn ruhig eröffnen können. Das ist ja nicht mein Vorrecht ... Eigentlich hab' ich nur deshalb so lange damit gewartet, weil ich gedacht habe, dass hier sowieso keiner mehr hereinschaut.


    Wenn ich mir deine Liste so ansehe (und dazu das Lied anhöre), muss ich sagen, dass du ja echt progressiv ...
    Nein, den Spruch schenk' ich mir heuer! :D Aber immerhin: Wir haben zwei Übereinstimmungen.


    Von Trivium hör' ich eigentlich nur noch die Ascendancy und die Shogun. Alles andere rauscht bei mir durch.
    Enttäuschungen habe ich heuer dank Spotify einfach nicht gekauft. Von Graveyard und The Sword hätte ich allerdings deutlich mehr erwartet.


    Dir auch ein frohes Neujahr! ;)

  • Hehe ^^ Ich hab dieses Jahr auch nicht viel neues gehört, dafür aber teils sehr intensiv. Das Ghost lief auch ewig, ich finds auch das bisher stärkste von denen. :)

  • 1. Ghost - Meliora
    2. Tribulation - The Children of the Night
    3. Amorphis - Under The Red Cloud
    4. Baroness - Purple
    5. The Sword - High Country
    6. Jess and the Ancient Ones - Second Psychedelic Coming: The Aquarius Tapes
    7. Iron Maiden - The Book of Souls
    8. Parkway Drive - Ire
    9. Sylosis - Dormant Heart
    10. Mgla - Exercises in Futility
    -------------------------------------------------------------------
    11. Manegarm - Manegarm
    12. Deafheaven - New Bermuda
    13. Kadavar - Berlin
    14. Powerwolf - Blessed & Posessed
    15. Soilwork - The Ride Majestic


    Songs:
    1. Ghost - Absolution
    2. Tribulation - Melancholia
    3. Parkway Drive - Vice Grip
    4. Baroness - Chlorine & Wine
    5. Amorphis - Tree of Ages


    Enttäuschungen des Jahres:
    Trivium - Silence in the Snow
    Battlecross - Rise to Power


    Wiederentdeckung des Jahres:
    Danzig - I+II

  • Du hast da echt einige Namen drauf, von denen ich noch nie was gehört hab...wie kommt man auf sowas?


    Und du kannst wirklich mit dem Parkway Drive was anfangen? Find ich aber gut, dass die Trivium nicht nur bei mir gefloppt ist :)


    Auch ein heißes Lied aus diesem Jahr, ist mir noch eingefallen:


  • Hey Magnetica! Schön, mal wieder von dir zu lesen! ;)


    In die "Jess And The Ancient Ones" muss ich noch hineinhören. Die sind irgendwie an mir vorübergegangen. Und das, obwohl mir deren erstes Album recht gut gefallen hat.


    Meine Lieblingssongs 2015:


    01 Ghost - Deus in Absentia
    02 Chapel Of Disease - Masquerade In Red
    03 Crypt Sermon - The Master's Bouquet
    04 Sorcerer - Prayers For A King
    05 Windhand - Sparrow

  • The last reply was more than 365 days ago, this thread is most likely obsolete. It is recommended to create a new thread instead.

    The maximum number of attachments: 10
    Maximum File Size: 1 MB
    Allowed extensions: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
      You can sort the options with drag and drop to change their order. You can create up to 20 options.
      The results are invisible unless the poll ended or the user voted.