METALLICA NEWS

Willkommen auf metallicamp.de, dem Treffpunkt für deutschsprachige Metallica Fans und El Dorado für Heavy Metal / Hard Rock Connaisseure sämtlicher Stile. Hier findest du allerhand Wissenswertes rund um die größte Heavy Metal Band aller Zeiten: Metallica!

  • MASTER OF PUPPETS REMASTERD


    30 Jahre nach der Erstveröffentlichung präsentieren Metallica Ihr 1986er Meisterwerk in einem modernen Soundgewand. Die Deluxe Box enthält zahlreiches, bisher nie veröffentlichtes Bonusmaterial wie Live Mitschnitte, Demo-Tapes und Interviews. Hier könnt Ihr das Album bestellen:

    Master Of Puppets (CD / Deluxe)
  • METALLICA WORLDWIRED TOUR


    Metallica rocken ab Herbst 2017 wieder ausführlich durch europäische gefilde. Mit Konzerten in Hamburg, München, Köln, Mannheim, Leipzig, Stuttgart, Wien und Genf ist auch der deutschsprachige Raum wieder gut abgedeckt. Alle aktuellen Tourdaten findet Ihr hier.

    Karten könnt Ihr hier bestellen: Eventim / Ticketmaster
  • HARDWIRED... TO SELF-DESTRUCT


    Nach über 8 Jahren in denen Metallica gefühlt so ziemlich alles getan haben um sich vor der Arbeit an einem neuen Album zu drücken, haben die Kalifornier nun Ihr neues Meisterwerk "Hardwire... To Self-Destruct" veröffentlicht. Das Album könnt Ihr hier in diversen Ausführungen bestellen:

    (CD / Deluxe / Vinyl / Deluxe)
  • KILL EM ALL & RIDE THE LIGHTNING REMASTERD


    30 Jahre nach der Erstveröffentlichung präsentieren Metallica Ihr Debütalbum und Ihr 2. Werk in einem modernen Soundgewand. Die Deluxe Box enthält sogar zahlreiches, bisher nie veröffentlichtes Bonusmaterial wie Live Mitschnitte, Demo-Tapes und Interviews. Hier könnt Ihr die Alben bestellen:

    Kill Em All (CD / Deluxe) - Ride The Lightning (CD / Deluxe)

LARS ULRICH ÜBER METALLICA'S LANGLEBIGKEIT | 03.12.2017

Datum: 3 Dec 2017, 1:45 pm - Author: seb

Am 9. November wurde Metallica Drummer Lars Ulrich von Salesforce CEO Marc Benioff während einer "User-Conference" interviewt. Hier findet Ihr das komplette Interview in dem Lars Ulrich unter Anderem über die Langlebigkeit von Metallica spricht:




DÄNISCHER PM SCHENKT INDONESISCHEM PRÄSIDENT DAS MASTER OF PUPPETS-BOX-SET | 29.11.2017

Datum: 29 Nov 2017, 11:40 am - Author: seb

Mit dem Wissen, das der Indonesische Präsident Joko "Jokowi" Widodo ein riesiger Metallica Fan ist, hat der Dänische Premierminister Lars Løkke Rasmussen bei seinem Staatsbesuch am Dienstag im Bogor Palace in Indonesien das neue Master Of Puppets Box-Set als Gastgeschenk mitgebracht.


4064-0f5fabbd.jpg


Präsident Jokowi freute sich mit einem breiten Grinsen über das "ungewöhnliche Souvenir": "Premier Minister Rasmussen kennt meine Lieblinsgmusik!"


Das Master Of Puppets Box-Set enthält neben einer neu gemasterten Version von Master Of Puppets, welche seinerzeit in den Sweet Silence Studios in Dänemark entsanden ist, auch jede Menge Demo-Material, Interviews und Konzertmitschnitte aus der Zeit rund um die Entstehung des Albums.


4063-921ae818.jpg


Das Album ist Teil einer großangelegten Reissue-Kampage von Metallica, die mit Gründung Ihres eigenen Labels "Blackened Recordings" sämtliche Alben neu mastert. Nach "Kill Em All", "Ride The Lightung" und nun "Master Of Puppets", werden im kommenden Jahr neue gemasterte Verisonen von "...And Justice For All" und "Metallica" erwartet.


