Ghost (Heavy Metal, Psychedelic Rock,NWOBHM)

  • Das neue Album ist ziemlich anders als das erste. Das erste hatte eingängige Melodien und eher einen "roten Faden". Findet man beim zweiten nicht mehr. Das neue hat komplexere Songs, aber sau genial. Einige einprägende Melodien gibt es, allerdings sind die Songs progressiver -> Halbwertszeit höher. Was zu erwähnen ist, ist, dass das Keyboard eine größere Rolle spielt. Ich finde das Album sau geil und "Ghuleh" ist mein absoluter Ghost Favorit. Wahre Kunst.

  • Danke. Klingt schonmal interessant und werd mich dem auch bald widmen.

  • Da ich das Album jetzt seit einer Woche kenne und mittlerweile auch sehr verinnerlicht habe, muss ich sagen, wenn da heuer nicht noch etwas ganz Außergewöhnliches passiert im Metal Sektor (Black Sabbath, Watain, Satyricon,...), wird die "Infestissumam" mein Album des Jahres. Wahnsinn, wie sehr die Scheibe bei mir förmlich explodiert ist... :sabber: Da ist kein einziger Füller dabei, alles hat seine Berechtigung, einfach unglaublich gut...

  • xEjvGTpHvFU

    Metal Hammer


    Schließt nahtlos an Infestissumam an

  • Im Rock Hard Forum hab ich gelesen, dass die EP am 19. November weltweit veröffentlicht werden soll. Freue mich schon.


    Episode 1 der "Papaganda" Serie:


    Da wollen sie wieder etwas Verwirrung stiften bezüglich der Identität des Sängers. :D


    Die "Infestissumam" wird wohl heuer wirklich das Rennen zum Album des Jahres bei mir machen trotz heftiger Konkurrenz von Audrey Horne und Atlantean Kodex. Aber ein paar interessante Veröffentlichungen kommen ja noch...

  • Ghost Live At Leeds Festival 2015



    Setlist:


    00:00 Intro (Masked Ball von Jocelyn Pook)
    02:38 From the Pinnacle to the Pit
    07:11 Ritual
    11:57 Year Zero
    17:47 Majesty
    23:46 Cirice
    31:21 Absolution
    36:56 If You Have Ghosts (Roky Erickson Cover)
    41:45 Monstrance Clock


    Hit an Hit ... Wer soll die in Zukunft aufhalten?

  • LOL "NWOBHM".


    Ghost machen durchschnittlichen skandinavischen Schlager-Rock. Eigentlich uninteressant. Es verkauft sich aber toll wegen dem coolen Gimmick.


    Das ist was für Leute die mal sowas richtig schön finsteres und böse haben wollen, denen Death, Thrash, Doom und Black Metal dann aber doch zu finster und zu böse sind. Die mal sagen wollen, boah, ich war am Rockkonzert, denen richtige Rockkonzerte aber zu hecktisch sind. Ja, hier: Schlager mit Alibi-Riffs und Teufelsmasken. Wenn das wenigstens guter Schlager wäre, aber da bleibt doch nix hängen.


    Das rezept war: wir nehmen mal alles, was am Metal cool ist (düstere Atmosphäre, Satan, Rauch, Masken, Corpsepaint, Kopfnicken, Gitarre halten wie einen Riesenpimmel), und nehmen das raus, was für das Durchschnittsmitglied der misera plebs uncool ist: die Musik. Die ersetzen wir dann mit Schein-Rock.


    Ghost, ja, toll. Das kann man auch mit seiner Freundin hören, ihr wisst schon, eines dieser post-pubertären Mädchen, die Metal doof findet, aber Rocker mal eben aufregend (für 2 Jahre).


    DHSE urteilt: SCHROTT.

  • Die Neuigkeit steht zwar auch schon bei den "Rock 'n' News", aber der Vollständigkeit halber:


    Am 16. September 2016 erfolgt die Veröffentlichung der neuen Ghost-EP "Popestar". Wer bei Amazon nach dem Album sucht, stößt auf eine EP namens "Geistervater", die am gleichen Tag erscheint und kein Cover besitzt ... :D


    Tracklist:


    01. “Square Hammer”
    02. “Nocturnal Me”
    03. “I Believe”
    04. “Missionary Man”
    05. “Bible”


    "Square Hammer"



    Cover-Artwork


    [IMG:http://loudwire.com/files/2016/09/Ghost-Popestar.jpg]


    Quelle: Loudwire


    Eingängig wie eh und je ... ^^

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstelle ggf. ein neues Thema.

    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
      Du kannst die Antworten mittels Drücken und Festhalten in ihrer Reihenfolge ändern. Du kannst 20 Antwortmöglichkeiten vorgeben.
      Das Ergebnis ist erst mit dem Ablauf der Umfrage oder der Abgabe einer Stimme sichtbar.