Kreator touren mit Morbid Angel, Nile und Fueled By Fire || 25.5.2012


  • Quelle: RTN Touring


    Juhuu, das nenn' ich mal ein Line-Up! Wie geil ist das denn? :guitari:

  • Ich glaube nicht, dass der Mille dieser Tour zugestimmt hätte, wenn es da noch ein Problem mit Dave Vincent gäbe. Ich freu mich jedenfalls drauf... und Kreator werden wohl eher ihr "rumpeliges" Material auspacken müssen, wenn sie bei solchen Vorbands musikalisch dagegenhalten wollen.

  • Wie geil ist das denn bitte?!? Da werd ich mich wohl 2 Tage in Giessen einquartieren müssen. Am 2.11. dieses Konzert und einen Tag später die Heidenfest-Tour mit Wintersun als Headliner :prayer:


    Das kommt ja fast schon einem (kleinen) Festival nahe...

  • Nee, leider nicht.
    Damals wusste ich noch nicht, wo es mich beruflich hin verschlägt. Bin inzwischen aber in einer ganz anderen Ecke von Deutschland. Daher war es von der Entfernung her nicht machbar. Deswegen kann ich dir leider auch keinen Bericht zukommen lassen.
    Würd mich aber freuen, wenn du dann berichtest, wie es war...

  • Ok, dann versuche ich mal, den gestrigen Abend Revue passieren zu lassen... ;)


    Gestern machte die Tour Station in der Arena Wien, Einlass war bereits um 17:30 Uhr. Tatsächlich begonnen hat man aber erst um 18:15 Uhr, also genug Zeit um eine Erfrischung zu sich zu nehmen und den Merchandise Stand heimzusuchen. T-Shirts gab es um 20 € von Kreator, Morbid Angel und Nile, von Fueled by Fire hab ich (leider) kein Merchandise gesehen.


    Letztgenannte durften dann als erste Band des Abends auf die Bühne, hielten sich nicht mit vielen Ansagen auf, da die Zeit knapp bemessen war. Wenn ich mich korrekt erinnere, spielten sie sechs Lieder, wobei das Hauptaugenmerk auf ihrem aktuellen Album "Plunging Into Darkness" lag. Also sehr aggressives Material der Marke "Dark Angel und Konsorten". Da sie schon einige Male zuvor in Wien gespielt haben, kannte sie auch ein Großteil des Publikums und ging gegen Ende ihres Auftritts auch gut mit. Die Spielzeit betrug ca. eine halbe Stunde.


    Nach einer kurzen Umbaupause starteten dann "Nile" ihr Set. Nach Fueled by Fire war das etwas gewöhnungsbedürftig, da die Lieder halt viel komplexer sind. Der Sound war jedenfalls in Ordnung, die Leads waren vielleicht ein wenig zu leise, wenn man meckern will. Im Verlaufe des Auftritts und mit ein paar Anfeuerungen seitens der Band (v.a. Dallas Toler-Wade) kam das Publikum dann auch besser in Fahrt. Ich würde sagen, es war ein eher routinierter Auftritt. Die Setliste hab ich mir leider nicht gemerkt, aber wofür gibt es denn Setlist.fm...? Müsste der "Budapest Show" entsprechen, wenn ich mich nicht irre, die Spielzeit belief sich ungefähr auf 45 Minuten.


    Nach einer etwas längeren Umbaupause kamen dann Morbid Angel an die Reihe. Dave Vincent hatte die Menge mit seinen Gesten stets im Griff, machte gleich zu Beginn Stimmung und das Auditorium folgte artig. ;) Jedenfalls war um einiges mehr los, als bei den beiden "Vorbands". Überhaupt hatte ich gestern den Eindruck, dass sich Morbid Angel und Kreator quasi ein Duell lieferten, wer das Publikum mehr zum Schreien bekommt, die haben sich beide sehr ins Zeug gelegt. Ich habe Kreator schon vorher 2x gesehen, aber so dahinter wie dieses Mal war der Mille noch nie. Jedenfalls begann mit Morbid Angel der Moshpit Reigen, wenn man das so nennen will. Zur Setlist führe man sich wieder zuvor genannte Seite zu Gemüte... :) Die Dauer des Sets war mit etwa 1:15 h festgelegt.


    Aufgrund der frühen Beginnzeit sah ich mich nach drei Bands gezwungen, den örtlichen Würstelstand aufzusuchen. :D
    Ich war aber wieder rechtzeitig zurück als Kreator ihre Show starteten.
    Es wurde ein Vorhang aufgezogen, auf den zu den Klängen von Johnny Cash quasi eine kurze Bandhistorie projiziert wurde - sehr stimmig und gut gemacht. Danach ging's gleich los mit "Phantom Antichrist". Eigentlich dachte ich ja nach den Publikumsreaktionen bei Morbid Angel, dass diese wohl der heimliche Gewinner des Abends sein werden. Das wurde von Kreator wider Erwarten aber sogar noch getoppt. Die Leute waren extrem euphorisch, fast bei jedem Lied kam es zu einem Moshpit oder einer Wall of Death - man lebte gefährlich, wenn man vorne stand, weil man etwas sehen wollte, der Laden war nämlich zum Bersten voll. Die Energie schlug aber Gott sei Dank nie ins Negative um, was bei fortgeschrittenem Alkoholkonsum zu diesem Zeitpunkt ja leicht passieren kann.
    Die Band war ob der Resonanz jedenfalls sehr erfreut, Mille machte diesmal auch gar nicht so viele Ansagen, wie sonst. Man prügelte sich mehr oder weniger durch ein "Best of - Set" mit Fokus auf das neue Album. Die Setlist entnehme der interessierte Leser wieder obiger Seite. ;) Nach einem etwa 90 minütigen Auftritt endete ein musikalisch sehr wertiger Abend.


    Intro Video vor dem Auftritt ("Personal Jesus" von Johnny Cash)


    ein Teil von Phobia (von einem Konzertbesucher gefilmt)

  • Nix zu danken! ;)


    War ein tolles Konzert, aber es war auch wirklich gesteckt voll. Also Bewegungsfreiheit hatte man kaum, ohne mit dem Vorder- oder Hintermann zu kollidieren. Und wenn man dann noch in der Nähe des Moshpits steht, bekommt man immer auch ein paar Treffer ab, aber das gehört halt dazu.


    Sollte ich auf Youtube noch weitere Videos von der Wien Show finden, kann ich sie ja noch einfügen. Ist vielleicht ein kleiner Trost... ;)

  • Zwar nicht von der Wien Show, aber eine recht gute Qualität. Die Videos sind aus Eindhoven.


    Fueled By Fire (Unidentified Remains, Thrash is Back, Eye of the Demon)


    Nile (Sarcophagus, The Inevitable Degradation of Flesh)


    Morbid Angel (Where The Slime Lives, Blood On My Hands, Bil Ur-Sag)


    Kreator (Ende der Show mit Flag of Hate und Tormentor)


    Ich finde das immer so amüsant, wie sich der Mille vor Flag of Hate hineinsteigert. :thumbsup:

  • The last reply was more than 365 days ago, this thread is most likely obsolete. It is recommended to create a new thread instead.

    The maximum number of attachments: 10
    Maximum File Size: 1 MB
    Allowed extensions: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
      You can sort the options with drag and drop to change their order. You can create up to 20 options.
      The results are invisible unless the poll ended or the user voted.