2014 wurde mit Joko "Jokowi" Widodo der erste bekennende Metal-Fan Präsident eines Landes. Er regiert in Indonesien die drittgrößte Demokratie der Welt! Zu seinen Lieblingsbands zählen neben Metallica auch Lamb Of God, Yes, Megadeth und Napalm Death. Nun darf er sich über ein von Lars Ulrich handsigniertes Exemplar von Master Of Puppets freuen!


4065-1ce441a5.jpg


4066-443cfb08.jpg



Metallica: Kirk Hammets "It’s Alive! Classic Horror and Sci-Fi Art from the Kirk Hammett Collection" soll um die Welt gehen

Datum: 29 Nov 2017, 11:05 am - Author: RockHard

METALLICAs Gitarrist Kirk Hammett geht konsequent seiner Leidenschaft für Horror -und Sci-Fi-Kunst nach und würde seine Sammlung gern auf der ganzen Welt ausstellen. Am 5. November 2017 besuchte Kirk für eine Signierstunde das Peabody Essex Museum in Salem, Massachusetts in dem seine Ausstellung "It's Alive! Classic Horror und Sci-Fi Art From The Kirk Hammett Collection" gerade zu sehen ist. Kirk setzte sich mit dem "Metal Magnitude"-Magazin zusammen, um einen Einblick in seine ständig wachsende Sammlung zu geben. Das Interview könnt ihr euch unten ansehen.

Kirk verrät unter anderem: "Ich möchte die Sammlung immer weiter ausbauen. Ich bin immer auf der Suche nach künftigen Exponaten. Wenn mich Leute also nach der Sammlung fragen, denke ich zu allererst: 'Was plane ich als nächstes zu kaufen?' Daran denke ich zuerst - 'Wie kann ich die Sammlung erweitern?' Meine Idee ist, diese Kollektion in die ganze Welt zu tragen, so weit wir können, damit sie von so vielen Menschen wie möglich gesehen wird."



Metallica, Mastodon, Meshuggah u.a. für die Grammy Awards nominiert

Datum: 29 Nov 2017, 10:37 am - Author: RockHard

MASTODON, MESHUGGAH, AUGUST BURNS RED, BODY COUNT und CODE ORANGE gehören zu den "Best Metal Performance"-Nominierten bei den 60. Grammy Awards, die am Sonntag, 28. Januar 2018 im Madison Square Garden in New York City stattfinden werden.

In der Kategorie "Best Rock Song" sind METALLICAs 'Atlas, Rise!', AVENGED SEVENFOLDs 'The Stage', FOO FIGHTERS' 'Run' und NOTHING MOREs 'Go To War' unter den Nominierten.

MASTODONs Langspieler "Emperor Of Sand", METALLICAs "Hardwired... To Self-Destruct", NOTHING MOREs "The Stories We Tell Ourselves" und QUEENS OF THE STONE AGEs "Villains" sind in der Kategorie "Best Rock Album" dabei.

CHRIS CORNELLs 'The Promise', FOO FIGHTERS' 'Run' und NOTHING MOREs 'Go To War' wurden in der Kategorie "Best Rock Performance" nominiert.

Die Rock- und Metal-relevanten Nominierungen im Überblick:

Best Metal Performance:

AUGUST BURNS RED - 'Invisible Enemy'
BODY COUNT - 'Black Hoodie'
CODE ORANGE - 'Forever'
MASTODON - 'Sultan's Curse'
MESHUGGAH - 'Clockworks'

Best Rock Performance:

LEONARD COHEN - 'You Want It Darker'
CHRIS CORNELL - 'The Promise'
FOO FIGHTERS - 'Run'
KALEO - 'No Good'
NOTHING MORE - 'Go To War'

Best Rock Song:

METALLICA - 'Atlas, Rise!'
K. FLAY - 'Blood In The Cut'
NOTHING MORE - 'Go To War'
FOO FIGHTERS - 'Run'
AVENGED SEVENFOLD - 'The Stage'

Best Rock Album:

MASTODON – "Emperor Of Sand"
METALLICA - "Hardwired... To Self-Destruct"
NOTHING MORE – "The Stories We Tell Ourselves"
QUEENS OF THE STONE AGE – "Villains"
THE WAR ON DRUGS – "A Deeper Understanding"



LARS ULRICH: "Wir müssen das Monster bändigen" | 20.11.2017

Datum: 20 Nov 2017, 3:40 pm - Author: seb

Metallica NewsTennisschläger oder Schlagzeug? Lars Ulrich entschied sich für die Drums und trommelt seit 1981 bei Metallica. Hier spricht er über den Tod des Bassisten, Zank, die Fans - und die Band als Biest.


Zur Person: Lars Ulrich, geboren am 26. Dezember 1963 im dänischen Gentofte, zog 1979 mit seiner Familie nach Newport Beach bei Los Angeles und gründete mit dem Gitarristen James Hetfield zwei Jahre später Metallica. Ihr Debüt "Kill 'Em All" 1983 gilt als Geburt des Thrash Metal. Bis heute haben Metallica mehr als 110 Millionen Tonträger verkauft. Lars Ulrich hat drei Söhne aus früheren Beziehungen und lebt mit seiner dritten Frau, dem Model Jessica Miller (33), in San Francisco.

einestages: Herr Ulrich, im Juni hat Dänemarks Kronprinz Sie mit dem Dannebrog-Orden geehrt. Hat Sie das überrascht?
Ulrich: Und wie - ich bin jetzt Sir Lars! Nach so vielen Underdog-Jahren freue ich mich natürlich. Kronprinz Frederik nahm in San Francisco an einer Wirtschaftskonferenz teil, bei einem Dinner mit CEOs dänischer Firmen wie Lego und Bang & Olufsen wurde ich ausgezeichnet - ohne es vorher zu wissen. Bei seiner Rede sagte er, jemand im Raum habe viel für Dänemark getan. Grammys und Goldene Schallplatten sind klasse, aber ein Orden aus dem Königshaus ist noch mal was anderes.[/interview]

einestages: Sie stammen aus einem Vorort von Kopenhagen, eine Jugend mit Tennisschlägern und Schlagzeugstöcken. Was war Ihnen näher?
Ulrich: Beides hat mit meinem ziemlich coolen Dad zu tun. Mit jetzt 89 ist er noch topfit. Er war immer an Musik und Kunst interessiert, schrieb eine Jazzkolumne in einer Tageszeitung, führte einen Jazzclub. 1973, ich war noch keine zehn, nahm er mich mit zu einem Deep-Purple-Konzert, die Faszination für harten Rock ließ mich nie wieder los. Außerdem war mein Vater erfolgreicher Tennisprofi und spielte sogar in Wimbledon. Ich war ambitioniert. Mit 17 ging ich nach Florida und besuchte die berühmte Tennis-Akademie von Nick Bollettieri. Nach einem halben Jahr musste ich erkennen, dass acht Stunden Hardcore-Training täglich nicht mein Ding sind. Und auch, dass mein Talent nicht für die ganz große Karriere reichte. Dann wurde ich dort beim Grasrauchen erwischt und bekam richtig Ärger.

einestages: Das war's dann mit Tennis?
Ulrich: Ja. Im Sommer 1981 habe ich einen Trip nach England gemacht, auf den Spuren der "New Wave of British Heavy Metal". Nahe Birmingham besuchte ich meine damalige Lieblingsband Diamond Head und wohnte eine Weile bei Sänger Sean Harris und Gitarrist Brian Tatler. Ihre Band hat Metallica, neben Iron Maiden und Motörhead, am meisten beeinflusst, wir coverten später Songs wie "Am I Evil".

einestages: Stimmt's, dass Sie in Ihrer Jugend mal einen Motörhead-Fanclub geleitet haben?
Ulrich: Stimmt nicht. Ich war nur ein Riesenfan. Nach einem Konzert durfte ich Lemmy einmal backstage treffen und wurde sogar ins Studio eingeladen, wo die Band am "Iron Fist"-Album arbeitete. Ich war total überrascht, wie freundlich und entspannt Lemmy Kilmister, Fast Eddie und Philthy Taylor waren. Motörhead hinter den Kulissen zu erleben, inspirierte mich zu einer eigenen Band.

einestages: Wie fanden Metallica in Los Angeles zusammen?
Ulrich: In Südkalifornien gab es damals jede Menge akkurat frisierter Popper in pinken Poloshirts. Ich war einer der wenigen langhaarigen Metal-Freaks. Ein echter Außenseiter - wie James Hetfield. Das hat uns sofort verbunden. Bei ihm in der Garage gründeten wir im Herbst 1981 Metallica, als blutige Anfänger: Ich am Schlagzeug, James sang, Gitarre spielte kurzzeitig der Jamaikaner Lloyd Grant, am Bass war Ron McGovney. Unser erster eigener Song hieß "Hit the Lights". Lloyd wurde dann durch Dave Mustaine ersetzt, eine echte Persönlichkeit. James war der Frontmann, aber bei den ersten Gigs in L.A. noch so schüchtern, dass Gitarrist Dave die Ansagen machen musste - überall stellte er uns als seine Musiker vor. Dave war deutlich cooler als wir, aber zu oft besoffen und einfach unzuverlässig. Deshalb haben wir ihn vor unserem Debüt "Kill 'Em All" rausgeworfen und Gitarrist Kirk Hammett von der befreundeten Band Exodus geklaut.

einestages: Warum zogen Sie dann nach San Francisco?
Ulrich: Weil der Bassist Cliff Burton dort lebte. Ein Unikum, ein Individualist. Cliff scherte sich nie um Trends, trug statt Röhrenjeans Hippie-Hosen mit Schlag und hörte Bands wie Lynyrd Skynyrd, Thin Lizzy oder Blue Öyster Cult. Wir wollten ihn unbedingt zu Metallica holen, aber er hatte null Bock auf Los Angeles, das so einen oberflächlichen Poser-Ruf hatte. Glambands wie Mötley Crüe und Ratt benutzten Haarspray und schmierten sich Make-up ins Gesicht. In unseren Augen machten die Musik nur, um Girls flachzulegen, nicht aus Überzeugung. War nicht unser Ding. Also zogen wir um - und Cliff stieg bei uns ein.

einestages: 1986 gelang Ihnen mit dem dritten Album "Master of Puppets" der weltweite Durchbruch, 30 Jahre später wurde es sogar als erstes Metal-Album in die Bibliothek des US-Kongresses aufgenommen...
Ulrich: ...wer bitte hätte das je gedacht? Ich sicher nicht. Wir waren mit jedem Album gewachsen und spürten, dass "Master" gut gelungen war, wussten aber nicht, ob es sich auch besser verkaufen würde. James' Texte sind ziemlich politisch, sie handeln von Themen wie Manipulation, Betrug und Abhängigkeit, von Drogensucht, Militärgewalt und anderen dunklen Kräften. All das existiert bis heute und macht unsere Songs zeitlos, leider, muss man fast sagen.

einestages: Wie hat Ozzy Osbourne Ihnen beim Aufstieg geholfen?
Ulrich: Er und Sharon, seine Frau und Managerin, wählten uns als Vorband aus. Ein halbes Jahr tourten wir als Ozzys Anheizer kreuz und quer durch die Staaten. Allein schon in seiner Nähe zu sein... Nach jeder Show gab es fette Partys, Ozzy erzählte irrwitzige Anekdoten aus seiner Black-Sabbath-Zeit. Wir hatten Spaß wie nie zuvor. Erstmals sind wir in großen Arenen aufgetreten und waren vorher unsicher, ob unser Sound in Hallen mit 15- oder 20.000 Zuschauern irgendwo im Mittleren Westen überhaupt funktionieren würde.

einestages: Auf dem ersten Höhepunkt Ihres Erfolgs starb Bassist Cliff Burton, als der Tourbus am 27. September 1986 nach einem Konzert in Stockholm verunglückte. Wie gingen Sie damit um?
Ulrich: Auch 31 Jahre danach sprechen James, Kirk und ich noch von dieser fatalen Nacht, die Cliff das Leben gekostet hat. Da waren wir erst Anfang 20 - kein Alter, in dem du so ein tragisches Erlebnis richtig verarbeiten kannst. Die einzige Möglichkeit war weiterzumachen, so hart das auch klingen mag. Darin bestärkte uns Cliffs Vater Ray, der heute über 90 ist und noch immer gern zu unseren Konzerten kommt. Cliff werden wir nie vergessen, er bleibt für immer Teil des Metallica-Spirits.

einestages: Ende der Achtziger wurden Alkohol und Drogen wie Kokain zum Problem für Sie. Ist das im Rock-Business programmiert?
Ulrich: Na ja, Drogen gibt es ja nicht nur im Rock'n'Roll. Aber wir führten schon ein ziemlich verrücktes Leben. Überall lauerte die Versuchung, quasi auf dem Silbertablett serviert. Wenn du dann in deine Dreißiger kommst, die Beziehung ernster wird, du über eigene Kinder nachdenkst, realisierst du, dass sich was ändern muss. Fakt ist, dass wir alle überlebt haben. Unsere Freundschaft war stärker als die Drogen. Die wilden Partyzeiten sind lange vorbei.

einestages: Metallica zählen zu den größten Bands der Welt - mit oft sehr kritischen Fans. Nervt Sie das?
Ulrich: Das muss man aushalten. Zum zweiten Album 1984 stöhnten Hardcore-Metal-Fans beim Song "Fade to black": Oh Gott, eine Ballade! Konservativere Metaller warfen uns vor, den Heavy Metal zu verraten. Oder unser Video 1988 zum Antikriegslied "One": Da hieß es, wir würden uns an MTV verkaufen. Ein verärgerter Fan spuckte James sogar an. Wir bestimmen aber selbst, was wir wie machen - als Band wollen wir frei sein. Unser Ziel war immer, Vergangenes nicht zu wiederholen. Metallica denkt mehr an die Zukunft als an die Vergangenheit.

einestages: Und wenn Sie als "gierige, reiche Rockstars" geschmäht werden?
Ulrich: Jeder kann seine Meinung haben, aber uns ging es von Beginn an nie ums Geld. Klar haben wir durch unseren Erfolg viel verdient. Das Gute daran ist, dass uns niemand dreinreden kann. Ein Luxus, den wir uns heute gönnen: Auf Tour fliegen wir alle zwei Wochen für ein paar Tage nach Hause zu unseren Familien. Dass wir alle Kids haben, insgesamt zehn, hat der Band gutgetan, so hatten wir ein weiteres gemeinsames Thema neben der Musik. Mit der Zeit, mit dem Alter, verschieben sich die Prioritäten.

einestages: Sie haben immer wieder Grenzen ausgetestet: Da waren schicke Brioni-Modefotos und der Napster-Konflikt um kostenlose Downloads, das experimentelle "Lulu"-Album mit Lou Reed und der Lady-Gaga-Auftritt bei den Grammys. Bereuen Sie etwas davon?
Ulrich: Wir mussten für manche Entscheidungen Prügel einstecken, aber jede fühlte sich richtig an. Mit Lou Reed Musik aufzunehmen, gehört zu den wertvollsten Erfahrungen meines Lebens. Die Arbeit mit Lady Gaga war absolut fantastisch, sie ist ein echter Metalhead. Ich bereue nur diese weiße Lederjacke, in der ich in den Neunzigern unterwegs war, und vielleicht ein paar alberne Frisuren (lacht).

einestages: Der Film "Some Kind of Monster" dokumentierte die Therapie der Band. Ist sie denn das - ein Biest?
Ulrich: Kommt hin. Metallica ist ein Monster, das lebt und atmet, das wir kontrollieren müssen, ja, bändigen. James, Kirk, Rob und ich steuern diese Maschine. Manchmal gelingt uns das, manchmal geht das Ding mit uns durch, und wir können uns nur daran festzuhalten und sehen, wohin es treibt (lacht).

einestages: Seit drei Jahrzehnten ist das Metallica-Hauptquartier in San Francisco. Jetzt ist "Papa Het" mit seiner Familie nach Colorado übergesiedelt - ein Bruch in der Band?
Ulrich: Sicher nicht. Heute zanken wir uns kaum noch. Früher haben wir erbittert darum gekämpft, eigene Ideen durchzusetzen. Das ist vorbei. Wir sind dann doch irgendwie erwachsener geworden. James ist der Mensch, mit dem ich die letzten 35 Jahre die engste Beziehung gehabt habe. Er kennt mich besser als jeder andere. Ich liebe ihn wie einen Bruder. Sein Umzug: Ihm passten wohl die Nachbarn nicht mehr, zu versnobt. Und James ist bei denen mit seiner Leidenschaft für PS-starke Autos und das Jagen angeeckt. Für mich bleibt San Francisco aber die coolste Stadt Amerikas, auch die europäischste. Wahrscheinlich fühle ich mich dort als Europäer deshalb so zu Hause.

einestages: Sie rockten 1991 in Moskau vor fast einer Million Zuschauern, spielten mit Lemmy, Jimmy Page, Lou Reed und einem Riesenorchester, Sie traten in der Antarktis auf und drehten 2013 einen Kinofilm. Sind überhaupt noch Herausforderungen übrig?
Ulrich: Relevant bleiben, und vor allem: gesund bleiben. In den Konzerten erleben viele junge Fans Metallica zum ersten Mal live. Die Hälfte war noch lange nicht geboren, als wir die Band gründeten. Die alle wollen wir noch 10 oder 20 Jahre begeistern. Sollte Metallica eines fernen Tages nicht mehr existieren, mache ich keine Musik mehr, dann beschäftige ich mich mit Film, mit Fotografie und Kunst. Das Fotografieren liebe ich besonders. Habe ich wohl von meiner Mutter geerbt, sie war Fotografin. Meine Frau Jessica Miller ist Model, wenn ihre Agentur neue Bilder von ihr braucht, schieße ich die.

Quelle: Alex Gernandt / Spiegel



Metallica: Erster Teil der "It's Electric!"-Show über "Masters Of Puppets" ist online

Datum: 14 Nov 2017, 11:18 am - Author: RockHard

METALLICA setzten sich in Lars Ulrichs wöchentlicher Online-Show "It's Electric!" intensiv mit ihrem Album "Master Of Puppets” auseinander. Gastgeber Ulrich feiert die Neuauflage von METALLICAs "Master Of Puppets" mit zwei Sondershows und einigen bemerkenswerten Gästen. Die zweiteilige Sendung wurde bei der letzten Europatournee der Band in Antwerpen, Belgien aufgenommen und Lars begrüßte in der untenstehenden Epidode seine Bandkollegen James Hetfield, Kirk Hammett und Robert Trujillo, um alles über die Scheibe zu besprechen.


Viel Spaß mit dem Video!





Metallica: streamen "Band Together Bay Area"-Auftritt am 9. November live

Datum: 7 Nov 2017, 11:55 am - Author: RockHard

METALLICA zeigen sich betroffen von den kalifornischen Waldbränden und werden neben G-EAZY, RANCID, DAVE MATTHEWS & TIM REYNOLDS, DEAD & COMPANY und RAPHAEL SAADIQ am 9. November beim Wohltätigkeitskonzert "Band Together Bay Area" im AT&T Park, San Francisco auftreten. Alle Einnahmen gehen an die Tipping Point Community, die sich um von der Krise betroffene, einkommenschwache Gemeinschaften, wie Weinbauern, Immigranten, Vertriebene und Studenten kümmert.

Das Konzert wird ab 5:45 PM PST live auf Metallica.com, dem YouTube-Kanal MetallicaTV und ihrer Facebook-Seite gestreamt.

Die METALLICA-Mitglieder geben in einer Erklärung bekannt, dass sie "stolz" seien, an der Veranstaltung teilzunehmen, "um die von den Feuern betroffenen Familien zu unterstützen und den Tausenden von Ersthelfern, die seit Beginn der Brände unermüdlich arbeiten, unsere unermessliche Wertschätzung zu zeigen. Die Gemeinde in Nordkalifornien, die wir seit über vierunddreißig Jahren unser zu Hause nennen, hat verheerende Waldbrände ertragen müssen. Wir sind sehr betrübt über das Leid, das so viele in der Bay Area haben, aber auch inspiriert von der enormen Liebe und Unterstützung aus dem ganzen Land."

Hier könnt ihr euch ansehen, was die Band weiter sagt:




Update: Den stream gibt es nun hier:





JASON NEWSTED SPIELT TURN THE PAGE IN ACOUSTIC VERSION | 28.10.2017

Datum: 28 Oct 2017, 8:39 pm - Author: seb

Am 19. Oktober hat der ehemalige Metallica-Bassist Jason Newsted mit seiner Band "The Chophouse Band" ein akustisches Konzert in Tequesta, Florida gespielt um für die Hurricane Opfer in Puerto Rico Geld zu sammeln. In die Setlist ist u.a. ein Cover von Bob segers 1973er Klassiker "Turn The Page" gerutscht, welches Metallica bereits 1998 für Ihre cover Compilation Garage Inc. aufgenommen haben. Das Video von dem auftritt findet Ihr hier:






METALLICA WORLDWIRED TOUR

Feb 1,
2018
Lissabon, Portugal
MEO Arena
WorldWired Tour
Feb 3,
2018
Madrid, Spanien
Wizink Center
WorldWired Tour
Feb 5,
2018
Madrid, Spanien
Wizink Center
WorldWired Tour
Feb 7,
2018
Barcelona, Spanien
Palau Sant Jordi
WorldWired Tour
Feb 10,
2018
Turin, Italien
Pala Alpitour
WorldWired Tour
Feb 12,
2018
Bologna, Italien
Unipol Arena
WorldWired Tour
Feb 14,
2018
Bologna, Italien
Unipol Arena
WorldWired Tour
Feb 16,
2018
Mannheim, Deutschland
SAP Arena
WorldWired Tour
Mar 27,
2018
Herning, Dänemark
Jyske Bank Boxen
WorldWired Tour
Mar 29,
2018
Hamburg, Deutschland
Barclaycard Arena
WorldWired Tour
Mar 31,
2018
Wien, Österreich
Wiener Stadthalle
WorldWired Tour
Apr 2,
2018
Prag, Tschechische Republik
O2 Arena
WorldWired Tour
Apr 5,
2018
Budapest, Ungarn
Sports Arena
WorldWired Tour
Apr 7,
2018
Stuttgart, Deutschland
Schleyerhalle
WorldWired Tour
Apr 9,
2018
Stuttgart, Deutschland
Schleyerhalle
WorldWired Tour
Apr 11,
2018
Genf, Schweiz
Palexpo
WorldWired Tour
Apr 26,
2018
München, Deutschland
Olympiahalle
WorldWired Tour
Apr 28,
2018
Krakau, Polen
Tauron Arena
WorldWired Tour
Apr 30,
2018
Leipzig, Deutschland
Leipzig Arena
WorldWired Tour
May 2,
2018
Oslo, Norwegen
Telenor Arena
WorldWired Tour

METCAMP HIGHLIGHTS

  • METALLICA BIOGRAFIE
    Mit über 100 Millionen verkauften Tonträgern sind Metallica zweifelsohne die erfolgreichste Metal Band aller Zeiten. Allein in den letzten 10 Jahren haben Metallica mehr Platten verkauft als berühmte Pop-Ikonen, wie die Beatles, Madonna oder Britney Spears und waren mit mehr als 12 Millionen verkauften Konzerttickets der erfolgreichste Live-Act in Nordamerika. Der Riesenerfolg der Band hat allerdings auch immer wieder kontroverse Meinungen bei den Fans hervorgerufen. Wir berichten Euch in unserer Biografie ausführlich über die turbulente Geschichte der Band...
  • Metallicamp Community
    Die Metallica Community ist das Herzstück von metallicamp.de. Hier haben sich über die Jahre unzählige Metal- und vor allen Dingen Metallica- Fans zum Austausch eingefunden und aktiv die Website mitgestaltet. In der neuen Version wird nun noch mehr Wert auf Interaktivität gelegt! So könnt Ihr z.B die Bilder- bzw. Video-Galerien füttern, Bootlegs über unsere Server tauschen, Umfragen starten, sowie sämtliche Seiteninhalte kommentieren und erweitern. Der direkte Austausch findet nach wie vor im Forum statt oder neuerdings auch wieder im Chat. Werdet Teil der Community!
  • Metallica Quiz
    Wie hieß nochmal das erste Metallica Album und wie sollte es ursprünglich heißen? Wer war der erste Bassist bei Metallica und wer durfte bis zuletzt den Viersaiter bedienen? Du erkennst vielleicht das Riff von Enter Sandman, aber kannst du auch die ersten Töne von "Crash Course In Brain Surgery" richtig einordnen? Alles kein Problem für dich? In unserem Quiz kannst Du dir und der Community unter Zeitdruck beweisen wie gut Du die "Four Horsemen" wirklich kennst. In insgesamt 50 Fragen wird hier euer Metallica-Know-How abgefragt! Metallica-Nerd oder Poser?
  • Metallica Tourarchiv
    Wieviele Konzerte haben Metallica in Ihrer Karriere gespielt? In welcher Stadt bzw. welchem Land haben Metallica am häufigsten gerockt? Welche Songs sind die Beliebtesten? In welchen Jahren waren Metallica am aktivsten? In welchen Städten hat Lemmy mit der Band gerockt? In unserem gigantischen Metallica-Tourarchiv liefern wir euch zu nahezu allen knapp 2000 Metallica-Konzerten Daten wie die gespielte Setlist, Vorbands, Veranstaltungsort, ausführliche Statistiken, etc. und haben zu vielen Konzerten sogar Fotos, Videos oder gar Live-Bootlegs zum freien Download hinterlegt.

HARD N HEAVY TOURFLASH

  • Liam Gallagher
    Liam Gallagher
    04.03.2018 - 05.03.2018
    Tickets ab € 44,90
  • Manowar
    Manowar
    24.11.2017 - 15.12.2017
    Tickets ab € 92,00
  • In Extremo
    In Extremo
    20.12.2017 - 30.12.2017
    Tickets ab € 40,90
  • Mando Diao
    Mando Diao
    09.02.2018 - 11.10.2018
    Tickets ab € 43,50
  • Arch Enemy
    Arch Enemy
    12.01.2018 - 07.02.2018
    Tickets ab € 38,30
  • Flogging Molly
    Flogging Molly
    29.01.2018 - 19.02.2018
    Tickets ab € 35,30

Kommentare 16

  • Hab's leider nicht hinbekommen. Keine Konzerte 2017 / 2018 ... versuche es weiter!!!!!!
  • Wenn du denkst, dass du zu alt bist für Rock'n'Roll, dann bist du es!
  • "Metallica 4ever bin nächstes Jahr zweimal Live dabei.
    Glück muss man haben."
  • Mein leben ist scheisse da wollt ich meinen Freund überraschen mit Tickets für Köln-ausverkauft!!!! Vip kann ich mir nicht leisten und er wird über 600km weit weg versetzt. Ich hab immer so viel Glück
  • Testicle 1,2
  • "Metallica 4ever freu mich auf das neue Album die Boxen im Auto werden glühen.

    METALLICA "
  • tribute to lars page ;) facebook.com/tspolue
  • Metallica ist mein Leben und James u. Ich haben viel gemeinsam das verbindet mich mit ihm. Manchmal denke ich dass er über mich schreibt. Er drückt das aus was ich fühle. Danke James.
  • I passed on my love for the band to my boy who is also a massive fan now............can't wait for the tour to come........father and son at Metallica concert............that is the sweetest
  • Endlich etwas Neues! Aber gibt es die Singel "nur" als Download???
  • Metallica begleitet mein Leben schon seid ich 8jahre alt war. Jetzt bin ich 41. Ich weiß es noch wie gestern. Kleiner Mann und ne riesige LP Master of Puppets in der Hand. Metal up your Ass Baby.
  • Geile Band! Geile Website!
  • Metallic Rocks!!!!
  • Metallica ihr seit die Besten.
    München am 31.05.2015 war so der Hammer.
  • Ich bin stolz darauf Metallica Fan zu sein. Gruß lucky
  • Ich freue mich auf das Album wie ein kleiner Junge, ich bin sehr Stolz seit 24 jahren ein großer Fan zu sein.Ich liebe alle Alben auch das St. Anger das vermisse ich in der Setliste sehr. Ich finde es sehr schade das Metallica von St. Anger schon lange nichts mehr gespielt haben.